Verführt & vollgespri**t

Rating
Votes
0
Added
12/25/16
Language
German
Author
Mimilinalove
Categories
Deep Throat
Cunnilingus
Tiny Titties

Verführt & vollgespri**t

Du legst Dich aufs Sofa und ich öle Dich mit sanften Bewegungen ein. Du kannst Dich voll entspannen, ich bin bei Dir und passe auf Dich auf. Erst wird Dein Rücken massiert, dann Dein Nacken. Es folgt der ars**, dem ich besondere Aufmerksamkeit widme, schließlich Beine und Arme. Ich lege mich leicht auf Dich, damit Du meine Körperwärme spüren kannst. Streichle Deine Haare, Deinen Kopf. Lass uns so kurz verweilen. Jetzt darfst Du Dich umdrehen, schließlich sollst Du überall schön weiche Haut haben. Ich öle Dich weiter, am Hals, am Bauch, Arme und Beine. Jetzt darf es ein wenig mehr sein und massiere Dir sanft aber bestimmt Deinen tollen, festen Busen. Necke Dich ein wenig an Deinen Brustwarzen bis sie schön hart sind und meine knabbernden Zähne empfangen. Langsam gleite ich weiter runter, küsse die ganze Zeit Deinen schönen Körper. Mach es mir zwischen Deinen Beinen gemütlich und vergrabe mein Gesicht zwischen Deinen Schenkeln. Ich streichle die zarte Haut Deiner Schenkel, kitzle Dich ein wenig. Atme den Duft ein, der mein Blut so in Wallung bringt. Sauge vorsichtig an Deinen Lippen und lec*e zwischen ihnen. Bin die ganze Zeit bedacht, langsam und sanft, mache Deine musc** so richtig nass und heiß. Ich will Dich haben, alles von Dir und das lasse ich Dich spüren. lec*e Deine geile musc** als würde mein Leben davon anhängen, bringe Deinen Unterleib zum Beben, Du kannst nicht mehr still sein, windest Dich und stöhnst Deine Lust raus. Oh ja Baby, lass es kommen. Deine Reaktionen auf mein lec*en, sowie Dein geiler sa*t haben mich so heiß gemacht, dass ich nicht mehr lange den Gentleman machen kann. Mein schw**z ist bereits so groß, hart und pulsiert die ganze Zeit, dass es jetzt nicht geileres gibt als ihn in Dir rein zuschieben. Du streckst mir Deine glänzende musc** entgegen und sagst: komm und fi** mich, mach es mir, ich will Dich spüren. Ganz langsam stecke ich ihn rein, Du spürst jeden Zentimeter, die Spitze, die Adern, alles von ihm. Es ist so geil, wie er genau zu Dir passt, ganz so als wäre er dazu bestimmt nur Deine musc** zu beglücken. Ich beginne mit langsamen Bewegungen, wir atmen beide laut bei jeden Stoß. Es ist so wahnsinnig geil, dieser Moment wo wir eins werden, verschmelzen und nur noch pure Lust übrig bleiben. Jedes Mal kommt der Himmel zu uns. Ich liege auf Dir und winde mich vor Lust, mein Mund ist bereits ganz trocken von atmen und stöhnen. Ich zerfließe fasst vor Lust. Massiere Deine tollen Brüste, kneife vorsichtig in Deine Nippel um Dich weiter anzuheizen. Ich merke wie Du immer feuchter wirst und Dein sa*t aus Deiner musc** läuft. Ab und zu probiere ich davon und lasse auch Dich probieren. Ich merke, wie langsam die Lust unaufhörlich weiter in mir aufsteigt, möchte aber noch nicht kommen. Ich fordere Dich auf Dich umzudrehen. Du kniest nun vor mir und Dein prächtiger ars** streckt sich mir entgegen, oh wie sehr ich diesen Anblick liebe, das ist das lec*erste was ich je gesehen habe! Ich lec*e noch einmal alles an Dir, Deinen Hintern, Deine glänzende musc**. Nimm jeden Tropfen auf und genieße Deinen süßen sa*t, wie er sich schon ein bisschen mit meinen vermischt hat. Wir schauen uns in die Augen, wir wissen wer wir sind, was wir wollen, was der andere will und was passieren wird. Ich nehme ihn in die Hand, er ist so groß und lang als würde er gleich platzen. Halte ihn genau vor Deiner musc**, reibe an ihr, stecke ich nur einen Zentimeter rein. Ziehe ihn wieder raus, reibe weiter. Merke wie sehr Du nach mir verlangst und dann RUMS – schiebe ich ihn in voller Länge rein. Du stöhnst laut auf, damit hast Du nicht gerechnet, aber ich merke wie sehr Du es genießt. Ich stoße zu, immer und immer wieder, stoße Dich hart, stoße Dich tief, stoße Dich so unerbittlich, lass Dich spüren wie heiß Du mich gemacht hast. Wir stöhnen beide laut unsere Lust hinaus, nun gibt es nichts mehr was wichtig ist, alles um uns herum schwindet, es gibt nur noch uns und das ist alles was jetzt noch zählt. Mit kräftigen Stößen fi**e ich Deine heiße fo**e, jedes Mal klatscht es, wenn ich zustoße. Dein sich windender Rücken, Dein Knackars** – dieser Anblick macht mich wild! Ich ziehe Deinen Kopf an den Haaren zurück und fi**e immer weiter. Es scheint immer geiler zu werden. KLATSCH, der erste Schlag trifft Deine Pobacke, Du stöhnst auf. KLATSCH KLATSCH, immer abwechselnd bekommen Deine Backen was sie verdienen. Stoße dabei unvermindert weiter, KLATSCH KLATSCH, langsam zeichnen sich rote Striemen auf Deinen Hintern ab und es macht mich an, mach immer weiter, KLATSCH KLATSCH. Merke wie die Lust unaufhaltsam in mir aufsteigt, ich ziehe Dir wieder an den Haaren und fi**e so geil und heftig als wäre es das letzte Mal. Langsam sinke ich zusammen, ringe nach Luft. Komme dann langsam zur Ruhe und spiele noch ein bisschen mit meinen sa*t auf Deinem Hintern. Jetzt sitzen wir hier, zusammen, und mit dem fettesten Grinsen was man wohl haben kann.

Comments

No entries found