Durchgefickt von 13 Mann ! Teil 3

Rating
Votes
3
Added
11/6/16
Language
German
Author
HarzHure
Categories
Anal
Blowjobs
Extreme Hardcore

Durchgefickt von 13 Mann ! Teil 3

Kurze Zeit später stöhnte er: „Jetzt bekommst du meinen Saft in deine deutsche Arschfotze.“ Sekunden später pumpte er seine Ficksahne in meinen Arsch. Das war wohl für den Typen, dessen Schwanz ich gerade im Maul hatte, Anlass dafür es ihm gleich zu tun und so spritzte er seine Sahne in mein Maul. Der Ficker zog seinen Schwanz aus meinem Arsch und ein anderer nahm seinen Platz ein. Er war etwa 50 Jahre alt und sein Pimmel war etwas kleiner. Aber er wusste wie er mich zu nehmen hatte und rammte mal gleich seinen Pimmel bis zum Anschlag in mein Fotzenloch. Dann stieß er ihn mit langsamen, aber harten Stößen immer wieder hinein. Derweil lutschte ich wieder den fetten Riemen des Afrikaners. Es dauerte nicht lange bis der Ficker etwas schneller seinen Pimmel in meine Fotze stieß. „Geile deutsche Fotze.“ keuchte er dabei. Ich saugte unterdessen den fetten schwarzen Riemen. Bald stöhnte der Afrikaner laut auf und pumpte mir eine große Menge Saft in meine Maulfotze. Ich konnte nicht alles schlucken, weshalb ein Teil herauslief. Als er seine Ficksahne in meine Maulfotze abgerotzt hatte, zog er seinen Schwanz heraus und machte Platz für den nächsten. Ein etwa ebenfalls 50 jähriger Typ kniete sich nun vor mir hin und stopfte mir seinen etwa 16 x 4 cm großen Schwanz ins Maul. „Los, blasen Schwanz, deutsche Hure.“ sagte er. Während ich also den Schwanz blies, war der Ficker dazu übergegangen, meine Fotze etwas langsamer zu ficken. „Fick die deutsche Schlampe richtig durch.“ forderte ein anderer Typ „Die braucht das.“ Daraufhin stieß er seinen Pimmel wieder schneller und härter in meine Fotze. Dabei schlug er ein paar mal mit der Hand auf meinem Arsch. „Gut so, zeig es der Drecksau wo es lang geht.“ hörte ich einen anderen sagen. Der Meute schien es zu gefallen dass er mir auf dem Arsch schlug, denn sie jubilierte dabei geradezu. Was wiederum den Ficker dazu veranlasste, mir seinen Pimmel regelrecht in meine Fotze zu hämmern. Mit etwas Mühe schaffte ich es, den Schwanz in meinem Maul zu blasen, denn ich wurde doch dabei ordentlich durchgeschüttelt.

Comments

No entries found