Dann eben Gangbang part 3

Rating
Votes
0
Added
3/15/18
Language
German
Author
knighty_67
Categories
Blowjobs
Gangbang
Facials

Dann eben Gangbang part 3

Gerti trug keinen BH und jeder der Typen konnte ihre leicht steifen Nippel sehen. "Scheiße nochmal, wie kann es sein, dass du solch abgefahren nuttige Unterwäsche trägst und man dich trotzdem erst groß überreden muss, einen Schwanz zu blasen? " fragte einer der Männer. "Vielleicht magst du ja bloß uns nicht, ist es das? Du wartest auf deinen Michel und hast dich so angezogen, weil er das geil findet?! -Tja, du kleines Luder, wenn wir mit dir fertig sind, wirst du nicht imstande sein deinen Michel oder sonst noch irgendjemanden zu ficken! So, und jetzt wollen wir wissen, wie geil deine kleine Pussy ist!" Gerti wurde klar, dass derjenige mit dem sie hier verabredet war, alles so eingefädelt haben musste. Er hatte ihr erzählt, dass er mit ihr ausgehen wollte. Er hatte gesagt, dass sie sich so geil wie möglich anziehen sollte und er hatte diese Kneipe als Treffpunkt vorgeschlagen. Ihr eigener, Freund hatte also anscheinend alles so arrangiert, dass diese Männer hier, sie fickten!!!! Nachdem der Wirt ihr das Höschen heruntergerissen hatte, befahl er den Männern, sie loszulassen. Er selbst zog ihr dann die Arme hoch über den Kopf und hielt sie mit einer Hand fest, während er seine Beine zwischen ihre drängte. Dann spreizte er mit seinen Knien ganz leicht ihre Oberschenkel und dirigierte mit der Hand seinen extrem großen, jetzt ungefähr 24cm langem, harten Schwanz in ihre kleine Pussy. Mit einem einzigen Stoß drang sein gewaltiger Schwanz in Gerti s, anscheinend feuchte, Pussy ein. Während der Kneipenwirt sie nun fickte, waren die anderen Männer auch nicht untätig. Sie rieben, küssten und leckten Gerti am ganzen Körper. Sie spielten mit ihren Brüsten, lutschten an ihren steifen Brustwarzen. Die Männer hielten ihre Beine fest, spreizten sie noch weiter und hoben ihren Hintern höher. Dann zog irgendwer ihre Po Backen auseinander und Gerti spürte, wie eine Zunge sich ganz zart in ihren Po drang. Verwundert stutzte sie kurz, denn die Zunge bereitete ihr ein unverhofft schönes Gefühl und Gerti spürte, das ihre Pussy jetzt geradezu überlief obwohl sie doch eigentlich gar nicht gefickt werden wollte und sie bisher keinen spaß an „Po Sex“ gehabt hatte. Zwei Schwänze klatschten jetzt gegen ihre Wangen und einer fickte sie noch genauso intensiv wie am Anfang. Es kam Gerti wie ein Tagtraum vor, als der Ficker zum letzten Stoß ausholte. Er zog seinen enormen Schwanz fast vollständig raus, grunzte dann und rammte ihn mit Kraft zurück in ihre bebende Pussy. Gerti s Kopf schnappte nach hinten und ein langer dumpfer Laut war zu hören. Der Wirt verkrampfte seinen Arsch, fickte noch mehre male weiter, zog dann seinen Schwanz raus und schob ihn zwischen ihren Schamlippen auf und ab- und jedes mal spritzte sein Schwanz wahre Fontänen seiner heißen Sahne auf ihren Körper. Er hatte eine solch gewaltige Ladung auf sie gespritzt, dass sich unter Gerti auf dem Billardtisch eine kleine weiße Pfütze bildete. Die anderen Männer ließen von ihr ab und diskutierten unter sich, wer denn als nächster an der Reihe wäre. Bewegungslos lag Gerti unter dem Wirt, Arme und Beine immer noch weit gespreizt. Sie bemühte sich, um die Kerle nicht noch mehr anzuspornen darum, aber sie konnte nicht aufhören laut zu Stöhnen.... „Und bereite dich schon mal darauf vor, dass wir mit Ficken gerade erst angefangen haben!" bekam sie zu hören als der Wirt seinen Schwanz gleich nochmal in ihre Pussy stopfte. Dann zog er ihn endgültig heraus. Alle konnten sehen, wie Gerti s rosa Pussy sich um seinen Schwanz wölbte, als er ihn herauszog. Ein anderer Mann stieg sogleich auf den Tisch, als der Kneipenwirt herunterstieg. Der Mann schien es nicht eilig zu haben, Gerti spürte wie ihre Muschi langsam und gefühlvoll von dem ebenfalls sehr großen Schwanz ausgefüllt wurde. In Ihrem Gesicht spiegelte sich unübersehbar ihre Erregung, es fühlte sich tatsächlich so an, als ob sich dieser Schwanz so geil in ihre Pussy schob, das er sie zu einem Orgasmus ficken würde. „Wenn dir mein Schwanz gefällt, vielleicht auch einer der Anderen !! Früher oder später ist bestimmt einer dabei, der dich so richtig geil machen wird!" sagte der Kerl zu ihr. Er bestätigte, was sie schon die ganze Zeit ********** hatte- jeder einzelne der Männer hier wollte, und würde, sie Ficken. Das es der einzige Weg war die Situation „heil“ zu überstehen bzw. vielleicht sogar selbst auch was davon zu haben, die Kerle möglichst schnell zum spritzen zu bringen war ihr klar. Bei neun Schwänzen würde sie auch so noch mehr als genug durchgefickt werden.

Comments

No entries found