Swinger - Wie alles begann (3)

Rating
Votes
3
Added
10/2/17
Language
German
Author
Mara_Raphael
Categories
Gangbang
Orgy
Threesome

Swinger - Wie alles begann (3)

»Und das macht dich an?«

»Ja, in meinen Phantasien ja, aber ich weiß nicht, ob ich dich teilen könnte.«

»Und weiter?«, wollte ich neugierig und ein bisschen geil wissen.

»Ach, lass«, wich sie aus.

»Ne, jetzt will ich auch alles wissen. Du weißt, du musst vor mir keine Geheimnisse haben. Willst du auch mit anderen Männern Sex, willst du auch mal wissen, wie der gemeinsame Sex mit einer anderen Frau ist, dass sie dich befriedigt oder du sie?«

»Ja«, räumte sie ein.

»Aber nicht, dass du denkst, ich will das auch wirklich machen! Sind nur Phantasien!«, ergänzte sie sofort hektisch.

»So, so, nur Phantasien«, lächelte ich sie an.

»Nun hör auf, anderes Thema«, entgegnete sie.

Ich ließ natürlich nicht locker. Von diesem Moment waren ihre Phantasien natürlich auch meine Phantasien. Phantasien, die ich schon mal vor viele Jahren hatte, die man mal gelegentlich hatte, wenn man sich selbst befriedigte, die aber nie eine große Rolle spielten. Man muss wissen, dass ich in unserer Beziehung immer der Beklopptere von beiden war. Ich war immer derjenige, der bereiter dazu war, Worten auch Taten folgen zu lassen. Und wenn dies ihre Phantasien waren und zudem auch meine, warum sollte man dann nicht ein paar Schritte weiter nach oben auf der Glücksleiter gehen.

»Dann lass uns doch mal so etwas ausprobieren«, schlug ich vor.

»Nicht, dass dies unserer Beziehung schadet. Sind doch nur Phantasien. Ich weiß nicht, ob ich dich wirklich teilen könnte«, wich sie ein.

»Dann teile ich dich zuerst«, schlug ich vor.

»Wie meinst du das?«

»Lass uns einen Dreier mit einem anderen Mann probieren.«

»Könntest du das? Ich und ein anderer Mann?«

Ob ich es in der Realität wirklich könnte, wusste ich nicht. Doch die Vorstellung, sie mit einem anderen Mann zusammen zu verwöhnen, sie richtig durchzuficken, dass sie vor Verlangen stöhnt, seinen Schwanz im Mund spürt, deshalb gar nicht richtig stöhnen kann, das turnte mich tierisch an.

»Ich würde es versuchen. Ob ich dann tatsächlich ein Problem damit hätte, kann ich dir jetzt auch noch nicht beantworten.

»Nicht, dass das dann unsere Beziehung kaputt macht.«

»Das ganz sicher nicht«, versprach ich ihr.

»Ich habe es dir ja dann so erlaubt. Ich habe es ja auch so gewollt. Wir stehen doch dann gemeinsam dahinter. Warum sollte das dann irgend etwas zerstören?«

»Ja, eigentlich hast du Recht.«

Wir tranken an diesem Abend noch einige Kölsch. Wir redeten uns beide immer weiter heiß. Es war wirklich ein total schöner Abend mit noch größerer Vertrautheit als zuvor. Wir hatten identische schmutzige Phantasien abseits der normalen spießigen Gesellschaft. Wir hatten irgendwie irgendetwas Besonderes, was uns beide magisch fesselte. Der Sex in dieser Nacht auf unserem Hotelzimmer war natürlich noch intensiver und leidenschaftlicher als zuvor. Wir sprachen beim Sex über unsere Phantasien. Ich fickte sie durch und fragte sie dabei, wie es wäre, jetzt noch einen Schwanz dabei im Mund zu haben. Es törnte sie an. Sie lutschte an meinem Daumen und stellte sich diese Phantasie vor. Es machte mich geil, wie sie dies tat. Die Vorstellung, dies wirklich in die Realität umzusetzen, ließ mich heftig kommen.

Ich wusste von diesem Moment an, dass wir diese Phantasien ausprobieren mussten. Ich wollte, dass unser Leben noch perfekter wird, als es schon war. Wir wollten es beide, um es genau zu sagen...

Comments

(1-2 of 2)
  • Ouimerci
    Ouimerci

    Oct 17, 2017, 11:00:53 AM

    super geschrieben - Danke dafür dass ihr uns an eurem Leben teilhaben lässt! bin schon sehr gespannt wie es weiter geht!
    Gruß - Fredi

  • folkert1
    folkert1

    Oct 4, 2017, 9:29:56 AM

    Sehr geile Erlebnisse !!!