Mein erster Arbeitstag - Teil 2

Rating
Votes
13
Added
5/5/18
Language
German
Author
Sarah_Secret
Categories
Blowjobs
Pussy
Role Play

Mein erster Arbeitstag - Teil 2

Das Papier in der Hand fahre ich mit dem Arm zwischen seinen Beinen nach oben und fordere ihn auf, mir das doch bitte abzunehmen. Dabei berühre ich mit meinem Ellbogen seine Beule. Ganz sanft schiebe ich meinen Arm daran entlang nach oben. «Sonst noch etwas, das ich für dich aufheben soll?» frage ich ihn. Er antwortet mir nicht. Er nimmt mir das Blatt aus der Hand und führt sie dann nach unten zwischen seine Beine. Sofort umfasse ich sein Teil und bemerke, dass es bereits eine gewisse Grösse erreicht hat.                    

Ich blicke ihn mit meinen grossen Unschuldsaugen an. Öffne dazu lasziv meinen Mund. Dann ziehe ich langsam den Reissverschluss seiner Hose nach unten. Als ich sehe, dass er keine Unterwäsche trägt, wird mir klar, dass er es wohl voll darauf ausgelegt hat. «Da hast Du etwas zum aufheben», fordert er mich auf. Geschickt hole ich seinen Schwanz heraus und umklammere ihn sogleich mit meiner Hand. Er sieht mir zu, wie ich einmal meine Zunge über seine Eichel fahren lasse. Das zeigt seine Wirkung. Sein Teil zuckt ein wenig und wächst heran. Genüsslich stülpe ich meine Lippen darüber und lecke sogleich die ersten Tropfen ab. Er schiebt mir sein Becken entgegen und damit sein Rohr tief in den Rachen. Ich sauge mich förmlich daran fest. So lange, bis mir der Atem stockt. Ich hole tief Luft, dann beginne ich ihn ausgiebig zu blasen. Indem er seine Hände um meinen Kopf klammert und mich vor- und zurückschiebt, gibt er mir den Takt vor. Er stöhnt, was ihn mir die Lust auf mehr aufkommen lässt. Ich fahre mit meiner Zunge über seinen Schaft nach unten zu seinen Eiern und lass sie abwechslungsweise in meinem Mund verschwinden.

Auch wenn ich es bin, die in einer fast schon unterwürfigen Stellung, kniend unter seinem Tisch die «Arbeit» verrichte, so habe ich doch die vollkommene Kontrolle über ihn. Wer die Eier eines Mannes im Mund hat, hat die Macht, denke ich mir. Und nun werde ich ihn das sogleich noch etwas spüren lassen. Ich lasse von ihm ab und stosse ihn mit dem Bürostuhl etwas zurück. Langsam komme ich hoch, setzte mich auf die Tischkante und stelle sogleich einen Fuss auf sein Bein. Mit meinem  Schuh fahre ich seinem Schwanz entlang, mein hoher Absatz berührt ihn sanft. 

Erregt sieht er mir zu, wie ich meine Bluse aufknöpfe und herunterstreife. Sein Blick haftet an meinen nach wie vor verhüllten Titten. Dazu streift er sich seine Hose nach unten. Meine harten Nippel zeigen ihm, dass die ganze Aktion auch bei mir bereits etwas ausgelöst hat. Nun ist es an der Zeit, ihm alle meine Qualitäten als Sekretärin zu zeigen. Dazu entledige ich mich elegant meines Höschens, das schon ein paar Tropfen von meiner Pussy abbekommen hat. Ich lege es ihm neckisch über seinen Schwanz und setzte mich sofort wieder auf den Tisch. Nun spreize ich meine Beine weit auseinander. Dass meine Schuhe kleine Kratzer in der Holz-Oberfläche verursachen scheint ihm egal zu sein. Er sieht mir gespannt zu, wie ich mit meiner rechten Hand meine Schamlippen auseinander schiebe. Mit einem gespielten, unschuldigen Blick schaue ich ihn an und frage schliesslich: «Muss ich hier alles alleine machen, oder werde ich nun endlich von meinem Chef gefickt?» Damit gebe ich ihm klar zu verstehen, dass er nun die Initiative übernehmen soll, dass er mich benützen darf. Und das tut er nun auch. 

>>> Weiter geht´s mit "Mein erster Arbeitstag - Teil 3" <<<

Comments

(1-1 of 1)
  • badteacher17x6
    badteacher17x6

    Jul 4, 2018, 11:34:38 PM

    Wer die Eier eines Mannes im Mund hat hat die macht :) schon feste zupacken und an den Eiernsaugen als wen sie aus dem Sack gesaught werden sollten nur geil