Silvesterparty

Rating
Votes
2
Added
10/17/74
Language
English
Author
Hixazapidydy
Categories

Silvesterparty

Die Silvesterparty ist vorbei und wir beide haben ein gutes Schlückchen getrunken. Wie vorher abgesprochen nehmen wir uns ein Taxi.

Der Fahrer fragt wohin die Fahrt gehen soll. Du beugst dich vor und sagst ihm die Adresse. 'Ein netter Kerl’ flüstert du mir ins Ohr und fängst an mich leidenschaftlich zu küssen.

Inmeiner Hose regt sich was... Ich fasse zwischen deine Beine, welche du bereitwillig öffnest. Der Fahrer beobachtet und im Rückspiegel und fragt, ob er langsamer fahren oder irgendwo anhalten soll. Wir verneinen. Ich fasse dir zwischen deine Beine und stecke dir zwei Finger in deine inzwischen nasse Fotze. Auch das bekommt der Fahrer mit.

Es macht dich scharf und du öffnest wissentlich deine Schenkel weiter, sodass er freien Blick auf deine heiße Möse hat. Er sagt “Oh, meine Hose wird ganz schön eng bei diesem Anblick” Wir lachen und sind auch schon am Ziel. Der Fahrer macht das Auto aus und springt heraus um uns die Autotür zu öffnen. “Vielen Dank” säuselst du mit einem grinsen. Ich packe ihn währenddessen am Arm und ziehe ihn mit zur Eingangstür.

Kaum war die Haustüre hinter uns dreien geschlossen, beginnen wir uns alle auszuziehen. Ich steckte dir mir halb runter gelassener Hose meinen inzwischen harten Riemen in den Mund. Der Fahrer zog sich weiter aus und es springt dir ein ebenfalls harter Kolben ins Gesicht. Du zögerst kurz, packst dir den Prügel dann doch und bläst ihn.

Du spürst wie dir vor Geilheit der Saft aus der Fotze läuft. Ich verschwinde kurz im Keller und organisiere etwas zu trinken und spüle meinen Arsch kurz durch. Du hast es dir inzwischen mit dem Fahrer auf dem Sofa gemütlich gemacht. Du bist ein wenig erschrocken, als sein Riemen die volle Größe erreicht hatte. Ein Riesending.

Ich komme wieder zu euch und sehe ebenfalls dieses Prachtexemplar und grinse den Fahrer an. Er grinst zurück und gibt mir einen Klaps auf den Arsch und kommentiert “Geiler Arsch den du da hast, gefällt mir auch, genau wie die nasse Fotze deiner Freundin”. Du legst dich auf die Couch und ich steck dir zuerst meinen Schwanz ins Loch. Du stöhnst vor Geilheit auf. Der dicke Kolben hängt vor deinem Mund und will gelutscht werden. Du saugst bereitwillig sein fettes Rohr und massiert seine strammen Eier dabei.

Wir wechseln die Position. Du setzt dich langsam auf den Fahrerschwanz und holst erstmal tief Luft. Diese Größe ist dir von mir nicht bekannt. Du spürst den Schwanz immer tiefer und es fängst an dir zu gefallen. Du reitest den Pimmel auf ganzer Länge und stöhnst lustvoll.

Du schmiegst dich an mich und bearbeitest meinen Schwanz weiter während du vom Fahrer gefickt wirst. Ich wechsle die Position und fange an deine Fotze zu lecken während du gebumst wirst. Der Saft läuft nur so aus dir raus. Ich massiere die Eier des Fahrers und lecker auch seinen Schwanz. Du fühlst wie es in dir hochsteigt und dein Orgasmus bevorsteht. Du willst das verhindern und erhebst dich und der Schwanz flutscht aus deinem Loch.

Ich packe mir das saftige Teil und fange an zu blasen. Du verabschiedest dich kurz auf die Toilette um dich auch ein wenig frisch zu machen. Nach kurzer Zeit kommst du zurück zu uns und erblickst, wie ich gebückt vor dem Fahrer stehe und er dabei ist meinen Arsch mit “Flutschi” einzureiben. “Na das will ich sehen wie dein dickes Ding in den Arsch von meinem Schatz passt” und gibst mir einen Klaps auf den Arsch.

Ich spüre den Riemen an meiner engen Arschfotze. Der Fahrer packt meine Hüften und zieht meinen Arsch an sich ran. Der Pimmel gleitet immer tiefer in meinen Arsch. Ich genieße es und lasse mich bereitwillig ficken. Du kommst näher ran und sagst “Respekt, fick die Sau mal ordentlich in den Arsch” Das lässt der Fahrer sich nicht zweimal sagen und stößt seinen langen Schwanz bis zum Anschlag in meinen Arsch. Ich stöhne auf vor Lust.

Du beugst dich runter und bearbeitest meinen Pimmel. Nach einer Weile sagt der Fahrer “ Leg dich hin und mach die Beine breit, du Ficksau” Ich drehe mich willig um und mache die Beine breit. Kurze Zeit später rammt er seinen Schwanz wieder in mein Loch. Du beugst dich zu mir und küsst mich. Du bearbeitest meine Nippel und ziehst kräftig daran. Dann setzt du dich mit deiner nassen Fotze über mein Gesicht.

Ich fange an dich zu lecken und deine Titten zu kneten. Der Fahrer hält den Anblick deines heißen Arsches nicht länger aus und muss abspritzen. Er zieht seinen dicken Pimmel aus meinem Arsch und spritzt mich voll an. Die ganze Ladung verteilt sich auf meinen Eiern, meinem Bauch und läuft mir den Arsch runter. Inzwischen haben wir auch die zweite Flasche Rotwein geleert. Du sagst “Mal sehen was ihr so drauf habt.” Du packst dir den Schwanz des Fahrers. Der ist kurzerhand wieder hart und setzt dich wieder auf das dicke Ding. Du reitest den Schwengel in voller länger.

... Fortsetzung folgt

Comments

No entries found