Mein erstes reales Treffen (letzter Teil)

Rating
Votes
11
Added
10/23/17
Language
German
Author
Dirty_Nolie
Categories
Vanilla Sex
Pussy
Cunnilingus

Mein erstes reales Treffen (letzter Teil)

Letzter Teil der Reihe

 

Jetzt hatte ich seinen Schwanz genau vor mir und er sah genau meine schon tropfende Muschi. Mein Mund schloss sich gleich um seine Schwanzspitze und fuhr einmal auf und ab. Ich nahm meine Hand dazu und massierte seine Eier. Er spreizte mit seinen Händen meinen Po und küsste meine Muschi, das mehrere Male hintereinander. Dann drang er mit seiner Zunge in mich ein, saugte auch an meinem Kitzler. Dieses Spiel war so intensiv, das ich aufstöhnen und stocken musste mit seinem Schwanz in meinem Mund. So geilten wir uns so weit auf, dass ich auf meinen Lippen seine ersten Tropfen spürte. Nach einer weiteren Welle der Lust ließ ich seinen Schwanz aus meinem Mund gleiten und sah ihn über meine Schulter an. „Ich will, dass du mich jetzt fickst. Wenn ich komme, will ich das du in mir bist.“ Er dreht mich auf den Rücken und fährt mit seiner Hand von meinem Hals, über meine Brüste zu meinem Becken. So zog ich ihn näher zu mir und schlang meine Beine um seine Hüften. Er hielt mich an meinem Becken fest und ließ seinen geilen Schwanz an meinem Eingang entlangfahren. Dann drang er unvermittelt in meine klatsch nasse Muschi ein bis zum Anschlag und füllte mich ganz aus. Nachdem ich laut aufgestöhnt hatte, schlang ich meine Arme um seinen Nacken und wollte ihn küssen. Langsam zog er sich zurück und drang gleich wieder hart in mich ein. Danach gleich nochmal. Ich hörte wie wir aneinander klatschten, unsere Körper sich verbanden. Meine Finger kratzten über seinen Rücken und krallten sich in seinen Po. Er nahm meine Beine, legte sie über seine Schulter und drang immer tiefer in mich ein. Ich konnte nur noch den Kopf in den Nacken werfen und laut stöhnen. Mein Inneres begann sich zusammen zu ziehen und ich melkte seinen Schwanz. Noch ein paar kräftige Stöße und ich kam. Meine Höhle schloss sich ganz um seinen Schwanz und melkte ihn. Somit kam er auch, mit seinem letzten kräftigen Stoß. Er presste sich in mich und genoss die Enge. So verbunden merkte ich wie wir zusammen pulsierten. Er ließ sich erschöpft auf mich fallen und lag nun zwischen meinen gespreizten Beinen, sein Kopf ruhte auf meinen Brüsten. Sein halbschlaffer Schwanz glitt langsam aus mir heraus. Ich streichelte ihm über den Nacken und Schultern. Nachdem wir wieder zu Atem kamen, schmiegten wir uns aneinander. So schliefen wir ein.

Comments

(1-4 of 4)
  • kingsize67
    kingsize67

    Sep 6, 2018, 11:34:42 PM

    Wirklich sehr erregend. Man fühlt sich als wäre man dabei und würde selbst deinen Körper berühren und deine feuchte Muschi vor sich haben. Mir persönlich fehlt etwas mehr Sex am Ende (vllt. sogar Anal ;) ), aber wenn es dann so schnell ging, was bei der Erregung vorher verständlich ist, dann ist es eben so. Tolle Geschichte auf jeden Fall.

  • giantcrocodile
    giantcrocodile

    Jan 10, 2018, 2:11:15 AM

    Oohh .. awesome story ;) very hot and erotic ;)

  • Murkerl1
    Murkerl1

    Dec 2, 2017, 2:00:21 AM

    welch ein genuss - man ist voll dabei wen man das liest und spürt jede berührung als wenn man es leif erlebt - wahnsinn wie sinnlich erotisch und lustvoll. ich habe es öfter gelesen und es verliert nie an knistern in der hose grrrr

  • 19Harald68
    19Harald68

    Nov 21, 2017, 11:05:09 PM

    Spannend erotischgeiler Endteil!!