Sexsklavin Bea wird hörig gemacht

Rating
Votes
4
Added
10/20/15
Language
German
Author
dreilochstute27
Categories
Blowjobs
Big Tits
Stripping

Sexsklavin Bea wird hörig gemacht

… Du brauchst einen richtigen Hengstschwanz der dich mal ordentlich durchpflügt!, sagt er, zerrt sie zu seinemSchreibtisch und sie landet quer darüber. Er steht vor ihr, seinen dicken Schwanz in der Hand, direkt vor ihrem Loch… Geil zieht er seine breite Nille durch Beas schleimige Spalte, spielt mit der heissen Eichel an ihrem offenen Loch, dirk bringt sie zum Kochen, Bea keucht heiss auf und versucht ihr Becken nach oben zu stossen um endlich diesen Pfahl in sich zu spüren, zwei dreimal taucht dirks Schwanz einige Zentimeter in sie ein. Bea liegt quer über dem Schreibtisch, ihr Kopf und ihr Oberkörper stehen über Kante hinaus, sie hat Mühe sich so zu halten, sucht nach einem Halt und ihre Hände finden den Schreibtischstuhl, mit nach Unten hängendem Oberkörper legt sie ihren Kopf darauf.

Es ist ein unheimlich geiler Anblick für dirk, das junge Mädchen weit geöffnet vor sich, sein dicker Schwanz zwischen ihren aufgedunsenen, glitschigen Mösenlippen. Beas schwere Titten hingen ihr fast im Gesicht, steif und durch den Blutandrang tief rot standen ihre grossen Nippel empor. Sie konnte sich nicht mehr aus dieser Lage ohne Hilfe befreien und war dirk Gnadenlos ausgeliefert. Dirk hatte das was er sich schon immer wünschte, ein junges 20 jähriges Mädchen, mit sehr schönen, gewaltigen Hängetitten, die ausgehungert nach Sex gierte, die zu Allem bereit war, wenn es nur zu Befriedigung ihrer masslosen Geilheit diente. Er wird alles dran setzen, diese scharfe Mieze hörig zu machen, diese Zeit wo sie bei ihm sein würde, sollte sie nie vergessen und um seine perversen Gelüste zu befriedigen, hatte er viele Plänein seiner Fantasie und es sah aus, wie wenn Bea sein williges Opfer sein wollte.

So wie sie jetzt ausgeliefert vor ihm lag, wollte er sie jetzt nicht einfach nur ficken, ihr seinen steifen, grossen Schwanz in die Fotze jagen, nein er wollte gleich mit ihrer Erziehung beginnen und ihnen Beiden grenzenlosen, perversen Sex bereiten. Dirk zog seinen verschmierten, schleimigen Schwanz aus ihrer geöffneten Ritze, ging zur anderen Seite des Schreibtischs und hielt Bea die tropfende Nille vor den Mund. Bea will noch etwas sagen, aber der grosse pralle Schwanz, direkt vor ihren Augen, wirkt jetzt noch grösser und verschlägt ihr die Sprache. Dirk grinst sie breit an und flüstert heiser vor geiler Erwartung,…. Bea, warum küsst du dein Geschenk denn nicht, und drückt seinen dicken Schwanz gegen ihre Lippen. Sie öffnet ihren Mund und die breite Nille verschwindet in ihren saugenden Mund, sie hat kaum noch Platz in ihrer Mundhöhle um die Nille ihres neuen Chefs mit der Zunge zu verwöhnen, so einen Pfahl hat sie noch nie gelutscht oder in ihrer heissen Teenyfotze gehabt, gewaltsam versucht sie dem Eindringling Herr zu werden, schafft es aber nicht, dirk ist zu geil, er versucht immer tiefer in ihren Mund zu dringen. Seine Hände haben ihre dicken Titten ergriffen, kneten sie hart, zwischen Daumen und Zeigefinger quetscht er ihre steifen Zitzen, zieht ihre dicke Melonen daran in die Höhe, ein stechender Schmerz rast durch ihre Nippel, durch diese rohe Behandlung, jagt aber auch Wellen geiler, heisser Lust durch ihren Körper.

Comments

(1-2 of 2)
  • Shugamandi
    Shugamandi

    Oct 21, 2015, 10:49:35 AM

    Da wäre man ja gerne Dirk.... ;-)

    • dreilochstute27
      dreilochstute27

      Oct 21, 2015, 4:21:29 PM

      Ja der wäre man gerne und vorallem als frau wäre man gerne bea

  • Bang-Cock-NRW
    Bang-Cock-NRW

    Oct 21, 2015, 10:18:26 AM

    Sehr geil geschrieben

    • dreilochstute27
      dreilochstute27

      Oct 21, 2015, 4:17:59 PM

      Ich hab deine idee etwas mit darein genommen nur eben über einem schreibtisch