Laura und der Sexchat mit Jessica Teil2

Rating
Votes
5
Added
5/31/17
Language
German
Author
Bella_Anal
Categories
Dirty-Talk
Objects Insertion

Laura und der Sexchat mit Jessica Teil2

„Bitte liebes!“, gab sie lüstern ein. Sie wollte gar nicht wirklich dass Laura mit der Beschreibung aufhörte. Sie liebte es so geil gemacht zu werden.  „Und wenn ich dann so richtig heiß bin, dann greife ich zu meinem Dildo und schiebe ihn mir ganz langsam in meine Feuchte Spalte und ficke mich damit!“, lass sie mit weit geöffneten Augen. Jessica konnte nun nicht mehr anders und rutsche auf ihren Bürostuhl soweit es nur ging nach Vorne und spreizte ihre Beine. Langsam ließ sie eine Hand zwischen ihre Beine gleiten. „Warum zum Geier habe ich nur keinen Rock an“, fluchte sie leise. Und so ließ sie ihre Hand über die leichte Stoffhose gleiten und massierte so gut es nur ging ihre nasse Fotze. Sie biss sich leicht auf ihre Lippen und schaute sich verschämt im Büro um. Dann schloss sie ihre Augen und stellte sich vor, wie Laura unter ihrem Tisch sitzt würde und sie sanft mit ihrer Zunge verwöhnen würde. So wie sie es ihr beschrieb, hatte Jessica wirklich das Gefühl das Lauras Zunge quer über ihre Fotze gleiten würde. Sie konnte spüren wie sich ihre Lippen an den Schamlippen festsaugen würden. Und sie bildete sich ein, einen kleinen Stechenden Schmerz zu spüren, als sie lass, das Laura leicht in sie hineinbeißen würde. Immer hastiger glitten ihre Finger über ihre Stoffhose. Leise begann sie zu stöhnen und genoss diese Ungewöhnliche Situation. Doch gerade diese erregte sie noch mehr. Umgeben von Arbeitskollegen sich hier selbst befriedigen, während man mit einem jungen Ding schrieb. Sie rutschte weiter auf den Stuhl nach Vorne und stütze sich mit ihren flachen Bauch an der Tischkante ab. Sie öffnete langsam den Reisverschluss ihrer Hose und ließ eine Hand hinein gleiten. „Scheiße!“, dachte sie sich als sie mit ihrer Hand ihren Slip erreichte. „Der ist durch!“. Sanft glitten ihre Finger an den Innenseiten ihres Schenkels entlang. Sie spürte wie nass der Slip war den sie trug und schob diesen leicht zur Seite. Hastig blickte sie sich um, bevor sie sich langsam einen Finger in ihre nasse Spalte schob. „Ich habe es getan“, tippte sie mit ihrer Freien Hand. „Er ist drin und ich bin klatsch nass!“. „WOW“, gab Laura als Antwort ein. Dann legte sie los und haute in die Tasten. Gierig nach mehr starte Jessica auf den Monitor. Sie konnte nur sehen, wie diese 3 Punkte im Chatfenster blinkten. Noch immer hatte sie ihren Finger tief in ihrer Fotze stecken und sie blickte sich ängstlich um. Immer mehr Kollegen kehrten zu ihrem Arbeitsplatz zurück und begannen weiterzuarbeiten. Und Sie? Sie sahs hier mit dem Finger in der Fotze und wartete darauf dass eine junge Frau einen Text eingeben würde.  Und tatsächlich war das, was sie jetzt zu lesen bekam alles andere als eine Geschichte über ein Einhorn das über den Wolken flog. Hastig begann sie zu lesen: „Stell dir vor, ich betrete dein Büro. Ich trage einen kurzen Rock, eine weiße Bluse, die erahnen lässt, das ich einen schwarzen BH drunter trage. Dazu ein paar Overknees aus schwarzem Leder. Ich habe den Rock soweit hochgezogen das man den Strap-On gut sehen kann. Ich frage einen deiner Kollegen nach dir, der mir den Weg zu deinem Schreibtisch zeigt. Langsam gehe ich auf dich zu!“. Jessica blickte auf Lauras Profilbild und sie konnte sich vorstellen wie das wohl aussehen würde. Langsam begann sie sich, bei dem Gedanken daran, sich zu befriedigen. Langsam glitt der Finger hin und her. „Ich stelle mich direkt vor dich auf. Greife dir in dein schwarzes Haar und rufe Laut, so dass es jeder Hören kann: Diese kleine geile Schlampe macht es sich gerade selber!“  

Comments

No entries found