Dann eben Gangbang part 4

Rating
Votes
0
Added
3/15/18
Language
German
Author
knighty_67
Categories
Gangbang
Blowjobs
Facials

Dann eben Gangbang part 4

Also legte Gerti einen Arm um den Hals des Mannes, der sie gerade, sehr gefühlvoll fickte, zog sein Gesicht über das ihre und küsste ihn. Sie schlang ihre Beine um seinen Hintern und rieb sie über seinen Körper, so dass er die seidenen Strümpfe fühlen konnte. Da Sie wusste, dass er dadurch noch schneller spritzen werden würde, umklammerte sie seinen Arsch mit gegrätschten Beinen und drückte seinen Schwanz somit noch tiefer in ihre Pussy, während sie gleichzeitig wie eine richtige schwanzgeile kleine Nutte, ihre Hüften kreisen ließ. Von ihren eigenen Aktionen, jetzt selbst mehr und mehr erregt, saugte sie an seiner Zunge und gab ein langgezogenes Stöhnen von sich. Und es funktionierte! Der Typ spritzte sein Sperma stöhnend auf ihren Bauch und zog seinen Schwanz mehrmals genussvoll zwischen ihren Schamlippen durch bevor er von ihr abließ. Sofort nahm ein anderer seinen Platz ein und danach noch einer. Nun war es mit ihrer Selbstbeherrschung endgültig vorbei. Nun war sie selber geil darauf weiter gefickt zu werden, hatte wirklich Spaß mit jedem von ihnen und zeigte jetzt auch offen ihre Erregung. Der Kerl, der sie gerade auf unbeschreiblich geile Weise fickte, griff eine ihrer Brüste, worauf sie noch heftiger Stöhnte. Ganz plötzlich zog der Typ seinen Schwanz aus ihrer Pussy und kniete sich mit gespreizten Beinen über ihren Oberkörper. Gerti kniff die Augen zusammen. Der Mann, der auf ihrem Oberkörper hockte, hatte seinen nassen Schwanz direkt auf ihr Gesicht gerichtet und wichste ihn! Gerti öffnete die Augen, gerade in dem Moment als der Kerl zum Höhepunkt kam und sein heißes Sperma geradewegs auf ihr Gesicht spritzte. Ein anderer Typ hielt ihren Kopf fest, während der Mann über ihr Schub um Schub seine Ladung auf sie spritzte. Als er keinen Tropfen mehr in sich hatte, zog er Gerti am Kopf hoch, strich mehrere Male mit seinem triefenden Schwanz über ihre Wangen, und sagte: "Tu doch nicht so!!! Jeder hier weiß doch, Du bist geil auf´s Ficken! Kommst hier rein, angezogen wie eine kleine geile Nutte !! Wen willst du denn verarschen?!? Also wirst du bekommen was du willst und heute mit jedem von uns vögeln und uns die Schwänze leer lutschen, bis wir nicht mehr können ! Oder hast du vielleicht keine Lust dazu, du geiles Stück ?" Die Männer fickten nun einer nach dem anderen mit Gerti. Jedes mal wenn einer von ihnen kurz vor dem Höhepunkt stand, zog er seinen Schwanz aus ihrer Pussy und spritzte seine Sperma möglichst in ihr Gesicht und auf ihre Brüste. Als auch der letzte gespritzt hatte, konnte Gerti nicht mehr klar denken. Sie lag zuckend und stöhnend, auf dem Tisch. Ihr Gesicht, ihr Haar und ihre Brüste waren vollkommen mit Sperma bedeckt. Sperma lief an den Seiten ihres Gesichts hinunter, tropfte von ihren Ohren auf ihren Hals. Sie konnte nicht einmal die Augen öffnen, weil auch ihre Lider vollgespritzt waren. Ihr Haar hing feucht um ihren Kopf, überall gab es Strähnen, wo das Sperma bereits angetrocknet war. Sie lag mit weit gespreizten Beinen, zwischen denen immer noch Sperma herunter tropfte, bereit, und wartete auf den nächsten Schwanz der sie ficken würde. Gerti bemerkte erst jetzt, dass der Tisch zur Seite geschoben worden war. Unter der Deckenbeleuchtung, wo er vorher gestanden hatte, lag jetzt eine Matratze und neun nackte Männer standen im Kreis darum. Gerti wurde über die Matratze gehoben- mit dem Gesicht nach unten. Überall fühlte sie gierige Hände. Sie öffnete ihre Augen und sah, dass unter ihr ein Mann auf dem Rücken lag und sein dicker Schwanz stand steil nach oben. Vier Hände spreizten Gerti s Pussy und sie wurde auf den Schwanz gesetzt, der mühelos in ihre zuckende Pussy glitt. Sie fühlte den Schwanz, jemand zog sie an den Haaren und steckte einen Finger in ihren Mund. Sie entspannte den Kiefer und öffnete ihren Mund, ohne dass man es ihr sagte. Sie ließ zu, dass der nächste Schwanz in ihren Mund drang, bis er in ihren Rachen stieß. Als nächstes spürte sie wieder Hände, die an ihr zerrten, bis sie auf dem Mann unter sich kniete. Dann spürte sie, wie Hände ihre Pobacken spreizten. Gerti verkrampfte sich kurz, denn in den Arsch wollte sie eigentlich nicht so gerne gefickt werden und sie versuchte irgendwie weg zu kommen. Aber durch ihre hastige Bewegung nach vorn, rutschte der Schwanz in ihrem Mund nur noch weiter in ihren Rachen. "Na, jetzt gefällt es dir wohl besser !? Dann los, mach schon, schluck ihn ganz, du schwanzgeile Sau!" sagte der Mann, der seinen Schwanz in ihren Mund geschoben hatte.

Comments

No entries found