4. Intermezzo - 1. teil

Rating
Votes
1
Added
5/10/17
Language
German
Author
Promethea
Categories
Pussy
Public Cat
Vanilla Sex

4. Intermezzo - 1. teil

So das war aber ganz peinlich… Ich mache mit Reini einen Ausflug und zuletzt habe ich mit Kurt Sex auf dem Boden und Reini sieht uns von der Tür überraschend zu. Super, oder?

Ohh, jetzt tut er mir leid. Was denkt er eigentlich über mich? Und Kurt ist sein guter Kamerad.

Ich sitze im Zimmer, bin traurig und überlege, was die Jungs jetzt machen. Ich gehe sie suchen, dann können wir noch unten in die Bar gehen. Es ist noch nicht so spät.

Ich mache die Tür zu und gehe langsam durch den Gang zu ihren Zimmern. Ich weiß überhaupt nicht, was ich mache… soll ich darüber mit Reini sprechen? Oder soll ich nicht?

Ich gehe langsam durch den Gang und höre, dass Reini bei Kurt im Zimmer ist und sie unterhalten sich. Es ist nicht gut zu verstehen. Ich trete also näher, an der Tür bleibe ich stehen und möchte klopfen. Aber durch die Tür höre ich Reini, wie er sagt:

„Kurt, wieder wie mit Laura? Warum, mein Gott?“

Es blitzt mir durch den Kopf: „Was für eine Laura?“

Aber ich möchte lieber nichts mehr hören und laufe durch den Gang weiter.

Erst in der Bar unten bleibe ich stehen. An den Tischen sitzen noch ein paar Leute. Ich möchte aber mit niemandem sprechen. Ich habe mich auf einen Stuhl am Rand der Bar gesessen und bin froh, dass rund um mich herum keiner ist.

„Was darf ich Ihnen anbieten, Madam?“, fragt nach einer Weile der Barmann. Man sieht es ihm an, er möchte am liebsten schliessen und schon ******** gehen. „Grüner Weltliner und ein Mineralwasser“, antworte ich verlegen. Er schenkte mir die Getränke ein und verschwand irgendwohin in den Barhintergrund.

Es schallt hier leise Musik und ich streife durch meine Gedanken. Klaviertöne im Hintergrund färben die Atmosphäre angenehm… Klavier… mit jedem weiteren Schluck Wein nehmen mich die Töne weg in Melancholie…

Kommen die Jungs hierher? Oder nur Reini? Wird er mich suchen? Mit dem nächsten Schluck Wein ertranken die Fragen meiner Seele...

Bin ich aber blöd. Ist es aber meine Schuld, dass ich zufällig Kurt begegnete? Und dann wieder? Die Gedanken an ihn habe ich gleich im Mineralwasser ersäuft. Vielleicht haben sich beide verabredet… also diese harte Idee, die mir in den Kopf eingefallen ist, musste ich im Wein ersäufen…Ich möchte jetzt nur die Musik hören und keine anderen Gedanken mehr haben…Schwer zu sagen, wie viel Zeit vergangen ist, aber der Wein zieht mich langsam in Sorglosigkeit. Es ist hier schön… ich wiege mich auf den Wellen meiner Sorglosigkeit… Gedankenlosigkeit…

Oh, auf einmal habe ich hinten am Hals einen Kuss gefühlt. Ich bekam Gänsehaut… daraus, wie schnell kam ich wieder in die Realität zurück.

Ist es möglich, dass Kurt und Reini gekommen sind? Oder nur einer?

Der noch Unbekannte küsst mich weiter auf den Hals, immer wieder. Es fühlt sich ein bisschen anders als mit Kurt. Er beißt mich, aber es ist nicht so viel Erregung darin, ich höre sein Atem… ich zitterte noch mal. Es ist möglich, dass es Reini ist?

Auf einmal spürte ich unter meinem Rock die unbekannten Hände, eher frech. Geil streicht er meine Schenkel von allen Seiten und knetet sie.

Hoffentlich greift er nicht an mein Höschen, hier in der Bar und vor allen Leuten. Eigentlich in der zwischen Zeit sind nicht mehr viele Leute hier. Ich weiss überhaupt nicht. Jetzt berührt er wirklich mit einer Hand meine Muschi und mit der anderen Hand knetet er meine Brüste.

Dass es nicht Kurt ist, das weiss ich genau.

 

Comments

No entries found