Die Baroness auf dem Weg zu ihrer Freundin

Rating
Votes
2
Added
10/16/16
Language
German
Author
HerrinBlackSwan
Categories
Female Domination

Die Baroness auf dem Weg zu ihrer Freundin

Da fuhr ich genüsslich an der der Eve ziehend meine Gedanken noch beim Geschehenem in der Werkstatt was mir zum wiederholten Male ein feuchtes Höscchen bescherte obschon ich keines trug da es ja am Tatort verlieb,zum Treffen mit meiner Freundin die schon ob der im voraus gesendeten lichtbilder mich unentwegt mit fragen drangsalierte....So in lustvollen Gedanken übersah ich doch beinahe die Lichtsignalanlage und auch dasdavor schon zum stehen gekommene Fahrzeug welches ich dann auch leicht touchierte....ihr könnt euch meine Begeisterung vorstellen.

Natürlich sprang der entsetzte Fahrer aus seinem lächerlichen Kleinwagen und fing etwas an von Frau am Steuer  und diese albernen Dinge so war er noch entsetzter als er vor meinem offenen Fenster stehend den Rauch meiner Eve  gezielt in sein verdutztes Gesicht bekamm den Schlag in eben gleiches mit meiner freien Hand ließ im den Kinnladen nach unten fallen was ich als Aufforderung zum abaschen wertete dem ich auch nachkamm...das war zuviel für ihn so befahl ich im meine Tür zu öffnen und bohrte während des Auststeigens den Absatz meiner frisch geleckten perfekten Schuhe in seinen Fuss so das er aufschreien musste gefolgt von einer weiteren schallenden Ohrfeige die so intensiv war das mein ganzer Handschuh mit seinem Speichel besudelt war den wischte ich in seinem den Tränen schon nahem Gesicht ab.Nun war er ganz am Ende und sah mein Knie das sich in seine Weichteile bohrte und ihn auf den Boden zwang nicht kommen...schon sass ich auf seinem Rücken  die perfekten Schuhe auf seinen Handflächen, er wimmerte ich lachte und zog an meiner Eve und nun auch zuende war und in seinem Mund verschwand.Während er darauf herum kaute bot ich ihm noch weitere unangenehme Schmerzen an oder er eben seine Schuld eingesteht und das Weite sucht.Schon näherten sich Schaulustige ich bat den Ersten mir aufzuhelfen und sagte der Mann hätte mich tätlich angegriffen und ich hätte mich zur Wehr gesetzt, selbstverständlich sah ein jeder wer hier das  Opfer war jedoch war meine Erscheinung so eindrucksvoll und überheblich das niemand ein Wort zu sprechen wagte. so ging ich dann selbstsicher wie immer zu meinem Wagen richtete mir die Haare und die Bluse drohte dem Wurm mit Konsequenzen trat ihn zur Unterstreichung meiner Wort in die Kehrseite ließ mir vo einem stammelden jungen Mann Feuer geben stieg in meinen Porsche und fuhr mit quietschenden Reifen von dannen...die staunende Menge hinter mir lassend sowie mit einem Grinsen im Gesicht da ich nun einen neuen Grund hatte der Werstatt meine Aufwartung zu machen ...das wird ein großer Spass...aber nun wartet Linda auf mich.

Comments

(1-1 of 1)
  • melhut
    melhut

    Oct 23, 2016, 4:13:19 PM

    Schöne Geschichte; so tritt eben eine Lady auf ;-)