Das erste Treffen mit Jana (Mai 2006) Teil 4

Rating
Votes
0
Added
2/6/18
Language
German
Author
NIP-Lover
Categories
Outdoor Sex
Public Cat

Das erste Treffen mit Jana (Mai 2006) Teil 4

Fortsetzung von Teil 3:

Ich schlug die Richtung zur Hauptstrasse ein, die ca 500 Meter entfernt war. Ich sagte kein Wort, wir liefen parallel zur Straße. Ich wollte Jana diese Situation alleine fühlen lassen. “Oh man” sagte sie nach einigen Metern. “Wir laufen hier nackt an der Straße, ich kann es nicht fassen dass ich das mache. Was ist wenn einer kommt?” Kaum hatte sie es ausgesprochen hörten wir hinter uns ein Auto starten. “Die Bedienung” sagte ich zu Jana. “Sie fährt nach Hause”. Ich merkte wie mein inzwischen wieder leicht erschlaffter  Schwanz steifer wurde. Wir blieben stehen und ich drehte mich zurück in Richtung Gaststätte. Der Lichtkegel eines Autos war an der Parkplatzausfahrt zu sehen. Wir hatten keine Möglichkeit auszuweichen. Die Büsche trugen erst ganz kleine Blätter und boten keine Deckung.

Jana drückte sich an mich um sich zu verbergen, aber ich stieß sie sanft wieder zurück, streichelte ihre über den Hintern und Schritt mit ihr langsam wieder Richtung Gaststätte. “Komm, wie gehen ihr entgegen.”  Sie folgte zögerlich. Dann bog die Bedienung mit Ihrem Auto in unsere Richtung auf die Strasse. Das Licht der Scheinwerfer erfassten uns umgehend. “Oh mein Gott” stieß Jana hervor. Ich kniff sie leicht in den Po: “Einfach weitergehen” sagte ich zu ihr und mein Schwanz war jetzt so steif, das er schon schmerzte. Langsam kam das Auto näher und näher. Noch ca. 20 Meter war es entfernt und wir waren nun deutlich im Scheinwerferlicht zu sehen. “Oh man, wie geil” hauchte Jana, “Sie wird uns sehen. Jetzt gerade. Sie sieht uns jetzt hier nackt.  Wir liefen langsam und scheinbar genauso langsam fuhr die Bedienung an uns vorbei. Dann standen wir wieder im dunklen.

Jana blieb stehen und streichelte leicht ihren Kitzler, ich fing an meinen Schwanz zu wichsen. Ich drückte sie vor mich auf die Knie, nahm ihren Kopf zwischen beide Hände. Mein pochender Schwanz glitt zwischen Ihre Lippen und ich begann sie in den Mund zu ficken. Sie stöhnte auf und drang mit ihren Fingern in Ihre Muschi ein. Sie stöhnte, dann hörte ich es spritzen, an meinen Beinen wurde es ein wenig naß. Ich mich nicht mehr halten.

Ich spürte den Orgasmus langsam aufsteigen, der sich mit einem ersten Schwall Sperma in ihren Mund entlud. Jana stöhnte auf und wieder spritzte Sie auf die Straße; und wieder spritzte ich Sperma in Ihren Mund. Dann, langsam, ganz langsam ebbte mein und auch Ihr Orgasmus ab und auch Jana wurde ruhiger, aber atmete schwer. Ich zog meinen Schwanz aus Ihrem Mund, sie schaute mich an und schluckte. “Wow, das war heftig”… sagte sie nur noch. Dann stand sie auf. Wir gingen zurück zum Auto. Jana lief langsam und schaute mich lächelnd an. So langsam schien sie die Situation zu genießen…   

Ende.

Comments

No entries found