Von der Arbeit direkt zum Fick - 1.Teil

Rating
Votes
2
Added
12/14/18
Language
German
Author
Cock_Wellness
Categories
Clothing
Big Tits

Von der Arbeit direkt zum Fick - 1.Teil

Carry ist genervt. Genervt von der Arbeit und ihren Mitarbeitern. Mal wieder schaffen es die werten Kollegen, durch Flüchtigkeitsfehler, ihren Arbeitsaufwand zu erhöhen und die Arbeitszeit zu verlängern. Dabei sollte sie sich eigentlich freuen, denn es ist Freitag und in einigen Minuten müßte eigentlich der heisse Mitarbeiter der Geldtransportfirma auftauchen um den Kasseninhalt mitzunehmen. Ein Prachtexemplar eines Mannes dem sie nur zu gerne mal woanders begegnen würde. In der Disco oder am besten gleich im Swingerclub. Dann wäre wenigstens klar was sie sucht und so sehr vermisst. Sie möchte endlich mal wieder richtig schön gefickt werden und das besten mehrere Male. Die Trennung von ihrem Ex ist ja nun auch bereits schon ein halbes Jahr her. Angebote gab es massig, auch wenn sie nicht immer alle richtig gedeutet hatte. Wundern sollte man sich darüber nicht, den sie ist eine äußerst attrakive Frau. Wunderschönes langes braunes Haar, das sie meistens offen trägt. Die Haarelänge schließt dort ab wo ihre Brust beginnt. Diese ist im Vergleich zu anderen Proportionen ihres Körpers sogar etwas zu groß. Da sie immer sehr Figurbetonte Kleidung trägt sieht man deutlich das sie es nicht nötig hat gepolsterte BH´s zu tragen. Durch ihren flachen Bauch schimmert nur ganz leicht ein Sixpack hindurch. Ihr kleiner fester Po ist eine Augenweide und wird von beinahe jedem Mann mit Begeisterung angestarrt. Sie ist ein wirklicher Männerschwarm.

Und da kommt schon ihr "vielleicht nächtser Fick" zur Tür herein. Er nimmt immer den Seiteneingang, was Carry sehr bedauert. Denn der Weg zum Tresen ist vom Haupteingang deutlich länger und sie hätte ein paar Augenblicke länger Zeit ihn unauffällig zu beobachten. Er muß auf jeden Fall irgendwo ins Fitness-Studio gehen, so durchtrainiert wie er aussieht! Nur leider nicht in das welches ich besuche um mich Fit zu halten, dachte sie sich öfter bei dem Anblick seines gestählten Body. Die Uniform und das Pistolenhalfter seitlich an seiner Hüfte stehen ihm so unsagbar gut. Warum hat sie so große Hemmungen ihn nach einem Date zu fragen? Warum ergreift sie nicht die Initiative wo sie doch eine so attraktive Frau ist? Heute sollte alles anders werden...

Nach einer netten Begrüßung und kurzem Smalltalk viel Carry auf das er ihr heute besonders lange in die Augen schaut. Nachdem alle offiziellen Arbeitsprozesse abgeschlossen sind und Carry denkt das der schönste Moment an ihrem Arbeitstag fast wieder vorbei sei, passierte es dann. Um Carry vor ihren Arbeitskollegen nicht in Verlegenheit zu bringen, holt Jake unauffällig ein klein zusammengefaltet Papier aus seiner Tasche und legt es vor Carry auf den Tisch. Er sagt leise zu ihr das dies seine Telefonnummer sei und fragte sie ob er sie anrufen wird. Carry antwortet mit einem verschmitztem lächeln das sie dies vielleicht tun wird. Hätte Carry ehrlich geantwortet wären dies ihre Worte gewesen: Natürlich werde ich dich, gleich nachdem ich Feierabend habe, anrufen und ich möchte das du bitte bitte meine zarte Votze durchfickst. Jake allerdings wußte Carry´s lächeln zu deuten und freute sich bereits jetzt sie näher kennen zu lernen. Er verabschiedete sich mit einem Zwinkern.  

Comments

No entries found