Geheime Blicke

Rating
Votes
4
Added
10/25/17
Language
German
Author
NightMouse123
Categories
Car
Clothing
Pussy

Geheime Blicke

 

Ich wünsche euch ein gesundes neues Jahr ihr lieben :* 

 

Wie jeden Abend mache ich mich fertig für die Arbeit. Das heißt erstmal Duschen und wenn es nötig ist meinen Intim Bereich wie immer schön glatt rasieren (man weiss ja nie was passieren kann). Nach dem duschen schlüpfe ich in meine Arbeitsbegleitung und trinke schön meinen Latte aus. Langsam mache ich mich auf den Weg zur Arbeit (Nichts ahnend was mich heute erwartet). Nach einer Weile dort angekommen mache ich alles wie immer , doch irgendwie fühle ich mich so beobachtet, was kann das sein ? Ohne weiter darüber nachzudenken fahre ich weiter mit meiner Arbeit fort. Aber dieses Gefühl ging einfach nicht weg  und irgendwie machte es mich an. Mir wurde heiß und der Gedanke das ich beobachtet werde erregte mich doch schon, ich verließ für einen Moment meinen Platz um frische Luft zu schnappen. Nach einer Zeitlang tippte mich jemand an meine Schulter an , ich drehte mich um und da war ein schon sehr langer bekannter Kollege, wir unterhielten uns ein wenig bis er fragte ob ich den mal Lust hätte nach meiner Schicht ihn zu begleiten.  Okay warum nicht dachte ich mir, und willigte ein. Meine Schicht neigte sich dem Ende zu und mein Kollege verließ schon eher das Gelände. Er wartete auf mich woanders. Ich fuhr zu dem Treffpunkt und stieg in sein Fahrzeug. Immer wieder fiel mir auf bei unsere Unterhaltung das er mich nie lange ansehen konnte und heimlich zu mir schaute wenn er dachte das ich es nicht bemerke. Das fand ich schon süß und interessant. Ich begann mit meinen Vorzügen zu spielen , wie das mir so heiß ist und ich doch etwas ausziehen musste, damit er ein bisschen was zu schauen hat wenn er schon heimlich guckt :). Er begann mit mir ein weiteres Gespräch und fuhr einen Weg hinein, er hielt an und lehnte sich einfach hinüber , packte meinen Nacken und zog mich zu sich. Mit seiner Zunge berührte er meine Lippen und küsste diese Leidenschaft ab , sanft aber doch auch etwas härter, Meine Augen schlossen sich und ich ließ mich fallen.  Er kam immer mehr rüber und drückte mich gegen die innenverkleidung des Autos, währenddessen zog er mein Shirt hoch um meine brüste frei zu machen, oh Gott machte mich das an , er fasste sie an und spielte mit seiner Zunge an ihnen herum . Meine Beine spürten seinen Body zwischen sich , seine durch trainierte Hüfte versperren den Weg das sie sich schließen konnten. Immer wenn er spürte wie sie zuckten , stieß er ein Stück nach vor mit seinen besten der wie ich merkte keinen Platz mehr in der Hose hatte. Er ließ seine Hände ab von mir und öffnete seine Hose , heraus kam sein bester und ich wollte ihn unbedingt berühren ihn ablecken , Doch er hielt meine Hände fest , schob sie zur Seite und griff mit seinen Arm unter mich . Er zog mich ein Stück heran und so wie er mich heran zog stieß er tief in mich hinein , Ja bitte fick mich bitte , versuchte ich in mir hinein zu Flüstern aber das geile Gefühl ließ mir nur ein lautes aufstöhnen zu . Seine Hüfte bewegte sich stark und er ließ mich seine Überlegheit spüren , er zog ihn heraus und streifte ihn langsam hin und her zwischen meinen pussy Lippen , er genoss es wie sehr ich ihn wieder spüren wollte . Doch im Gegenteil er nahm meine Beine und drückte sie nach oben , Doch anstatt ihn mich wieder spüren zu lassen ließ er ihn weiter zwischen meinen Lippen gleiten ,Meine pussy wurde immer nasser und zog sich ab und an immer wieder mal zusammen , oh bitte lass ihn mich spüren Bitte dachte ich nur und versuchte ihn mit meinen Händen heran zu drücken.  Mir gelingt es und er schob ihn Stück für Stück tiefer meine Lippen spreizten sich immer mehr und umschlossen ihn dann völlig . Nach mehren heftigen Stößen merkte ich wie er immer mehr anschwillt meine Pussy immer enger wird und der warme Saft in mich fließt , mehr davon bitte mehr , Ich liebe dieses Gefühl bei der Ekstase wie er alles in meine nasse Muschi spritzt. Er zieht ihn langsam heraus und lässt mich ihn genüsslich ablecken , während sein Saft aus meiner besten heraus läuft.  

 

​​​

Comments

(1-1 of 1)