sex mit einem Fremden im Wald

Rating
Votes
13
Added
2/5/16
Language
German
Author
s6xy-eve
Categories
Outdoor Sex
Blowjobs
Big Dick

sex mit einem Fremden im Wald

Es war einer dieser ersten warmen Frühlingstage und ich konnte es kaum erwarten endlich sommerliche Kleidung zu tragen, raus aus den dicken warmen Strickpulli und rein in mein süsses kurzes Blümchenkleid. So zurechtgemacht ging ich dann endlich vor die Tür. Oh wie herrlich es war die Sonennstrahlen auf meiner Haut zu spüren, und wie glücklich das Wetter mich plötzlich machte. Plötzlich bemerkte ich wie ein Auto ganz langsam an mir vorbeifuhr. Ich riskierte einen Blick nach links und sah ein kleines rotes Cabrio neben mir. Und am Steuer sass ein total schnuckeliger Typ, braungebrannt und mit blonden wilden Haaren. Grrr zum Anbeissen. Ich schaute schnell wieder weg und ging einen anderen Weg. Doch der Typ folgte mir ganz langsam, hupte, blieb stehen und rief zu mir rüber, ob ich nicht Lust hätte eine Runde mit ihm zu drehen.  Ich grüsste ihn verlegen und sagte ihm ganz forsch dass ich nicht zu Fremden ins Auto steigen würde.  Daraufhin stieg er aus, kam zu mir rüber gab mir die Hand und stellte sich bei mir vor. Sein Name war Chris. Dann ging es plötzlich sehr schnell ich erkannte mich selbst nicht wieder und sagte ich bin Eve und stieg zu ihm ins Auto. Wir fuhren Richtung Wald, er nahm seine Hand und legte sie mir sanft auf mein Knie,  Als wir auf einem verlassenem Waldweg ankamen stoppte er den Wagen und wir stiegen aus. Er nahm meine Hand  und zog mich hinter sich her durch hohes Gras und dichten Wald, bis wir zu einem See kamen. Wir setzen uns auf eine Bank und schwiegen uns an. Dann drehte er sein Gesicht zu mir , nahm meine Kopf in seine Hände und küsste mich. zuerst wehrte ich mich ein wenig doch dann spürte ich seine sanften Lippen und seine fordernde Zunge auf meinen Lippen und ich konnte nicht anders und wir küssten uns innig. Seine Küsse wurden immer fordernder und er zog sich zu sich auf seinen Schoss. Seine Hände umklammerten meinen Po und er drückte mich fest auf sich.  Dann begannen seine Hände langsam meinen Körper zu erforschen. Zuerst packte er meinen Kopf küsset mich schaute mir dabei tief in die Augen und seine Hände wanderte zu meinen Brüsten, meine Nippel waren schon ganz steif vor Erregung und er streichelte sie durch mein Kleid und knetete sie wild. Dann streifte er mein Kleid über beide Schultern und zog es etwas runter bis unter meine Brüste. Er begann sofort seine Zunge an meinen Nippeln kreisen zu lassen und seine Lippen saugten an ihnen. Ich nahm meine Hand und packte ihn direkt im Schritt. Dort spürte ich einen riesigen harten Schwanz unter der Jeans. Ich öffnte seine Hose und holte seinen Schwanz raus. Und wie ich ihn so in voller Pracht in meine Hand hatte konnte ich nicht anders ich hockte mich vor ihn und meine Lippen berührten ihn. Und dann nahm ich ihn in den Mund und fing an ihn langsam zu blasen. Er stöhnte wild.Dann zog er mich zu sich hoch ich stellte mich vor ihn und seine Hände gingen unter mein Kleid. Er packte meine Pobacken und wanderte mit den Fingern zu meinem Slip und zog ihn ganz vorsichtig raus. Ich begann überall zu zittern und war ganz wackelig auf meinen Beinen. Er ging in die Knie und sein Kopf verschwand unter meinem Kleid. Ich sürte nur noch Hitze und eine flinke Zunge und ich war plötzlich hin und weg und liess alles mit mir geschehen. Dieses kribbeln in mir dieses Gühl so geleckt zu werden einfach unbeschreiblich. Dann zog er mir das Kleid komplett aus. Hob mich hoch meine Beine umklammerten seine Körper, er drückte sich mit seinen starken Händen ganz fest an mich und so setzen wir uns wieder auf die Bank. Er spreizte meine Beine etwas setze meine Po auf seinen Oberschenkeln ab und führte seinen Schwanz zu meiner jetzt nass glänzenden Pussy. Berührte mit seiner Eichel meinen Kitzler.Dann hob er mich kurz hoch und setze mich mit einem Ruck auf seinen Schwanz und liess mich dann langsam auf ihm runterrutschen und schon steckter er in voller Länge und blank in mir drin, ich hatte ein wenig Angst doch meine Lust war grösser wollte ihn nur noch tief in mir spüren. Er begann sich rythmisch unter mir zu bewegen immer doller immer stärker, ich ging mit seiner Bewegung mit wir stöhnten, wir schwitzen wir fickten. Dann spürte ich wie er plötzlich immer lauter wurde sein Schwanz immer praller, spürte es in mir pulsieren und dann wurde es heiss und mega nass in mir, seine ganze Sahne in mir, er ist in mir gekommen. Grrr was für ein Gefühl.Ich sass noch einen Moment so auf ihm, dann zog er seinen Schwanz raus und mit ihm floss nur so die Sahne aus mir, alles war nass und es roch nach Sex, dann zogen wir uns an und er fuhr mich mit dem Auto nach Hause. Vor dem Haus küsste er mich und sagte "was für ein geiler Tag, das schreit nach Wiederholung, hier meine Nummer" er schob mir einen Zettel mit seiner Telefonnummer zu und dann ging ich. Nun sitze ich auf meinem Bett, denke an diesen geilen Tag zurück und kann es kaum erwarten seinen Schwanz wieder in mir zu spüren zu schmecken

 

Comments

(1-3 of 3)
  • redcornern
    redcornern

    Oct 5, 2016, 5:47:00 PM

    Hammer geile Geschichte! Ist dir das schonmal real passiert??;-)

  • 82lucky82
    82lucky82

    Feb 9, 2016, 9:45:25 PM

    Wow da beginnt mein Kopfkino gleich mitzumachen ;)
    Total authentisch, eine sehr schöne Geschichte, leider nur eine Geschichte!

    • s6xy-eve
      s6xy-eve

      Feb 10, 2016, 5:59:59 PM

      freut mich wenn sie dir gefällt die 2. ist heute online gegangen

  • Schwengelschwenker
    Schwengelschwenker

    Feb 7, 2016, 12:12:35 PM

    Eine tolle Geschichte...das ist ein gelungener Start in den Tag !
    Romantik, Leidenschaft..und eine Phantasievolle Handlung, hast du sehr gut gemacht !!

    • s6xy-eve
      s6xy-eve

      Feb 9, 2016, 5:52:07 PM

      vielen lieben Dank