Blas und Schluckgeil Teil 2

Rating
Votes
7
Added
10/31/17
Language
German
Author
Tanja_Blow
Categories
Extreme Hardcore
Orgy
Blowjobs

Blas und Schluckgeil Teil 2

Mein Freund ahnte es. Ich hatte die Schwänze natürlich nicht nur aus purer Geilheit so tief in meine Kehle genommen: Ich gab also zu, dass all die Männer ihren Samen nicht zurückhalten wollten und mir spontan ohne Ankündigung in den Mund spritzten, deshalb drückte ich mir diese Schwänze (voller Erregung) sofort tief in meinen Rachen, um das Sperma (unbemerkt) gleich zügig hinunter zu schlucken! Mein Freund aber lächelte mir selbst aufgegeilt zu wichste seinen Prügel. Wie im Reflex nahm ich nun die nächsten beiden steifen Prügel in den Löchern in meine Hände und führte sie abwechselnd in meinen Mund. Die Männer auf der anderen Seite hatten scheinbar all ihre Schwänze schon steif gewichst! Mein Freund rutsche schnell zu mir rüber und kniete sich hinter mich, während ich in der Hocke vor der Wand die Schwänze lutschte. Er stieß mir jetzt sein kräftiges Glied von hinten in meine nasse Möse, sodass ich nun sitzend auf seinem Schwanz meiner Lust nach Sperma weiter nachkommen konnte.  Jetzt schien alles sehr zügig zu gehen: Ich bekam einen vorgewichsten Schwanz nach dem anderen in meinen Mund geschoben und mein Freund konnte nun sehr schön beobachten, wie ein Schwanz nach dem anderen in meinem Hals zum explodieren kam und mein Kehlkopf ständig Schluckbewegungen ausführte! Nun wurde ich mutiger und zeigte meinem neugierigen Freund bei den nächsten 7 Schwänzen meinen mit Sperma gefüllten Mund - vor seinen Augen schluckte ich dann diesen Samen frech hinunter - es machte mir riesigen Spaß!  Mit Vorliebe drückte ich mir nun die kräftigen, großen Schwänze weit in den Rachen, um das spritzende Sperma tief in meiner Kehle zu spüren - mein Hals weitete sich enorm als die Eicheln tief durch meinen Hals gleiteten. Es war immer wieder ein supergeiles Gefühl, das pochende, spermapumpende Glied im Hals zu haben - oftmals würgend schluckte ich gierig all den Samen! Das Sperma der etwas kleineren Eicheln ließ ich mir dann in meinen Mund auf die Zunge spritzen und wartete auf die nächste spritzende Eichel, um meine Mundhöhle völlig mit Sperma vollspritzen zu lassen, damit ich diesen Samen in einem großen Schluck wegtrinken konnte!  Die Kerle hinter der Wand hielten nur noch ihre vorgewichsten Eicheln in die Löcher um abzuspritzen ... und tatsächlich: Weitere vier Schwänze hatte ich mir der Reihe nach in den Mund geschoben und abspritzen lassen - die haben "ohne Vorwarnung" einfach losgespritzt - ich schluckte und nahm den nächsten, schluckte wieder und wieder... Ich bekam all die Eicheln gar nicht mehr richtig zu Gesicht, ich konzentrierte mich nur noch auf das "Trinken" der pumpenden Spermasalven! Doch immer wieder kam es vor, dass einige Männer ihre Ejakulation nicht richtig steuern konnten und spritzten oft schon bevor sie ihren steifen Lümmel durch das Loch in meinen Mund geschoben hatten: dann spritzten die Kerle durch das Loch hindurch auf mein Gesicht, sodass ich in kurzer Zeit mit Sperma völlig zugekleckert war.  Nach den ersten 21 Schwänzen, die in meinen Rachen spritzten, habe ich nicht mehr mitgezählt... es waren aber bestimmt in einer guten halben Stunde 30 Männer, die dann nur noch ihre Eicheln durch die Löcher steckten, um ihren Samen in meinen Mund zu pumpen!  Ich schaute kurz zur Eingangstür des Raumes hindurch und bemerkte auf dem Flur einen großen Andrang von Männern, teilweise noch völlig bekleidet und nur mit geöffnetem Hosenschlitz, wo ihre Schwänze herausbaumelten, einige aber schon steil herausragten. Ich schätzte eine Männerversammlung von mehr als 40 weiteren geilen Burschen! Da wurde ich noch geiler und stützte mich nun mit der Hand vor das Nachbarloch, um es zu verschließen: es haben nämlich schon zwei Schwänze durch das Loch gespritzt, ohne das ich ihren Samen in den Mund bekam - ich wollte JEDEN Schwanz im Mund spritzen haben und seinen Saft trinken!  Jetzt schob sich ein recht kurzer, aber dicker Penis durch das Loch auf meinen Mund zu. Die Hälfte des Gliedes bestand nur aus der kräftigen, wulstigen Eichel von der Größe eines Tennisballs!   

Comments

(1-1 of 1)
  • mattes70
    mattes70

    Nov 10, 2017, 5:36:28 PM

    Wow....mir platzt gleich die Jeans!....