Marco hat mich mächtig verzaubert

Rating
Votes
2
Added
6/7/16
Language
German
Author
ZarteRose2007
Categories
Stockings
Vanilla Sex
Car

Marco hat mich mächtig verzaubert

Als das Taxi an einer Straßenlaterne vorbeifährt, gleitet das Licht kurz über meine Nylons und die Hand, die unmittelbar neben meinen Oberschenkel auf dem dunklen Ledersitz liegt. Es ist Marcos Hand. Sie liegt viel zu nah am Saum meines kurzen Kleides, als dass es unabsichtlich sein könnte. Wir schauen beide nach vorne. Wo die Scheinwerfer einen Lichtstrahl in die Nacht werfen. Doch meine Sinne sind auf die Hand neben mir konzentriert. Ich weiß, sie wartet darauf, mich zu berühren. Ich verspüre sie wie eine elektrische Spannung, die sich mit jeder Minute steigert. Aber ich wage es nicht, denn dann würde ich mich ja verraten, und er wüsste, wie unbändig ich mich nach seinen Berührungen sehne. Om ersten Moment an, da wir uns trafen, war ich mich mir sicher. Dass er meine Gefühle lesen konnte. Verwirrung , Staunen , Hoffnung, und schließlich die prickelnde Gewissheit, dass etwas Neues, Wunderschönes beginnen kann. Doch es war wie verhext. Auf der lärmigen Party, auf der wir waren, schoben sich ständig Leute zwischen uns. Mal nahmen mich Kollegen aus der Firma in Beschlag, mal lauschte er aufmerksam denen, die ihn umstanden. Dennoch gab es diese Blicke, die für Bruchteile von Sekunden die Distanz zwischen uns aufhoben. Dann war er plötzlich verschwunden, Wäre ich doch nur auf ihn zugegangen…. Geknickt verließ ich das Fest, dass mir nun keine Freude mehr machte. Ich stand alleine an der Straße, feucht und kühl lag die Nacht auf der Straße. Da hielt ein Taxi direkt vor mir. Die Tür öffnete sich. Ob er mich nach Hause bringen dürfte. Ich sagte Ja, auch zu der zweiten unausgesprochenen Frage, die ich in seinen Augen las. Immer noch schweigen wir, weil jedes Wort den Zauber zerstören könnte. Dann nimmt das Taxi eine Kurve, meine Beine fallen in seine Richtung – und –endlich, legt er seine Hand auf meinen Schenkel. Die Berührung durchzuckt mich wie ein Blitz. Und als ich seine Finger langsam zwischen meine Schenkel schieben, öffne ich meine Beine. Er tastet sich zum Saum meiner halterlosen Strümpfe vor, bis er nackte Haut berührt. Hitze fließt kribbelnd in meinen Schoß zusammen. Jetzt schaue ich ihn an, direkt, offen. Unsere Blicke versinken ineinander. Gleichzeitig berühren seine Finger den dünnen Stoff meines Höschens. Ich will mich ihm entgegen wölben. Mich an ihm reiben. Ihn spüren. Da hält das Taxi am Bordstein an Zeit zum aussteigen. Quälende Minuten, in denen wir voneinander getrennt sind. Im dunklen Treppenhaus packt er mich. Ich stöhne auf, als er mich gegen die Wand presst. Sein fester Körper an meinem, an meinem Schoß die drängende und fordernde Härte. Sein Kuss ist wild und hungrig. Ich kralle mich in seinen Nacken, in seine Arme, zerwühle seine Haare. Wir schaffen es kaum bis zu meiner Tür. Fahrig schließe ich auf, Dann sind wir endlich alleine. Er streift meinen Mantel ab, schiebt das Kleid hoch und reißt meinen Slip herunter. Es tut weh, und das erregt mich noch mehr. Mit einem Knurren drängt er sich zwischen meine Knie. Ich schlinge ihm ein Bein um die Taille, um mich ihm zu öffnen. Längst  hat er seine Jeans auf die Knöchel fallen lassen und dann schiebt er sich mit einem Aufstöhnen in mich. Ich beiße in seine Schulter vor Lust. Dann reicht auch das nicht mehr. Unsere zerfetzten Kleider legen eine Spur bis ins Schlafzimmer. Wir umklammern uns, verkrallen uns vor Lust und Grellheit ineinander. Bis die Leidenschaft uns fortreißt. Immer und immer wieder . Erst sehr spät in der Nacht, unterbrochen von vielen Küssen, tauschen wir unsere ersten geflüsterten Liebesworte uns zu.

Comments

(1-2 of 2)
  • m82schuechtern
    m82schuechtern

    Nov 30, 2016, 1:22:31 PM

    Echt traumhaft.
    Du bist einfach super.

  • Ouimerci
    Ouimerci

    Jun 13, 2016, 5:57:29 PM

    Aber hallo meine liebe Sandra, hast du schon mal darüber nachgedacht einen Roman zu schreiben! Das Schreiben scheint dir zu liegen und der Umgang mit Worten!
    Sehr schön und gefühlvoll geschrieben! Weiter so! Ich möchte mehr von dir! (lesen)
    Bussi - Fredi