Haustürgeschäft 2.Teil

Rating
Votes
0
Added
10/24/18
Language
German
Author
Testiculus49
Categories
Cunnilingus
BBW

Haustürgeschäft 2.Teil

"Na , wie sie sehen bin ich nicht gerade schlank , oder? " "Ich sehe schön viel Holz vor Ihrer Hütte , oder sind die nicht echt ?" Verlegen lächelnd erwiderte sie :"Natürlich sind die echt oder muß ich dies beweisen ?" "Ein bißchen Zweifel habe ich schon..." entgegnete ich verschmitzt . So begann sie die Bluse auszuziehen und legte nicht nur den Büstenhalter ab sondern auch zwei schöne pralle Brüste frei. Sie freute sich als ich einen anerkennenden Pfiff hören ließ . Den Rock zog sie von sich aus aus und drehte sich langsam um die eigene Achse. Der Slip war häßlich was ich aber durch die Blume  sagte. "Ihren schönen drallen Arsch wollen sie wohl in dem Höschen verstecken?"  "Dann zieh ich am besten jetzt denn Slip auch aus , oder?" Jetzt war sie schon ganz entspannt , denn als sie sich dabei bückte und die Brüste dabei schauckelten , entwich ihrem drallen Hintern ein kleiner Ton . Sie wurde rot dabei und ich lächelte sie nur an und meinte : Das erinnert mich nur an ein Weihnachtslied - süßer die Glocken nie klingen... Da lachte auch sie und erwiderte : "Ja , ich habe die Glocken und sie den Schwengel ." "Darf ich sie jetzt zu mir bitten . Ich mache das zwar schon länger aber heute zum ersten Mal nackig und bin etwas aufgeregt. " "Keine Sorge , sie werden eine gute Figur dabei machen " entgegnete ich und stellte mich ganz dicht zu ihr , während sie den Musterkoffer öffnete . "Hier habe ich die Saugereinheit mit dem Saugrohr . Oh , Vorsicht!" Schützend hielt sie die Hand auf meinen Schwanz als ich das Rohr selbst in die Hand nahm und damit gefährlich dem Penis  nahe kam. Erschrocken zog sie die Hand zurück , aber ich rückte nach und schubste mit dem Schwanz an ihren drallen Hintern . "Zuerst habe ich mich nur deshalb ausgezogen um vielleicht ein Geschäft zu machen " meinte sie . "Aber jetzt habe ich gar keine Teil3 Lust mehr was zu verkaufen sondern ..." "Na , ich habe auch nur Lust zum Bumsen , gehen wir auf die Couch . " Da wir noch in meiner Diele standen ging sie , nun ihrer reizenden Rundungen bewußt , mit kurzen wiegenden Schritten voran . Weil sie abrupt stehen blieb um das Wohnzimmer zu orten lief ich förmlich auf , weil ich nur Augen für den prallen Arsch hatte . Jetzt drückte ich meinen Schwanz an Diesen und umfasste von hinten ihre vollen Brüste . Die Nippel wurden steifer als ich sie mit den Daumen zärtlich knetete . Ich knetete  ihre Titten aber dann immer heftiger um dann ihre Nippel zu kneifen . Sie schrie nur kurz auf , aus einer Mischung von Lust und Schmerz. Sie drehte sich zu mir um und drückte mich auf die Knie . Ihre Möse zierte nur ein kleiner Streifen Schamhaar  , dafür mit vollen Schamlippen . Und weil es heißt daß man Lippen küssen soll habe ich es auch getan. Sie flüchtete dann auf meine Couch und reckte mir ihren dicken Arsch entgegen . Die Beine hielt sie einladend gespreizt und ich nahm die Einladung gern an . Ihre geile nasse Fotze schmatzte als ich mit dem Schwanz eindrang. Die prallen Titten klatschen Beifall als ich sie mit immer stärker werdenden Stößen zum Schaukeln brachte. Jeden  Stoß  begleitete sie mit einem Stöhnen daß mich noch mehr anmachte . Und dann floß meine Fickahne in Strömen . Erschöpft aber glücklich bedankte ich mich bei der Vertreterin für ihre Prostatavorsorge . Aber sie ergriff nur meine Eier und meinte :"Mal sehen ob noch Sperma da ist ." Und nahm meinen Schwanz in den Mund . So kam es auch noch daß sie meine Eier gänzlich leer nuckelte...  

Comments

No entries found