Dann eben Gangbang part 5

Rating
Votes
0
Added
3/15/18
Language
German
Author
knighty_67
Categories
Facials
Double Penetration
Blowjobs

Dann eben Gangbang part 5

Er stieß ihr sein Becken mit Kraft entgegen und als Gerti dadurch nach hinten gedrückt wurde, schob sich, problemlos der hinter ihr in Stellung gebrachte und offenbar gut eingeölte Schwanz, in ihren süßen Arsch. Gerti hatte das Gefühl in eine andere Welt befördert zu werden als die beiden Schwänze ihre Pussy und ihren Arsch gleichzeitig Fickten. Zwei Männer hielten sie fest, damit die Anderen sie bequem ficken konnten. Außerdem konnte sie so, von den Männern die sie festhielten, auch noch die Schwänze wichsen, während zwei andere Männer sich an ihren Brüsten zu schaffen machten und auch ihre Schwänze über Gerti s Brustwarzen rieben. Hätten die beiden Männer sie nicht gestützt, wäre Gerti auf dem fickenden Schwanz zusammengebrochen. Sieben der Männer vögelten nun gleichzeitig mit ihr. Es war denen egal, dass Gerti immer und immer wieder heftige Orgasmen hatte. Sie war nur noch ein Lustobjekt, zur Befriedigung der eigenen Geilheit. Gerti hatte ihre Augen geöffnet. Sie wollte sehen was die Männer mit ihr machten- und auch was Sie selbst machen sollte. ´Wahnsinn, sowas von super- ich dreh durch´ fuhr es ihr durch den Kopf. Ja wirklich, sie wusste nicht ob es schon immer so war aber sie liebte es. Sie liebte es das Gefühl der fremden Schwänze in ihrer Pussy, ihrem Po und ihrem Mund zu genießen. Alles was Gerti noch wollte war, dass die Kerle sie weiter fickten und sie immer wieder und wieder kommen ließen. Sie wusste nicht, wie viel länger sie das alles noch aushalten konnte, ohne wahnsinnig zu werden aber das war ihr jetzt auch egal. Der Mann hinter ihr kam zuerst. Als er seinen Schwanz aus ihrem Arsch zog und zur Seite trat, misste Gerti einen Moment lang das geile Gefühl, doch gleich nahm ein anderer Mann den Platz hinter ihr ein und verteilte das herunter tropfende Sperma als Gleitmittel um seinen steifen Schwanz tief in sie zu schieben. Jetzt begann der Schwanz in ihrem Mund zu spritzen und wieder kam Sie, heftig zuckend, als ihr das Sperma in den Mund und ins Gesicht spritzte. Auch dieser Schwanz wurde sofort von einem anderen abgelöst, der sogar noch dicker war. Der Mann hatte es besonders eilig und bevor sie auch nur ihren Mund weit genug öffnen konnte, hatte er sie schon etwas nach hinten gebogen und seinen Schwanz in ihren Mund geschoben. Gerti bekam kaum noch Luft und sah wie durch einen Nebel, dass einer der Kerle, sein Sperma von der Seite auf sie- und der Wirt unter ihr auf ihre Pussy, spritzte. Doch auch er wurde nach einem kurzen Moment von einem weiteren harten Riemen abgelöst. Er legte sich neben das geile Luder und Gerti wechselte von einem zum nächsten ohne die beiden fickenden Schwänze zu „verlieren“. Nachdem sie nun von allen fremdem Schwänzen gefickt worden war, hatte Gerti das Gefühl über den Dingen zu schweben. Der Schwanz in ihrem Mund fühlte sich gerade besonders angenehm an und sie fand heraus, dass sie ihre Hüften nur ein wenig drehen musste und schon trieben die harten Schwänze ihr noch schneller die Orgasmuswellen entgegen. Als der zweite Mann sein Sperma in ihren Arsch pumpte und dann erst seinen Schwanz aus ihr zog, durchzuckte es sie gleich wieder und sofort noch einmal als gleich darauf ein dritter Schwanz in sie eindrang, stöhnte und schrie sie den heftigsten Höhepunkt heraus den sie je erlebt hatte. Gerti fühlte sich wie im Traum, vielleicht hatte sie verschiedene pornographische Filme zu oft gesehen. Sie begann zu phantasieren, dass sie ein Mädchen im Film war. Gerti war total verwirrt. Sie hatte ab und zu gehört, dass Frauen fast wahnsinnig wurden, wenn sie von mehreren Männern gleichzeitig gevögelt wurden. Bis jetzt hatten alle neun Schwänze ihre Pussy gefickt. Zwei von ihnen sogar zweimal. Dreimal war auch ihr Po gevögelt worden und fünf Mal hatte sie Schwänze zum blasen bekommen. Gerti begann sich zu fragen, ob es wirklich so gut war, dass sie nicht die Besinnung verlor. Sie schluckte gerade das Sperma des fünften Mannes, ohne es wirklich zu merken, bis der seinen Schwanz aus ihrem Mund zog. Dann hörte sie sich sagen: "Fünf!" Ihre eigene gurgelnde, vom Schreien heisere, Stimme erschreckte sie. Sie öffnete die Augen und sah sich um.

Comments

No entries found