Die Schaufensterpuppe

Rating
Votes
1
Added
2/26/18
Language
German
Author
tvroberta65
Categories
Clothing
Fetish
Public Cat

Die Schaufensterpuppe

Mitten in einer Großstadt besucht ich viele Lokale, Imbisse, Bar und Sexshop. Ich braucht mal wieder ein neues Outift und schaute mich um wo der der nächste Sexshop war. 

Auf einer Promenade mitten in der großen Stadt kaum zu übersehen stand der Shop da. Auslage prall gefüllt so wie ich es wollte. Ich betrat den Shop. Der Duft von Latex und Leder stieg mir in den Kopf. Wie benebelt stand ich da.

"Hallo, kann ich Dir behilflich sein." sagte die Verkäuferin. Ich musterte sie von unten bis oben. Heels, Leggins, Corset. Welches Auftreten. Sie bemerkte das ich sie ansah. "Ich gefall Ihnen gell." sagte sie. Ich nickte. 

"Was suchen sie denn für sich oder ihre Partnerin." sagte sie. Im Gespräch kam es so raus das ich nur für mich suchte. Ich wollte mal wieder neu eingekleidet werden. 

"So ein Outfit wie bei Ihnen würd mich interessieren" sagte ich. Die Verkäuferin lächelte. Es war kein Problem hier einzukaufen. Es war nicht viel los. In der Umkleidekabine zog ich mich alles an. Hatte jetzt schon die Latte. In Heels, Leggins und im Corset schaute mich in den Spiegel. 

"Na wer ist denn das, ist das unser neue Aushilfe" sprach eine Frau in Leder. In hohen Stiefel und Lederkostüm stand sie vor mir. Die Verkäuferin erzählte ihr von mir das ich gerade fertig wäre. 

"Nicht so schnell du geile Nutte, knie nie und leck meine Stiefel sofort. Widerwillig kniete ich mich hin und leckte ihre Stiefel. Plötzlich als ich leckte wurde mir schwindlig und lag am Boden. 

Im Trance hörte ich nur wie man von einer Schaufensterpuppe sprach um das Gespräch anzukurbeln. 

Abends wurde das Schauspiel vollzogen. Um aufrecht zu stehen band man meine Hände an einer Schiene fest. Die Füsse an einer Spreizstange gekettet. Durch einen Spiegel sah ich mich in ein Latexkostüm. Man konnte mich nicht erkennen. Ein Gummikneble im Mund erschwerte meine Atmung. An mein Hinterteil bemerkte ich das ein Plug drinnen war. Einer zum Aufblasen. Um mich noch hilfloser zu machen zogen sie mir noch BalletHeels an. So stand ich in der Auslage. Es herrschte auf der Straße reges treiben. Jeder schaute verdutzt. Jeder der in denn Sexshop kam betätigte den Plug zum Aufblasen. 20 mal wurde er betätigt. Meine Füsse taten weh in den BalettHeels. Einige betrachten mich und glitten mit den Händen über den Latexanzug. 

"Ist die Verkäuflich die Schaufensterpuppe", die wäre für meine Geschäftseröffnung auch der Hammer. 

"Darüber können wir später mal reden" sagte die Ladenbesitzerin. Bis am Abend stand ich da. Bis ich endlich befreit wurde. Als ich wieder so bei Kräften war leckte ich noch beiden Damen die Schuhe und Füsse. Das Outfit bekam ich als Geschenk. 

"So nun unterzeichnest du noch das und dann hätten wir das geklärt." sagte meine Herrin. Bereitwillig las ich alles aber was ich alle bekam als Geschenke und so konnte ich nicht nein sagen. 

So wurde ich weitergeleitet in die nächste Stadt als Schaufensterpuppe. Konnte jeder mich so sehen. Eine Attraktion wurde geboren. 

Comments

No entries found