Die Nadine Story - Arschfick nach dem Weihnachtsmarkt

Rating
Votes
0
Added
12/4/18
Language
German
Author
AnthonyWest
Categories
Anal
Deep Throat
Threesome

Die Nadine Story - Arschfick nach dem Weihnachtsmarkt

Spontan und unverhofft bin ich mit meinem Kumpel Rico zu einem geilen Fick gekommen. Nadine die geile Sau wusste, was Sie an diesem Abend brauchte und hat es von uns bekommen.

Mit einem leichten Glimmer nach dem Besuch eines Weihnachtsmarktes in Berlin, begab ich mich mit meinen besten Freunden Rico und Marco auf den Weg zu meiner Wohngemeinschaft. Draußen waren es Minusgrade. Mit guter Laune dort angekommen, waren auch schon einige andere Leute dort. Mein Kumpel und Mitbewohner Steffen hatte sich mit einer alten Freundin Namens Nadine getroffen. Die beiden kamen auch grad aus der Kneipe und haben es sich noch in unserer Gemeinschaftsküche gemütlich gemacht. Gemeinsam starteten wir einen feucht-fröhlichen Abend und verlagerten den Weihnachtsmarkt zu uns in die Küche. Im Verlaufe des Abends standen wir in großer Runde, unterhielten uns und machten Späße. Auch mit Nadine kam ich ins Gespräch. Sie war mir von früher bekannt. Sie hatte den Ruf weg, sich leicht rumkriegen zu lassen. Ich kannte ein paar Namen, mit denen Sie es offensichtlich schon getrieben hatte. Steffen war allerdings nicht der Typ dafür, sich irgendeine Bumsolle klarzumachen und mit ihr einen heißen Abend zu verbringen. Nadine hatte da offensichtlich andere Pläne. Sie war zu mir sehr aufreizend. Ihre verführerischen Blicke waren nicht zu übersehen. In offener Runde fing Sie an, sanft meine Lippen mit Ihren Lippen zu berühren. Sie machte an meinem Körper tanzähnliche Abwärtsbewegungen. Sie machte mich -einfach so- vor allen geil. Ich fing ganz offen an mit ihr übers Ficken zu sprechen, was Nadine offenbar sehr entgegenkam. Sie fing an meinen Penis durch meine Hose zu massieren und sagte, dass Sie nichts dagegen hätte jetzt mit mir abzusteigen. Wie ich diesen Moment genossen habe! Meinen Atzen ist beinahe die Kinnlade runtergefallen. Nadine machte Ihrem Ruf wirklich alle Ehre. Da ich natürlich nicht so leicht zu haben bin *räusper*, stellte ich die Bedingung Sie auch anal ficken zu dürfen. Sie wirkte etwas überrascht von meiner Forderung, aber nach ein wenig Liebkose hin und her willigte Sie ein. Jetzt gab es kein Zurück mehr. Also machte ich noch dreister weiter und stellte die weitere Bedingung das Rico auch mitmacht. Nach dem Motto: Heute nur im Doppelpack. Die Jungs haben einfach nur noch gefeiert. Rico konnte sein „Glück“ kaum fassen, genauso wie ich. Der Moment lag auf der Seite des Fickens, egal wie, es muss jetzt losgehen. Nadine war heiß, Nadine war geil! Ich ging mit Ihr vor, rüber in mein Zimmer. Auf dem Weg rieb Sie ein paar Mal Ihren Hintern an meinen Schwanz. Kaum standen wir hinter der Tür, ging Sie runter auf die Knie. Ich öffnete meine Gürtelschnalle und Nadine zog meine Hose runter. Richtig gierig und voller Lust griff sie nach meinem Penis. Sie fing an richtig schön an meinem Schwanz zu lutschen. Nadine hatte volle Lippen. Richtig schöne Blaselippen.......

Die komplette Geschichte findet ihr in meiner Bilder-Galerie :)

Viel Spaß damit!

Comments

No entries found