Mein Fick mit Ali (wahre Geschichte!)

Rating
Votes
4
Added
3/2/19
Language
German
Author
Wet_Kitty_Cat
Categories
Anal
Dirty-Talk
Submissive

Mein Fick mit Ali (wahre Geschichte!)

Ich hab Ali erst vor einigen Wochen im Internet kennen gelernt. Durch einen Zufall. Wir haben uns schnell verstanden und wie es dann meistens ist, kommt eines nach dem Anderen recht schnell. Ali wollte mich von Anfang an Ficken! Das ich mich nur für Porno-Drehs treffen wollte war für ihn ok. Wir haben dann recht viel gechattet und auch mehrere Male telefoniert. Wir haben Ideen und Fantasien ausgetascht und manchmal war auch ein bisschen Telefonsex dabei.

Ali hat mich von Anfang an die ganze Zeit wie eine Schlampe behandelt und das hat mich extrem geil gemacht. Ich habe ihm aber auch gesagt, dass ich es so brauche und das es mich eher abtörnt das viele immer so höflich sind. Ich will nichts sein als eine Porno Whore, ein schwanzgeiles Fickloch! Ali kam das total entgegen das ich so drauf bin und das Gefühl für ihn nur ein paar Titten und ein paar Löcher zu sein liess mich immer wieder ganz läufig werden. Ich weiß das es immer noch viele Leute gibt, die es nicht mit "Ausländern" treiben würden, aber so bin ich nicht, ich war da immer schon total offen und verschwende daran keine Gedanken. Das wichtigste ist doch der Schwanz! Und Ali's Schwanz hat mir gut getan.

Als es er bei mir ankam hat es auch nicht lange gedauert bis er sein Teil rausgeholt hatte. Sein Fickriemen war beschnitten und ordentlich rasiert, schön Dick und von eine guten Länge. Natürlich hatte ich meine Hände schnell an seinem Teil, aber noch schneller hatte ich seinen Schwanz gierig in mein Blasmaul genommen. Während ich Ali's Schwanz tiefer in den Hals nahm spürte ich plötzlich seine Hände an meinem Kopf, die mich weiter auf seinen Schoß drückten. Ich musste würgen als ich seinen Schwanz throatete.

Das war auf jeden Fall ein geiler Anfang und noch ganz ohne Kamera. Da ich die einzige Darstellerin war, war ich Anbläserin, Wichshilfe, Fickstück und Hauptdarstellerin in einer Person *grins. Bevor er mir seinen harten Schwanz in meinen Fickarsch schob, hat Ali meine mega enge Arschfotze erst mal mit seinen Fingern gefickt, was für mich schon allein ein sehr geiles Erlebnis war, das mich noch mehr antörnte.

Wir waren mehrere Stunden beschäftigt und es war einfach nur geil, die ganze Zeit über nur wie eine totale Schlampe behandelt zu werden. Ali hat mich auch nie mit meinem Namen angesprochen sondern mich nur Fickstück, Hure, Schlampe, Fotze usw. genannt. Das trieb mich noch weiter an! Ohne Dirtytalk geht bei mir fast nichts mehr! Ich genieße es total komplett in dieser Welt aufzugehen, mich fallen zu lassen und nur Schlampe zu sein.

Natürlich hat Ali mich dann auch gefickt und wir hatten eine ganze Weile echt viel versauten Spaß.

Am nächsten Morgen, es war Sonntag, kam Ali am Vormittag noch bei mir vorbei bevor er wieder nach Hause fuhr. Wir hatten vereinbart das er dann noch mal einen wegstecken kann bei mir. Ich erwartete ihn schon in Strapsen, Stripper Heels und Lederrock und freute mich auf seinen dicken Schwanz. Ich hab Ali dann auch erst wieder geblasen und tief gethroatet und dann hat er mich zum Abschied noch mal in meinen notgeilen Schlampenarsch gefickt und mir seiner Soße ins Gesicht gespritzt. Kurz darauf war weg und ich hab mich einfach nur befriedigt und benutzt gefühlt, so wie ich es brauche!

Comments

(1-1 of 1)
  • lutschi64
    lutschi64

    May 9, 2019, 11:21:40 AM

    Das war so geil, dass ich sofort beim Lesn einen Stefen bekommen hab. Würdemeinen Schwanz auch mal in dein Fickloch stecken. Anschliessend würde ich dir meine Sahne über deine Titten spritzen