Ein geiles Essen und ein geiles Nachspiel

Rating
Votes
0
Added
3/24/19
Language
German
Author
Fischer7436
Categories
Bondage
Submissive
Masturbation

Ein geiles Essen und ein geiles Nachspiel

Es ist Sommer, ich hab eine Frau kennen gelernt und wir beide gehen essen, es ist abends und wir haben ein lauschiges Plätzchen gefunden, eine schönes Restaurant.

Wir sind beide alleine dort weil es noch früh war, wir unterhalten uns und bestellen schon mal was, ihre Hand ging mein Schenkel weiter nach oben, immer ein wenig weiter zu meinen Schwanz hin, dort angekommen kamen schon die speisen, sie lies dort aber nicht locker , auf einmal macht sie meine Hose auf und holt meinen Schwanz raus, der schon steif war, sie faste ihn fest an und fing an mich zu wichsen, sie hatte noch eine Serviette in der anderen Hand und als sie merkte das ich kommen würde, hat sie die Serviette dazu genommen um nicht mein ganzes Sperma dort zu verteilen.

Jetzt fingen wir an zu essen und als wir durch waren nahm sie meine hand und führte sie unter ihren Rock, ich merkte das sie kein Höschen an hat und ich spiele an ihrer Muschi etwas rum , nach einer weile wurde ich mutiger und steckte ihr einen Finger in die Muschi rein, sie war sehr nass, mich hatte es angemacht gehabt, nach einer weile hab ich meinen Finger genommen und ihren Saft genossen, wir standen auf gingen zu ihr wo ich ohne weiteres ausgezogen wurde, nackt lag ich vor ihr und sie strahlte mich an und dann zog sie sich langsam aus und vergnügte sich mit mir, egal was ich tat mir wurde verboten irgend was zu tun weder anfassen noch sonst was , ich konnte mich nicht dran halten und sie hatte dann fesseln fürs bett besorgt und band mich kurzerhand fest, gespreizte Beine hatte ich dabei auch machen müssen, sie genoss es mich so geil zu machen und mich zu nehmen wie es ihr passte, es kam ihr auch nicht in den sinn mich los zu machen als sie mit mir durch war, sie hatte mich zum höhepunkt gebracht und ich konnte es nicht aufhalten. Ich lag da nackt und konnte mich nicht viel bewegen wegen den fesseln. Auf einmal geht die tür auf sie kam nackt wieder rein und hatte eine Freundin bei sich, die Freundin fand es amüsant mich nackt zu sehen und mir kam die chamesröte ins Gesicht, aber ich konnte nichts tun, wegen den fesseln und zum allen überfluss wurde er hart wie stein vor den beiden Frauen, wie gesagt ich schämte mich sehr, fand es aber auch irgend wie geil, sie schloss die tür ab und sagte zu ihrer Freundin sie könne sich doch mit mir vergnügen, jetzt wurde sie rot und wusste nicht wie es ihr geschah, denn ehe sie sich versah war die frau bei ihrer Freundin und zog sie nackt aus, sie hat ihrer Freundin alles mitgegeben um auch geil zu werden in dem sie sie geküsst hat und befingert, dann wurde die Freundin langsam warm mit mir küsste mich wild und saugte an bestimmten stellen von mir was mich richtig geil machte und auf einmal sitzt sie auf meinen schwanz und reitet mich zu, sie hatte eine ausdauer wo ich mein Sperma nicht zurück halten konnte und auch ihr spritzte ich mein Sperma rein und es fühlte sich schön an danach haben beide sich nochmals über mich hergemacht und dann wurde ich befreit, ich wollte mich anziehen aber ich wurde erst mal ins Bad buxiert, ich ging unter die dusche und die beiden damen seiften mich ausgiebig ein, die eine faste an meine Hoden und die andere an meinen schwanz und sie wichsten abwechselnd meinen schwanz bis er spritzte beide fanden das lustig und verschwanden, ich duschte zu ende und trocknete mich ab, ging zu denen ins schlafzimmer und beide waren angezogen, mir wurden die Klamotten in die hand gedrückt und dann wurde ich rausgeschoben vor der Haustür, weit und breit war zwar keiner zu sehen aber ich zog mich schnell an und verschwand, aber es war eine schöne Erfahrung die ich dort gemacht hatte.

Comments

No entries found