Heißes Treffen mit einem Unbekannten Teil 1

Rating
Votes
8
Added
11/11/17
Language
German
Author
BumsieMausi
Categories
Big Tits
Public Cat
Blowjobs

Heißes Treffen mit einem Unbekannten Teil 1

 Oh man bin ich aufgeregt. Heute soll das Treffen mit Stephan sein. Ich hoffe das ich seinen Erwartungen entspreche und er natürlich auch meinen. Für unser erstes Treffen habe ich mir einen besonders schönen Ort ausgesucht. Ob er Ihm auch gefallen wird? Meine Aufregung steigt von Minute zu Minute an. Endlich ist es soweit. Ich gehe zum vereinbarten Treffpunkt und schaue ob er schon da ist. Da ist er und er ist noch schöner als auf den Bild was er mir für das Treffen geschickt hat. Langsam gehe ich auf ihn zu. Als er mich sieht lächelt er mich schelmisch an. Was er wohl gerade denken mag?Wir begrüßen uns und gehen los. Zum Glück ist es nicht weit zu dem Ort wo wir ein Picknick machen wollen. Wir laufen einen kleinen Pfad entlang der direkt in den Wald führt. Er fragt mich wohin wir gehen, aber das ist eine Überraschung. Immer tiefer führe ich ihn in den Wald bis ich endlich den ersehnten Ort sehe. An seinem Gesicht sehe ich, dass es ihm hier genau so gut gefällt wie mir. Ein kleiner Weg führt von dem Pfad direkt runter zu einer kleinen Lichtung wo ein See ist. Wir breiten unsere Decke aus und setzen uns hin. Er holt Gläser und Sekt aus seinem kleinen Korb heraus und schenkt uns etwas ein. Daraufhin hole ich das Essen aus meinem Korb und baue es liebevoll vor uns auf. Wir trinken gemütlich unseren Sekt und erzählen uns ein bisschen aus unserem Leben. Langsam bekomme ich etwas Appetit und nehme mir ein Stück Honigmelone und gieße mir etwas Schokoladensoße darüber. Er beobachtet mich dabei sehr genau. Sein Blick ist sehr intensiv und in mir regen sich langsam Gefühle. Genüßlich beiße ich von der Honigmelone ab und beobachte ihn dabei. Als er es bermerkt nimmt auch er sich etwas zu Essen. Wie ich sehe eine Erdbeere und Sahne drauf. Mir wird immer wärmer bei seinem Anblick und wie er die Erdbeere vernascht. Oh man wie ich mir gerade wünsche selbst diese Erdbeere zu sein. Seine Lippen an meinen zu spüren. Ich werde leicht rot und versuche mich wieder zu fangen. Zu Spät, er hat es schon bemerkt. Er bietet mir eine Erdbeere mit Schokoladensoße an und ich beiße langsam und zärtlich ab. Auf seinem Zeigefinger klebt noch etwas Schokoladensoße. Diese Gelegenheit nutze ich gleich.Langsam saugend und mit meiner Zunge umkreißent lutsche ich die Schokoladensoße ab. Dabei beobachte ich ihn intensiv und merke das sein Blick nach mehr verlangt. Vorsichtig entlasse ich seinen Finger aus meinem Mund und warte auf seine Reaktion. Leidenschaftlich zieht er meinen Kopf zu sich heran und gibt mir einen wilden Kuss. Seine Zunge gleitet sacht in meinen Mund und fängt an ihn zu erforschen.Seinen Zungenkuss erwidere ich nur zu gerne und er wird immer intensiver und fordernder. Wir legen uns nebeneinander und fangen an uns zu streicheln. Bei jeder Berührung von seiner Hand auf meiner Haut wird mir heißer. Das Verlangen ihn aus zu ziehen wird immer größer und vorsichtig versuche ich sein Shirt über seinen Kopf zu ziehen. Bereitwillig hilft er mir dabei und fängt gleich an meine Bluse auf zu knöpfen. Geschickt hat er mich schnell aus der Bluse befreit. Das hatte ich aber wirklich nötig. Meine großen Brüste haben schon ganz schön gespannt. Jetzt fehlt nur noch der BH aber da lässt er sich zeit.Er küsst sich von meinem Mund langsam runter zu meinem Kinn und dann an meinen Hals. Vorsichtig fängt er an meinen Hals zu erforschen. Zu erst küsst er ihn und fängt dann an mit seiner Zunge darüber zu lecken. In mir fängt es immer mehr an zu prodeln und ich will mehr. Wie als ob er meine Gedanken lesen könnte kommen auch seine Zähne zum Einsatz. Knabbernd, leckend und küssend entlockt er mir ein leises Stöhnen. Dies treibt ihn anscheinend noch mehr und er wandert von meinem Hals zu meinen Brüsten und öffnet geschickt meinen BH. Als er endlich meine geilen großen Brüste befreit hat massiert er sie genussvoll. Seine Hände auf meinen Brüsten treiben mich fast in den Wahnsinn. Ich beobachte jede Bewegung von ihm und werde immer geiler. Zärtlich küsst er meine steifen Nippel und seine Zunge, so fest, leckt sie noch härter. Ich fange an mich unter seinen Liebkosungen zu winden. Forschend wandern seine Hände weiter nach unten. Sinnlich küsst er sich nun von meinen Brüsten über meinen Bauch. Als er an seinem Ziel angekommen ist, fängt er an meine Schenkel zu streicheln und schaut mich verschmitzt an. Man merkt wie sehr er es genießt mich zappeln zu lassen. Kaum merkbar öffnet er meine Hose und zieht sie mir geschickt aus.

Comments

(1-2 of 2)
  • Dexdro
    Dexdro

    Jan 4, 2018, 12:30:17 AM

    Sehr geil. Das würde ich gern mit Dir erleben.

  • Fabst4r
    Fabst4r

    Nov 13, 2017, 5:18:44 PM

    ich mag deine geilen Geschichten auf zum Part 2