Assi Mutter gefickt

Rating
Votes
2
Added
1/12/16
Language
German
Author
WixFlix
Categories
Blowjobs
Cunnilingus
Fisting

Assi Mutter gefickt

Sabine hatte ich vor längerer Zeit auf ner Party kennen gelernt und ein paar mal gefickt. Damals war sie gerade 18 Jahre alt. Wie es so ist im Leben, verlor sich der Kontakt nach ein paar Jahren.

Aber dank der neuen Sozialen Netzwerke hat sie sich nach Jahren wieder bei mir gemeldet. Inzwischen ist sie 24 und hat zwei Kinder von zwei verschiedenen Vätern. Nach ein paar Nachrichten hatten wir uns zu einem Treffen bei ihr verabredet.

Um mich auf das Treffen vorzubereiten habe ich erst mal meine Festplatte nach ein paar heißen Fotos von Sabine durchsucht. Nach dem ich die Fotos gefunden hatte, hat es nicht mehr lange gedauert und ich hab das erste mal abgespritzt. Sabine ist eine geile Sau. Auf den Fotos hatte sie kurze braune Haare, so knapp bis unter die Ohren. Sie war mit 18 schon assi. So ne Gabba Schlampe halt mit Nike Air Turnschuhen und so ner Knopfleisten Jogginghose. Ihre Figur war mega und ich hatte immer Spaß dabei, bei jeder Gelegenheit mit meiner Hand in ihrer Hose zu verschwinden.

Naja, ein paar Tage musste ich noch auf die alten Fotos wichsen. Aber dann war es so weit.

Die Tür ging auf, da stand sie nun vor mir. Ihre Haare waren immer noch braun, jedoch gingen sie ihr bis zur Mitte des Rücken und sie hat jetzt Locken. Ihr Körper war nicht mehr so sportlich wie früher. Sie ist durch die zwei Schwangerschaften recht pummelig geworden. Aber ich würde nicht sagen das sich das Aussehen verschlechtert hat. Und sie riecht immer noch so gut wie früher. Der ganze Flur hüllte sich in einen angenehmen Duft. Sie umarmte mich und küsste mich zur Begrüßung auf den Mund. Schon mal ein guter Anfang.

Wir machten es uns auf der Couch bequem und unterhielten uns ein wenig über alte Zeiten und was so in der Zwischenzeit alles Passiert ist. Dann machte sie den Fernseher an und das Licht aus. Sie kuschelte sich an mich und der Film ging los. Kurze Zeit später streichelten wir uns gegenseitig. Dann dauerte es nicht mehr lange und meine Zunge war in ihrem Mund. Es hat ihr gefallen, wir küssten uns immer heftiger. Sabine begann meinen Schwanz zu streicheln. Ich griff ihr in ihren BH und streichelte ihre Brüste. Das machte sie geil und sie massierte meinen bereits mega harten Schwanz immer intensiver. Sie öffnete meine Hose und zog sie mir aus. Dabei zog ich ihr Oberteil und den BH aus. Ich leckte ihre Titten und sie wichste meinen Schwanz. Ich öffnete ihre Hose. Sie stand auf und zog sich ihre Hose aus. In der Zeit zog ich mein T-Shirt aus. Nun waren wir beide nackt. Ich stand vor ihr und sie kniete sich hin, nahm meinen Schwanz in die Hand und spuckte auf ihn. Immer wieder spuckte sie auf meinen Schwanz, so dass die Spucke schon herunter tropfte. Dann rammte sie sich meinen Schwanz bis zum Anschlag in ihren Mund. Sie fing an zu Blasen wie eine Göttin. Ich konnte dem nicht lange stand halten und spritze ihr eine gute Menge Wichse in den Mund, die sie genussvoll runter schluckte. Ich sagte ihr das sie es immer noch voll drauf hat mit dem Blasen. Sie grinste nur stolz. Ich sagte ihr das ich jetzt aber ihre Fotze lecken muss und sie sich in mein Gesicht setzen soll. Gesagt getan und schon saß sie mit ihrer glatt rasierten nassen Fotze in meinem Gesicht. Ich fing an sie zu lecken. Ich liebe es Fotzen zu lecken. Dieser einfach geile, mit nichts anderen auf der Welt vergleichbare Geschmack und Geruch nach Fotze. Auch ihr hat es gefallen. Sie stöhnte laut und hat es in vollen Zügen genossen. Als ich dann noch anfing ihr Arschloch zu streicheln ist sie gekommen.

Jetzt war es an der Zeit sie zu Ficken. Sie kniete sich Doggystyl auf die Couch. Zuerst hab ich sie gefingert. Dabei ging sie schon gut ab. Dann hab ich ihr meinen Schwanz rein geschoben. Erst hab ich meine Eichel etwas an ihrer warmen nassen Fotze gerieben, danach hab ich ihn ganz langsam genüsslich in sie geschoben. Am Anschlag angekommen habe ich etwas verweilt um das geile Gefühl endlich mal wieder in ihr zu sein zu genießen. Dann habe ich angefangen sie mit langsamen rhythmischen Bewegungen zu ficken. Es hat aber nicht lange gedauert und ich wurde immer schneller und härter. Ihr stöhnen wurde immer lauter, ich wurde immer härter. Ich liebe es die alte hart durch zu ficken. Mit harten Stößen schob ich ihn immer wieder in sie, bis ich an ihre Arschbacken klatschte. Auf einmal vielen mir die ganzen Fotos auf, die an der Wand hingen. Es waren Fotos von Sabine, aber auch Familienfotos mit ihrem Freund . Das fand ich mega witzig. Ich dachte mir nur: Guck gut zu Kollege, ich ficke gerade deine Frau, die Mutter deines Kindes. Guck gut zu, wie man es richtig macht. Ich musste Lachen. Ich Fickte sie noch härter. Steckte der Sau noch meinen Finger in den Arsch und als sie vor Lust am schreien war wie Sau spritze ich ihr ne Ladung Sperma auf ihren Arsch. Dabei guckte ich ihrem Freund auf dem Foto lächelnd in die Augen :) Vom Film hatten wir beide nichts mitbekommen. Aber Ficken ist doch auch viel interessanter.

Comments

No entries found