Abreagieren...

Rating
Votes
4
Added
12/6/17
Language
German
Author
shy-bee
Categories
Blowjobs
Cunnilingus
Big Dick

Abreagieren...

Was habe ich nur falsch gemacht. Wir haben uns doch gut verstanden? Fast 2 Monate habe ich mit Daniel nun telefonischen Kontakt. Dieses Wochenende sollte es endlich soweit sein. Wir wollen uns treffen. Das erste mal. Und gestern Abend schrieb er, dass er den ganzen Verlauf gelöscht hat und mir alles gute wünscht. Ohne ein Anzeichen vorher. Einfach aus dem Nichts heraus. 

Nun gut. Ich dachte das es dann eben so ist. Ändert es macht mir doch mehr aus als ich zugeben will. Ich habe die ganze Nacht nicht ******** können, und gegrübelt...

Ich war sauer und musste irgendwie meine Energie los werden. Haushalt alleine reicht da nicht. Und dann kommt heut auch noch der Versicherungsmensch. Ich habe gar keine Lust darauf. 

Es klingelt und ich mache die Tür auf. Der Versicherer ist ein Typ in meinem Alter. Und schlecht aussehen tut er auch nicht. 

Ich frage ihn ob er nicht sein Jackett ausziehen möchte. Es ist schon warm in meiner Wohnung. Klar macht er das. Wir stehen vor einander. Ich streiche über seine Krawatte, schaue ihm tief in die Augen und meine das ich grad keinen befaßt an Versicherungen habe. Ich ziehe ihn an seiner Krawatte zu mir heran streiche ihm zart über seine Wange...

Ich küsse ihn. Er erwidert meinen Kuss sofort. Ich löse seine Krawatte und ziehe sie ihm über den Kopf. Wir müssen uns weiter, dabei öffne ich sein Hemd, Knopf für Knopf.

Ich nehme ihm mit ins Wohnzimmer. Er zieht sein Hemd aus und fängt an mich ausziehen. Ich habe nur ein top, Jogginghose und einen slip an. Er massiert meine brüste und saugt an meinen nippeln. Als ich seinen Gürtel öffnen will, mein er das er das lieber selber macht. Ok. Ich leg mich als Beobachter auf die Couch. In boxershorts bekleidet kommt er zu mir. Sein dicker erregter Schwanz zeichnet sich gegen die shorts ab.

Er bedeckt meinen Körper mit küssen und leichten bissen. Er knetet meine brüste und verwöhnt meine nippel. Seine Hand wandert nach unten und streichelt meine muschi durch meinen slip.

Er bedeutet mir das er meinen slip ausziehen will. Gerne,  denke ich und hebe meinen po.

Er spreizt meine Beine und massiert meine muschi. Ja ich bin nass und ich will Sex! Er fängt an mich zu fingern. Oh ja, er kann das... Dabei verwöhnt er meinen kitzler mit seiner Zunge. Verdammt dass ist so geil. Es dauert auch nicht lange dann bin ich schon am kommen. Er lässt sich nicht lumpen und gibt nochmal vollen Zungeneinsatz.

Jaaaaaaa!!! 

Ich muss kurz Luft holen. 

Er liegt auf dem Rücken..küsse ihn und ändert mit meinem Mund über seinen Oberkörper Richtung boxershorts die er immernoch an hat. Und  kurzerhand hat er nix mehr an.

Ich massiere seinen Sack und lecke und küsse innen dicken harten Schwanz. Der is wirklich schööön dick. Der wird erstmal schön von mir geblasen.

Immer wieder mache ich eine kurze Pause wenn ich merke dass er anfängt schwerer zu atmen. Schließlich soll meine muschi noch was von ihm haben. Dann reicht es und ich setze mich auf ihn langsam nehme ich diesen dicken Schwanz in mich auf. Das ist garnicht so einfach... Ich bin etwas eng.

Aber als ich dann langsam anfange mich bremst der mich. Er meint das er sonst gleich kommt. Und ich. Möchte ja noch meinen Spaß haben. Also bewege ich mich mal schneller mal langsamer...

Ich will die Stellung wechseln. Er darf mich jetzt doggie ficken. Ich liebe das. Und ja er stößt mich hart.. Meine muschi schmatzt vor Freude... 

Nachdem er abgespritzt hat. War mein Termin vorbei. Ich habe den Kerl hier Tür gebracht und bin duschen gegangen. 

Das hat gut getan....ja zum ficken sind die Männer gut, denke ich mir. 

Comments

(1-2 of 2)