sexsklavin bea fällt zu boden

Rating
Votes
3
Added
10/24/15
Language
German
Author
dreilochstute27
Categories
Big Dick
Big Tits

sexsklavin bea fällt zu boden

Nach den ersten, festen Stössen beginnt Bea wieder heiss zu stöhnen, als Dirk sich über ihren Rücken beugt und mit ihren schweren Hängetitten spielt, sie in ihre dicken geschwollenen Zitzen kneift, wird Bea immer lauter immer schneller stösst sie ihren Arsch gegen den grossen Schwanz in ihrer zuckenden Fotze. Pervers und Geil treibt er sie an, .. fick!, fick!, fick! .. Fick deine geile Sau! .. Fick mich, .. fülle meine Hurenfotze .. mit deinem Schwanz, .. spritz mir meine Fickmöse voll, .. komm du geiler, versauter Bock gib es meiner Fotze, .. spritz mir deine Sahne rein.

In Dirks Sack beginnt der Saft langsam zu kochen. Sein Griff an Beas dicker Titte wird fester, immer stärker kneift er in ihre Zitze. Immer schneller, immer heftiger werden seine Stösse. Er packt ihre Titten so fest wie man Wassermelonen angreift, die man mit puren Händen entsaften will. Bea schreit auf, aber nicht vor Schmerz, sondern vor Lust und Hingabe. Dirk ist dabei ihr die Seele aus dem Leib zu ficken. Ihre Gebärmutter muss schon rot und geschwollen sein, ihre Eileiter dick und prall, ihre Eier verrückt vor Lust, sie war bereit, eingesamt zu werden. In Dirks Kopf zündet jemand ein Feuerwerk, sein Becken fährt vor und zurück, vor und zurück wie ein Kolben in einem gut geölten Motor. Seine Sinne überschlagen sich. Mit einem Schrei entlädt er sich in Bea. Aufbäumend kommt sie ihm entgegen. Ihre Körper wachsen zusammen wie ein einziges Stück Fleisch, dass gemeinsam zuckt, schreit und atmet. Immer wieder spritzt Dirk seine Ladung in sie, seine Eiermüssen schon längstens leer sein, er weiss nicht, woher der ganze Saft kommt, aber immer noch strömt sein Leben in ihren klatschnassen, heissen Schoss.

Er rutscht von Bea, fällt neben sie auf den Teppich, sein grosser Schwanz ragt Saftverschmiert wie ein Pfahl in die Höhe. Sie spürt wie seine heisse Sahne aus ihr tropft und an ihren Schenkeln entlang läuft. Bea erhebt sich und steigt über den steil aufragenden Schwanz, weit spreizt sie ihre Schenkel, ihre vollgeschleimte, geile Fotze will immer noch etwas in sich spüren und voller Gier lässt sie sich auf den dicken Pfahl leiten.

Dirks breite Eichel teilt ihre Lippen, findet den engen Eingang und rutscht in den verschmierten, schmatzenden Fickkanal. Bea lässt ihren Arsch jetzt schneller auf Dirkss Latte tanzen, ihr schmatzendes Loch kann nicht genug von dem grossen Pfahl bekommen, sie spürt wie er sie jedesmal an den Boden ihrer Möse stösst, sie sucht den Kontakt tief in sich und reibt sich immer fester auf ihm.

Comments

No entries found