Am Strand mit der schönen Frau

Rating
Votes
12
Added
7/11/17
Language
German
Author
Riona
Categories
Outdoor Sex

Am Strand mit der schönen Frau

Als er sie am Strand liegen sah wurde ihm ganz flau im Magen. Sie war einfach wunderschön. Lange dunkel blonde Haare fielen ihr offen über den Rücken. Ihre Figur war nicht schlank aber auch nicht das Gegenteil. Sie war an den richtigen Stellen gerundet und hatte üppige Brüste die sich wie zum Spott für ihn sich präsentierten. Die Nippel reckten sich empor und verhöhnten ihn. Er war kein Adonis und wusste das er bei so einer Frau wohl nie eine Chance haben würde. Er starrte sie an. Er konnte nicht anders. Plötzlich drehte sie sich zu ihm hin. „Entschuldigen Sie bitte, aber würde Sie mir helfen meinen Rücken einzucremen. Ich komme da nicht so ran.“ sagte sie lächelnd und hielt ihm die Sonnencreme entgegen. Er schluckte schwer. Und nahm die ihm entgegen gestreckte Flasche an. Sie dreht ihm dann den Rücken zu und öffnete ihren Bikini. Danach holte sie mit einer geschmeidigen Bewegung ihre Haar nach vorne so das er die volle Fläche des Rückens eincremen konnte. Er schaut verwirrt und erregt zu der Flasche. Sie war zum aufsprühen. Mit der einen Hand in der die Flasche war sprühte er die Sonnencreme auf den seidig schimmernden rücken mit der anderen Hand fing er an die creme auf dem rücken zu verteilen. In gleichmäßigen Kreisen reibte er sie ein. Seine Hand erhöhte den druck ohne das es ihm bewusst war und massierte sanft die Schulterpartie. Sie fing an leise zu stöhnen. In seinen Ohren rauschte das Blut, so laut das er Angst bekam sie würde es hören und deshalb stöhnen, weil sie angewidert war. Doch das war nicht der Fall, wie er gleich darauf bemerkte. „Mh, „ schnurrte sie „ das tut gut. Ich bin so verspannt das alles Weh tut. Sie machen das einfach himmlisch. Bitte nicht aufhören.“ Sie neigte den Kopf nach vorn um ihm noch besseren Zugang zu gewähren. Ihre Stimme war so sinnlich geworden das er augenblicklich hart wurde und jeder Muskel sich anspannte. Oh mein Gott. Dachte er was soll ich nur machen, wenn sie sich plötzlich umdreht. Die Beule in seiner Badehose war kaum zu übersehen.

Aber er konnte auch nicht aufhören. Diese Frau zog ihn magisch an und der Duft von der Sonnenmilch betäubte ihn geradezu. Nun fing er an mit beiden Händen ihre Schultern zu massieren. Mit sanften leichten Kreisen glitt er mit den Daumenballen über ihre Schulterblätter bis hinauf zu ihrem Nacken. Was würde er alles dafür geben, wenn er jetzt mit seiner Zunge die Konturen nachzeichnen dürfte. So in seine Gedanken vertieft merkte er nicht, das sich was veränderte, bis sich diese traumhafte Frau umdrehte und ihn ansah. Er erschrak und wusste nicht wohin mit sich. Am liebsten wäre er im Erdreich versunken. Doch das ging ja nun mal nicht. Er schaute sie verwirrt und peinlich berührt an. Sie lächelte und lies das Oberteil ihres Bikini´s fallen. Dann hob sie ihre Hände zu seinem Kopf und zog ihn zu sich. Ihr vollen roten Lippen kamen ganz nah. „Ich will mehr.“ hauchte sie an seinen Lippen und legte ihre auf seine und küsste ihn ganz sanft. Im ersten Augenblick wusste er nicht wie er reagieren sollt, doch wenig Momente später ergab er sich diesen weichen vollen Lippen und zog die Frau an seine Brust. Fast schon stürmisch begegnete er ihren Liebkosungen. Ihr Zungen trafen sich und fochten einen wilden Kampf aus. Immer hitziger wurden ihrer beiden Bewegungen und drangen immer tiefer in den Mund des anderen. Er lies seine Hand von ihrem rücken nach vorne gleiten hinauf zu ihren prallen brüsten. Ihr nippen standen aufrecht und waren hart. Er strich mit dem Daumen über den Nippel und nahm wahr, wie sie erschauderte. Von dieser Reaktion ermutigt nahm er nun die perle zwischen deinen Daumen und Zeigefinger und zwirbelte sie vorsichtig. Er hört wie sie aufstöhnte und spürte wie sie ihre Hände an seinem Körper entlang gleiten lies. Er legte sie sanft auf das Badelaken zurück und unterbrach den Kuss. Mit seiner Zunge zog er eine Spur über ihren Hals hinter zu diesen himmlisch rosa gehauchten Beeren. Umspielte sie mit der Zungenspitze umschloss sie mit seinen Lippen und zog sie ein. Ihr stöhnen war die Belohnung die er sich erhofft hatte und lies seine Erregung noch schmerzhafter werden. Die enge der Badehose verstärke diesen himmlischen Schmerz noch. Mit der anderen Hand umfasste er diesen formvollendeten ******** und knetete ihn sanft. Sie streckte sich ihm entgegen um ihn noch besseren Zugang zu gewähren, dabei flüsterte sie ihm zu, das er sie fester kneten solle. Er kam ihrer Bitte augenblicklich nach. Ihr stöhnen wurde lauter. Plötzlich nahm sie seine Hand und führte sie zwischen ihre Schenkel. „Bitte“ bettelte sie und schob seine Hand in ihre Bikinihose. Dabei spreizte sie ihre Beine er streichelte an den Seiten lang um dann mit einem Finger zwischen ihre Schamlippen zu gleiten.

Comments

(1-3 of 3)
  • hsally
    hsally

    Jul 27, 2017, 5:28:34 PM

    Es muss wunderschön sein , mit dir Zeile für Zeile die Geschichte nachzuspielen, ein himmlischer Gedanke GG Horst

  • waldi12
    waldi12

    Jul 20, 2017, 9:19:38 PM

    Eine wundervolle und verführerische Geschichte ...
    bist Du die Frau ???
    mit den dunkelblonden Haaren und den traumhaften Kurven ...
    dann möchte ich gern der Mann sein ...
    der sie vernaschen darf ...
    Oh was könnte es schöneres geben ...
    freue mich schon auf den zweiten Teil ...

  • m82schuechtern
    m82schuechtern

    Jul 11, 2017, 8:46:01 PM

    Eine geile Geschichte. Da freut man sich schon auf die Fortsetzung.