Junges Ding Teil 2

Rating
Votes
1
Added
12/3/17
Language
German
Author
Teen_Janine
Categories
Booty
Blowjobs
Teens

Junges Ding Teil 2

Na komm schon, sieh ihn dir an, kannst auch ruhig mal zugreifen: sagte Klaus. Ich war total erschrocken über diese Offenheit, ging dann aber auf Klaus zu, kniete mich hin und nahm den Schwanz in die Hand, steichelte ihn und schaute mir seinen Prügel und den Sack genau an.

Der Schwanz wuchs in meiner Hand und wurde immer größer und härter, ich fand das total spannend und aufregend. Klaus sagte, umfass in mal und dann immer rauf und runter, bitte wichs mich ich bin geil. Ich dachte OK warum nicht und begannn Klaus seinen dicken Prügel zu wichsen.

Auf einmal zog Klaus mich hoch und gab mir einen Kuss, er drängte seine Zunge in meinen Mund und spielte mit meiner Zunge, das war soooo schön, ich spürte wie meine Muschi feucht wurde und wurde auch geil.

 

Klaus nahm mich auf den Arm und trug mich in sein Schlafzimmer. Er küsste mich immer weiter, zog mir mein Bikinioberteil aus und den Bikinislip. Ich war nun ganz nackt und lag auf dem Bett und Klaus konnte meine kleine Brustansätze sehen und meine Muschi auf der noch keine Haare wuchsen.

Klaus ging mit dem Kopf zwischen meine Beine und leckte meine kleine Möse und meinen kleinen Kitzler, er knetete ganz vorsichtig meine kleinen Brüste und drückte und zwirbelte meine kleinen Brustwarzen. Er steichelte meinen Po und knetete ihn.

Er hauchte mir ins Ohr: Mädchen bist du geil und schön, du hast einen so knackigen Arsch, du machst mich ganz geil. Ich hatte einen klaren Augenblick und sagte, Klaus du darfst mich nicht ficken, ich bin deine Nachbarin. Klaus lächelte und sagte: ich weis, ich fick dich auch nicht, nur ein bischen Sex. Ich vertraute ihm und Klaus leckte mich zu einem Orgasmus wie ich ihn mir selbst nie hätte machen können.

Er kam hoch und hielt mir seinen Schwanz vor den Mund und sagte: jetzt bist du dran. Ich nahm den dicken Prügel so weit es ging in den Mund und bließ Klaus seinen Ständer. Er sagte: man du bist ein Naturtalent, mach weiter so. Kurz bevor Klaus kam, zog er den Schwanz aus meinen Mund und spritzte mir dann seinen ganzen Saft auf meine kleinen Teeniemöpse.

Ich fand das war total geil. Klaus schaute mich an und sagte: das muss unser Geheimiss bleiben, sonst geh ich dafür in den Knast und meiner Frau dürfen wir das auch nicht erzählen.

Ich strahlte ihn an und sagte: ist schon OK, aber du must mir versprechen in den nächsten zwei Wochen noch einiges zu zeigen. Klaus lächelte und sagte: kein Problem, das mache ich gerne junge Frau.

Und ich zog mich an und ging geschmeichelt wieder durch den Zaun auf unser Grundstück. Jetzt war ich irgendwie dauergeil, ich hatte sowas ja noch nie erlebt und eine fremde Hand auf meinem Körper so noch nie gespürt und eine Zunge die meine kleine Muschi leckt, das war einfach zum verrückt werden, das könnte ich mehrmals am Tag gebrauchen, aber es war ja niemand da, ausser der Nachbar.

Ich ging unter die Dusche, die drausen im Garten steht und duschte mich, damit die Spuren der ersten Sexerfahrung abgewaschen wurden.

Comments

No entries found