Frau wird Erfinderisch

Rating
Votes
6
Added
8/3/17
Language
German
Author
Reizvoll84
Categories
Pussy
Dirty-Talk
Sex Toys

Frau wird Erfinderisch

Wenn Frau, so wie ich, lange Zeit keinen Mann mehr hatte, dann wird sie erfinderisch. Ich bin nun schon seit fast einem Jahr Single und mein Sexleben ist daher ehe mau gewesen in letzter Zeit. Natürlich war da der ein oder andere One-Night-Stand, aber die sexuelle Erfüllung habe ich dabei bisher nicht gefunden. So habe ich mir einen recht großen Vorrat an diversen Sexspielzeugen im Internet bestellt, um mich hin und wieder wenigstens selbst befriedigen zu können. Meine Sammlung besteht mittlerweile aus 4 verschiedenen Dildos ( bei Vibratoren mag ich das Geräusch nicht), 2 extra Analdildos, 2 Plugs und natürlich Liebeskugeln, sowie Analkugeln. Außerdem habe ich mir noch einen Vorrat an verschiedenen Nippelklemmen zugelegt, damit ich, während ich mich mit einem der Dildos selber ficke, auch meine Nippel stimulieren kann. Tja, und dann gibt ja auch ein gewöhnlicher Haushalt noch verschiedene Möglichkeiten her....Ich bin was das angeht ziemlich fantasievoll. Aber kommen wir nun erst mal zum Kern der Geschichte:

Es war letzten Freitagabend. Ich hatte bis 18.30 Uhr gearbeitet und war ziemlich kaputt, als ich endlich- bepackt mit meinem Wochenendeinkauf- die Tür zu meiner kleinen 2- Zimmer- Wohnung aufschloss. Eine meiner Freundinnen hatte mich gefragt, ob ich vielleicht mit ihr ins Kino gehen wollte, aber ich hatte ehrlich gesagt überhaupt keine Lust und so sagte ich ihr unter dem Vorwand ich hätte Migräne ab. Ich beschloss mir statt dessen ein heißes Bad einzulassen und es mir mit einem Glas Sekt und einem guten Buch in der Wanne bequem zu machen. Während das Badewasser schon einlief, schüttete ich mir also ein Glas ein, zündete ein paar Kerzen an und entkleidete mich. Vorsichtig ließ ich mich dann in das heiße, nach Rosenöl duftende Wasser gleiten. Ich hatte gar keine rechte Lust zu lesen und so schloss ich einfach die Augen und träumte ein wenig vor mich hin. Ich stellte mir vor, der süße Typ vorhin aus der U- Bahn, hätte mich nach Hause begleitet und läge jetzt mit mir zusammen hier in der Wanne. Beinahe konnte ich den Duft seines Körpers wahrnehmen, so reell war diese Vorstellung. Ich begann damit meinen, vom Wasser umhüllten Körper, zu streicheln. Meine Hände glitten über meine prallen Brüste an meinem Oberkörper entlang, streiften über meine Hüften und fanden letztendlich ihren Weg zu meiner rasierten Muschi. Mit der einen Hand spreizte ich meine Schamlippen auseinander und mit der anderen begann ich, meinen vor Erregung bereits harten, Kitzler zu massieren. Mein erster Orgasmus kam ziemlich schnell. Ich brauchte kaum 3 Minuten, um mich auf den Gipfel der Lust zu treiben. Aber ich hatte ja noch den ganzen Abend Zeit mich ausgiebig mit mir selbst zu beschäftigen und so beließ ich es erst einmal auch bei dem einen kurzen Orgasmus. Nach einer halben Stunde wurde mir das Wasser allmählich zu kalt und ich beschloss wieder aus der Wanne heraus zu steigen. Ich trocknete mich gründlich ab und cremte meinen Körper mit einer nach ***** riechenden Körperbutter sorgfältig ein. Dazu stellte ich mich vor den Ganzkörperspiegel in meinem Badezimmer und beobachtete meine Hände, wie sie die Creme in die Haut um meine Brüste einmassierten. Wie von alleine begannen meine Finger damit, meine steifen Brustwarzen zu zwirbeln. Immer fester drehte ich meine Knospen zwischen meinen Fingern und genoss das leichte Kribbeln, welches mir diese Stimulation in der Beckengegend verursachte.

Ich öffnete die Schublade meines Badezimmerschränkchens und legte mir ein relativ festes Paar Nippelklemmen an. Sie hatten zwar keine Schräubchen, an denen man sie noch justieren konnte, aber sie waren von sich aus schon fest genug und kniffen im ersten Moment ein wenig unangenehm. Allerdings gewöhnten sich meine harten Knospen recht schnell an den Druck und mit der Zeit wurde es immer geiler den leichten Schmerz an meinen Nippeln zu spüren. Ich wühlte erneut in der Schublade und holte einen dünnen Analdildo daraus hervor. Er hatte zwei leichte Verdickungen, die aufeinander folgten, ansonsten war er aber doch nicht viel dicker als eine durchschnittlich gewachsene Möhre. Zuerst fuhr ich mit dem Dildo zwischen meine Schamlippen und dann kurz in meine bereits feuchte Muschi, um ihn ein wenig anzufeuchten, .............

Comments

(1-1 of 1)
  • Kuschelpaar36
    Kuschelpaar36

    Aug 8, 2017, 10:14:57 AM

    Ons können auch was schönes sein, wenn der Mann dabei auch auf dich eingeht, aber deine Geschichte bereitet kopfkino und macht Lust auf ehr Details.