Feuchtes Erlebnis ❤️

Rating
Votes
0
Added
11/23/15
Language
German
Author
Amaliea19
Categories
Golden Showers
Outdoor Sex
Solo

Feuchtes Erlebnis ❤️

In meiner Junggesellenzeit machte ich einer hübschen Krankenschwester namens Silvie den Hof. Eines Morgens kehrten wir von einer Party zurück und befuhren eine nagelneue Autobahn. Damals gab es noch keine Geschwindigkeitsbegrenzungen. Aber Anhalten durfte man auf keinen Fall, es sie denn wegen einer Panne, einer Herzattacke oder aus ähnlich schwerwiegenden Gründen.

Plötzlich erklärte Silvie, sie müsse dringend eine Toilette aufsuchen. Mich quälten die gleichen Nöte. Wir wuß-ten jedoch, dass die nächste Abzweigung nahe bei Sil-vies Wohnung lag und dass es bis dahin keine Möglichkeit gab, die Autobahn zu verlassen. Nach einer kurzen Strecke sah mich Silvie von der Seite her an und meinte, ihre Situation nähme kastastrophale Formen an.

Er ging es mir vielleicht besser? Die Antwort lag klar auf der Hand. Silvie erinnerte mich daran, dass nach Meinung der Ärzte eine schmerzhafte Harnverhaltung nicht gut sei. Also schulg sie vor, wir sollten uns in jeweil kleinen Mengen wenigstens vorübergehend Erleichterung verschaffen. Da ich bereits überzufließen begann, steuerte ich mit einer Hand, während ich die andere zwischen meine Beine preßte. Ich hatte nichts gegen Silvies Vorschlag einzuwenden und meinte: “Wir sind gleich da.““Gut“, nickte sie. “Haben wir erst die Tür erreicht, sind wir in Sicherheit.“Draußen vor ihrer Tür klemmten wir die Hände zwischen die Beine und hüpften herum wie Indianer auf dem Kriegspfad (oder war es ein Regentanz?) Endlich waren wir drin und ließen die Tür zukrachen. Ich wendete mich sofort dem Badezimmer zu und wollte hinein.

Da drängte sich Silvie gegen mich und griff mir zwischen die Beine. Allem Urindrang zum Trotz bekam ich einen Steifen und griff nun meinerseits an ihre Shorts. Zum beiderseitigen Erstaunen masturbierten wir uns gegenseitig zu einem überwältigenden Höhepunkt. Dann standen wir voreinander und pinkelten in unsere Hosen. Ich hätte mich schämen müssen, tat es aber nicht.

Comments

No entries found