ssexsklavin bea will die Hand fühlen

Rating
Votes
5
Added
10/22/15
Language
German
Author
dreilochstute27
Categories
Fetish
Fisting
Pussy

ssexsklavin bea will die Hand fühlen

Dirk legt den Daumen eng an seine Handfläche drückt fester in die schmierige Öffnung, mit einem kleinen Ruck gleitet seine Hand in Beas Fotze, mit einem schmerzhaften Aufschrei, spürt sie wie die ganze Hand in sie rutscht. Völlig ausgefüllt wird ihre Fotze aufgepresst und der erste Schmerz wurde schnell durch unbeherrschte Lust ersetzt. Dirk hat seine ganze Hand in sie, formt sie zur Faust und beginnt sie jetzt tief und kräftig zu ficken, die Hand verschwindet bis zum Handgelenk in dem nassen Kanal und Bea stösst ihm kräftig entgegen, mit einem kleinen Aufschrei kommt es ihr, eine ganze Menge ihres Liebesschleim fliesst an Dirks Gelenk aus ihr und saut den Schreibtisch ein, Beas Klit steht prall und voll heraus.

Dirk zieht seine Hand mit einem kleinen Plopp aus der nassen Höhle, tritt näher an sie heran und reibt seinen harten Schwanz an ihrem grossen Kitzler, spürte wie das Köpfchen manchmal ein wenig gegen seine empfindliche Nille flippt. Bea keucht ihm entgegen wie gut das war aber sie will mehr, fast bettelnd sagte sie,… ich brauch es, .. bitte gib ihn mir, .. einen richtig dicken langen Riemen, .. der muss jetzt bei mir rein, .. dein langer Prügel, .. muss jetzt meine heisse Furche pflügen, .. oh ja, .. komm bums mich, mach es mir, .. ich bin so heiss. Dirks Schwanz steht weit ab von ihm, die tiefrote Eichel prall erhoben, bereit zum Allem, er legt sich über sie, seine Hand verschwindet zwischen ihren breiten Schenkel und er berührt ihre aufgedunsenen Lippen, mit den Fingern teilt er die breiten, glitschigen Lippen, das dunkelrot leuchtende Lustfleisch. Ihr Liebeskanal steht weit offen und er merkt wie Beas Möse pumpt und nach etwas zu suchen schien, langsam drückt er seinen Finger in sie und gleich schliessen sich die geilen Lappen um seine Finger und saugen ihn förmlich rein.

Dirk weiss jetzt, Bea ist mehr als bereit und jede Sekunde wo sie länger warten müsste war eine Qual für sie, er erhebt sich, spreizt ihre Schenkel noch mehr, obszön präsentiert Bea ihm jetzt ihren heissen Schoss, er steigt über sie, hebt ihren Kopf an, küsst den willigen heissen Mund. Dirk stützt sich auf seine Ellenbogen ab, Bea spreizt sich richtig unter seinem Körper, sie muss gut und sicher liegen, weil gleich würde ihr aufgeheiztes Becken all seine Stösse aufnehmen, abfangen, all seinen Hunger und seine Leidenschaft in sich aufnehmen. Bea ist bereit sich hinzugeben, den Höhepunkt der Lust zu empfangen. Sie weiss jetzt schon dass dies mit Sicherheit nicht das letzte Mal ist, dass sie sich dirk und seinen perversen Spielen hingegeben würde. Langsam lässt er sein Becken mit dem steifem, harten Stamm nach unten sinken. Die nackten geschwollenen Lippen von Bea kitzeln die straffe Haut seiner Eichel. Dirk hält inne. Doch Bea ist jetzt nicht mehr zu halten, das heisse Gefühl der dicken Nille an ihren weit aufstehenden Schamlippen, macht sie rasend.

......

Comments

(1-1 of 1)
  • TIGERCAT82
    TIGERCAT82

    Oct 26, 2015, 8:20:19 PM

    Sehr geil deine Geschichte,hammer