Sexsklavin Bea,hmmm was man mit der melkmaschine anstellen kann

Rating
Votes
3
Added
10/25/15
Language
German
Author
dreilochstute27
Categories
Pussy
Fetish

Sexsklavin Bea,hmmm was man mit der melkmaschine anstellen kann

Dirk macht die saugende Möse zu schaffen, der Saft steigt im in den Eiern hoch, wo er den noch hernahm wusste er selber nicht, seine Nille schwillt etwas mehr an und Bea stöhnt gleich,.. oh du geiler Ficker, du wirst ja noch dicker, mach jetzt, .. mach schneller, .. nagele meine Fotze, bumsmich durch, .. ich will ficken , .. ficken, .. fi.oh eskommt mir, .. ich kann nicht mehr. Mit einem Aufschrei wirft sie sich auf seine Brust, ihre Fotze zieht sich noch enger um seine Nille und saugtrichtig an der empfindlichen Eichel, Schubweise zieht sich ihr heisser Fickschlauch zusammen und wimmernd kommt sie, auch Dirk keucht auf und schiesst seinen Fickbrei tief in ihr zuckende Loch, überflutet ihre Fotze, der heisse Saft drückt sich an seinem Pfahl vorbei und läuft an dem mächtigen Rohr herunter, schleimt seinen Sack mit seinem und ihrem Lustsaft ein.

Erschöpft und ausgepumpt fällt Bea neben ihn, kuschelt sich in seine Arme. Verspielt streichelt er ihre dicken angeschwollenen Hängetitten, ein perverser Gedanke schiesst Dirk durch den Kopf, wie wäre es wenn diese Titten voll Milch wären, er sie so richtig melken könnte wie die Euter seiner Kühe, die süsse Milch gleich an der Quelle zu lutschen, ja sogar ihr pervers die Euter von der Melkmaschine aussaugen zu lassen, er kannte das Gefühl, an seinem eigenen Schwanz hatte er es schon probiert. Als er Bea ansah, merkte er sie war eingenickt, die heisse Fickerei hatte das junge Mädchen geschafft.

Comments

(1-1 of 1)
  • Kama6969
    Kama6969

    Oct 25, 2015, 2:10:03 AM

    Auch wenn die junge Fotze eingenickt ist: Jetzt bin ich an der Reihe: Ich ziehe Dirks Schwanz an den dicken Eiern aus dem geilen Loch und stoße meinen geilen Fickschwanz in Beas Fotze. Meine Eier klatschen gegen ihre Fotze und es macht mich noch geiler den fremden Ficksaft zu spüren. Ich richte Bea auf und sie muss mich reiten: Ich halte sie an den fetten Eutern fest und sie reitet wie ein Hammer. Mein stahlharter Schwanz stößt an das Ende ihrer geilen Fotze. Sie schreit vor Schmerz und vor Lust. Ja, wir sind Superfotze und Superschwanz. Der Ficksaft des Vorfickers läuft aus ihrer Möse: Gleich kommt mein Ficksaft dazu. Schrei lauter....und sie schreit: Ja, ich bin Deine Superfotze, ich reite Dich wie noch keine Fotze vor mir. Ich reite Deine geilen Eier kaputt.....Du geile Sau, Du Hurenbock.........Ja, Du bist meine Superfotze, meine geile Sau, Du machst alles für mich....alles.........! Jetzt befehle ich ihr meinen Schwanz in die Maulfotze zu nehmen und ich schieße meinen Saft in ihr Maul......
    Sie muss mir den geilen Saft zusammen mit ihrer Spucke in meinen Mund laufen lassen: Ja, mehr...und immer mehr....Ich kaue meinen Ficksaft und ihre Spucke....Dann lasse ich