Der Parkplatz

Rating
Votes
7
Added
4/30/16
Language
German
Author
Danystern68
Categories
Car
Solo
Masturbation

Der Parkplatz

DER PARKLPLATZ Vor einiger Zeit habe ich in einem Chatroom jemanden kennengelernt, mit dem ich immer wieder mal heiß geschrieben habe. An dem einem Tag haben wir unzählige Nachrichten über unsere Phantasien ausgetauscht. Und das obwohl ich in der Arbeit war.  Dieser Austausch hat mich so erregt, mein Slip war feucht, das Kopfkino hat gar nicht mehr aufgehört. Ich war einfach nur noch geil. Am liebsten hätte ich schon in der Arbeit angefangen an mir zu spielen. Jedoch war ich nie alleine im Büro. Als ich endlich Feierabend hatte, habe ich es kaum ausgehalten mehr.  Ich schrieb ihm das und er gab mir folgende Anweisung: Fahre auf einen Parkplatz und befriedige dich, denk dabei an mich, und erzähle mir später davon. Also machte ich mich auf den Heimweg. Ich fuhr los und auf der Landstraße kam ich an einen kaum besuchten Parkplatz.  Also hielt ich an, schob den Sitz zurück, öffnete die Hose und meine Bluse. Ich fing an mich zu streicheln, wie ich es schon den ganzen Tag tun wollte. Mit der Handfläche fuhr ich über die Nippel die sich in dem BH aufstellten. Dann streichelte ich mich über den feuchten Slip. Um mehr Platz zu haben, zog ich die Hose aus. Ich fingerte an mir, wurde wieder geil und dachte an unsere heißen Nachrichten.  Ich schloss die Augen, schob den Slip zur Seite und streichelte durch meinen Spalt. Beim Berühren der Klit zuckte ich jedes mal zusammen.  Schnell schob ich 3 Finger in meine nasse heiße Grotte und fing an mich zu ficken. Ich saß halbnackt im Auto und stöhnte. Irgendwann bemerkte ich eine Bewegung neben mir. Ich blickte auf. Etwas entfernt hatte ein Lastwagen geparkt, der Fahrer muss mich gesehen haben und kam neben mein Auto.  Jetzt stand er da und sah mir durch die Scheibe zu. Und nicht nur dass er zusah, er hatte seinen Schwanz in der Hand und wichste ihn. Das hat mich noch geiler gemacht. Ich drehte mich so , dass er mich besser sehen konnte. Ich schob meine ganze Hand in mich und massierte meine Grotte.  Immer schneller und heftiger, ich stöhnte immer lauter bis ich endlich zum Höhepunkt kam. Kurz darauf spritze auch der Mann draußen. Er sah mich nur noch einmal kurz an, winkte und stieg in seinen Lastwagen. Auch ich zog mich an, stellte den Sitzt wieder ein und fuhr nach Hause. Natürlich habe ich dem Mann, der mich den ganzen Tag schon so geil gemacht hat, dann als ich zuhauseangekommen bin alles ganz schnell geschrieben .........  

Comments

(1-2 of 2)
  • Neugier01
    Neugier01

    May 3, 2016, 6:44:33 PM

    Eine sehr heiße Geschichte, wo man sein eigenenes Kopfkino einfach nur umso mehr antreibt.
    Wie würde ich mich auf mehr von Ihr freuen

  • Oldielover
    Oldielover

    May 1, 2016, 11:29:33 AM

    Herrlich erregend!

    Da, läuft das Kopf-<kino, auf Hochtouren!!