Die Baroness beim Juwelier die Erste

Rating
Votes
1
Added
11/23/17
Language
German
Author
HerrinBlackSwan
Categories
Female Domination
Fetish
Sex Toys

Die Baroness beim Juwelier die Erste

Die mit Hodensaft eingeferkelten Stiefel verbleiben beim Verursacher, der sich noch einghender mit der Säuberung zu beschäftigen hat, die Resultate werde ich dann beizeiten begutachten...für die entsprechende Motivation sorgen derweil meine Amazonen deren Peitschen äusserst effektiv sind.

Nachdem ich meine Erscheinung noch glamouröser als üblich inszeniert hatte begab ich mich, auf meinen hohen Absätzen, richtung Aufzug der mich in die Tiefgarage bringt wo meine Karossen in ständiger Bereitschaft und Pflege befinden.

Der Situation angemessen, entschied ich mich heute für den verlängerten Maybach, der eine ganze eigene Etage für sich hatte.

Der Aufzug ist ein alter aus den 20er Jahren und fährt entsprechend langsam so das ich Zeit habe mich auf das Canape niederzulassen während mir der Page ein Glas Champagner reicht und mir Feuer für die Eve gibt die ich mir so lasziv wie nur möglich zwischen meine perfekt geschmickten  Lippen gesteckt habe das dem Pagen das  Blut in seinen selbstverständlich entblössten im Käfig befindlichen Penis schoss was mich sichtlich belustigte so das ich  meine spitzen Stiefel in seinen Hoden bohrte worauf er auf die Knie ging wo er sich ob seiner Labilität eine schallende Ohrfeige einfing .....aber da kamen wir schon an...ich lies in liegen trat noch auf seine Hand und schritt durch die geöffnete Tür Richtung des im Tagelicht in strahlendem Weiß glänzenden Fahrzeug das mit meiner in Weiß und Gold gehaltenen Kleidung ausserordentlich harmonierte.

Der Fahrer hielt selbstverständlich die Tür geöffnet ich stieg ein und setzte mich in die unendlich gemütlichen Sitze der Fahrer kniete noch vor der Tüt damit ich meine Asche noch in seinen gierigen Mund schnippen konnte....braves Hundchen dachte ich und er schloss die Tür.

Wir fuhren los und ich rauchte genüsslich der Inneraumpage schluckte brav die Asche und durfte zwischenzeitlich meine Absätze in den Mund nehmen nicht das sie schmutzig wären jedoch erregt mich dieser Umstand das ich jederzeit jemanden habe der sie mir leckt meine Schuhe und Stiefel....

Wir erreichen den Bestimmungsort der Stummel verschwindet in des Pagen Mund garniert mit meinem Champagnerspeichel.

Im Juwelierladen ist ob meines Besuchs alles in heller Aufruhr und ich betrete den Vorführunssaal mit meinem Liebligssklaven an der Kette und nehme in dem eigens für mich vorhandenen Thronsessel Platz, das Hundchen brav neben mir.

Der Inhaber küsst mir devot die gereichte Hand und überreicht mir erste Exponat eine hangearbeitete Single Tail Peitsche aus weißem Leder mit Griff aus Gold und einem mit endlos vielen Diamanten besetzten Knauf, natürlich erfogt der Test auf den Fuss oder vielmehr auf das Hinterteil des braven Hündchens er jault auf da ich natürlich immer mit grosser Kraft zuschlage und da es mir gefällt wie er sich windet wiederhole ich den Test einige Male so das sein Hinterteil im Nu sehr rot wird was meine  Lust noch mehr steigert so das ich mir eine Zigarette geben lasse und ein zweites Hundchen herbei pfeife in Ermangelung eigener halt einen der anwesenden Bediensteten ...

Ziemlich schnell hängt seine Hose in Streifen und ich lache verächtlich .. belustigt und trete im von hinten in den freigelegten Hoden das ihm die Tränen ins Gesicht steigen er wimmert voller Demut und küsst hastig die Spitzen meiner hohen Stiefel ich lasse ab von ihm und nehme den gereichten Champagner,asche in den Mund des Juweliers und nehme wieder Platz.

 

Comments

No entries found