Das andere Wochenende 3

Rating
Votes
0
Added
6/28/17
Language
German
Author
Callitus
Categories
Bondage
Anal
Fetish

Das andere Wochenende 3

Ich fange an ihre doch schon sehr nasse fotze zu lecken, lasse die Zunge kreisen, dringend ein und wieder raus und ihrem gestöhne zu folgern gefällt es ihr. Ich lecke weiter und sie wird immer feuchter und ohne jede Vorwarnung steht sie auf " braver Sklave aber jetzt iss erstmal was, Mund auf " , ich öffne den Mund und etwas wird hinein gelegt, es schmeckt also esse ich schnell auf. Nach kurzer Zeit bin ich satt aber werde immer noch weiter gefüttert, " es wird alles gegessen Sklave " . " aber ich bin total voll, es geht nichts mehr rein" versuche ich es zu stoppen. Wieder ein Schlag in die Weichteile " das heisst Madam, Mistress oder Lady du wurm" nachdem wohl nun alles in mich reingestopf würde bin ich kurz vorm platzen und schon Sitz wieder eine auf meinem Gesicht " Sklave jetzt zeig mir was du kannst" und wieder fange ich an sie zu lecken " ja ja nicht aufhören" stöhnt sie laut vor sich hin und fängt schon an ihren muschisaft über mich zu ergießen. Deutlich langsamer und glücklich steigt sie von mir runter. " Sabine, ich denke jetzt hat er sich einen klein ficken verdient wenn du magst" sagt ausgerechnet meine frau. " juhuu schreit sie und fängt an mir den peniskäfig abzunehmen, und so wie er weg ist wächst mein Penis zu voller Größe ran. "Schau dir den geil en Bock an " lacht sie und nimmt ihn in die Hand um zu spielen, wieder etwas gleitgel und schon merke ich wie sie ihn in sich einführt und anfängt zu reiten , zunächst langsam und sanft und steigert sich schnell in wild und heftig wärend sie meine nippel quällt und an den daran hängenden gewichten zieht. "darf er kommen " fragt sie meine Frau und reitet wild weiter "nein noch nicht" antwortt sie "erst soll er noch die Archfotze auf eine nummer großer bekommen". Erneut wird der Plug mit einen ruck herausgeholt, ein schönes gefühl ist das aber schon spüre ich wieder das gleitgel und frage mich ab großer überhaupt noch geht aber das merke ich gerade deutlich das es geht. Will gar nicht wissen wie groß der Plug ist. "als kleine Belohnung darf er jetzt kommen " höre ich noch halb benohmen und spüre wie wieder jemand auf mir sitz und langsam kreisend auf und ab reitet , schnell, langsam, wild, sanft ... ich bekomm die Kriese und kann es schliesslich nicht mehr zurückhalten und spritze ab. Nun wird mein schwanz noch saubergeleckt und will schon wieder hart werden als de rpeniskäfig wieder drüber kommt. Und als ob das nicht genug wäre wird noch eine Art Boxershort aus stahlt angezogen " so jetzt ist er bereit für die nacht" höre ich nebenbei meine frau sagen.

"mund auf sklave" höre ich und noch bevor ich den mund richtig auf machen kann wird mir schon ein dildoknebbel in den mund gesteckt und fest zu gemacht. es wird leise im Raum, die Damen tuscheln etwas, was ich leider nicht hören kann und noch wärend ich drüber nachdenke was wohl als nächstes passiert spüre ich heise tropfen auf der Haut, Kerzenwachs, und nicht zu wenig, feuert das ...

Wieder spüre ich kalten stahl am Hals nur diemal wird mir ein halsband angelegt und ich höre ein schloss einrasten, eine kette raschelt und wieder klagen schlösser, bin wohl angeleint wurden. " so mein Sklave, es ist spät wir werden jetzt gehen, wir wünschen dir eine gute nacht und sein brav , und wehe dir du hast morgen in die Hose gemacht, die strafe dafür wird hart werden du arme sau" wird mir noch gesagt und dann höre ich wie die Damen den raum verlassen. Was wenn jetzt wer anderes kommt oder hier was passiert, sind sie wirklich gegangen frage ich mich. bewegunglos, nichts sehen und sagen können liege ich nun hier, ist es nacht, ist noch wer hier, unmengen an gedanken gehen mir durch den kopf und so gehen sicher 3-4h ins land. Während ich so nachdenke wird immer deutlicher das ich wohl pinkeln muss. Was mach ich die strafe riskieren oder versuche ich es zurück zu halten, ich versuche es aber mit jeder minute die vergeht wird es schwerer und schwerer bis ich es schlussendlich nicht mehr halten kann und es läuft. Toll jetzt liege ich wohl noch stunden hier rum, strafe in aussicht und unbequem wie sau. So gehn Stunden vorbei und dann geht die tür wieder, aber den schritten zu folge diesmal nur eine person, was passiert hier.

Wieder wird mir etwas auf gesicht gedrückt und ich verabschiede mich. Diesmal wache ich stehen auf, keine augenbinde mehr aber Knebbel und ich bin mit dem rücken an eine weitere person gefesselt, leider kann ich nicht sehen wer, durch die Fessellung kann ich den kopf nicht drehen. nach ca. 40 min bewegt sich die Person und scheint etwas in Panik sein da sie versucht sich zu befreien und es nicht funktioniert ... Sie fängt an zu schreien und ich merke das es meine frau ist, ich versuche sie zu beruhigen aber sie wird immer nervöser. Die schreie von ihr haben wohl die anderen aufmerksam gemacht und sie kommen in den raum, nun sehe ich das es zwei Arbeitskolleginnen von meiner Frau sind ... ich werde etwas gelassener.

Comments

No entries found