Mein Leben als Damenwäscheträger (Teil13)

Rating
Votes
0
Added
10/18/15
Language
German
Author
Schwanzmaedel
Categories
Anal
Doctor Games
Sex Toys

Mein Leben als Damenwäscheträger (Teil13)

Man sollte nun denken, daß wir nachdem verficktem Wochenende todal ausgelauckt gewesen wären, aber dies war nicht so!

Am Sonntagmorgen sollte es noch einmal losgehen. Wir hatten gemeinsam gefrühstückt und überlegten, was wir tun könnten (draußen regnete es wie verrückt, so daß man keinen Hund auf die Straße lassen würde) und uns dreien kam der Gedanke, daß wir nocheinmal miteinander wichsen und ficken sollten. Wir zogen uns wieder geil an und gingen in die Praxis. Ich zog meine Bluse, meinen Rock und den Slip aus, stellte mir die Fickmaschine zurecht, so daß ich diese mit den Händen sofort in meinen Arsch schieben konnte und legte mich auf den Gynostuhl, meine Beine auf die Stützen, rieb mir meine Arschvotze ein, schob mir den Dildo von der Fickmaschine bis zum Anschlag in meinen Arsch, stellte die Stufe auf die eins und ließ den Dildo fibrieren. Der Dildo hatte meine Prostata erreicht und stimulierte sie, bis zum geht nicht mehr. Meine Hände berührten meinen Schwanz nicht. Ich ließ die Stufe auf der eins und genoß es, wie der Vibrator meine Arscvotze bearbeitete. Voller Lust und Geilheit sah ich wie sich die beiden Mädels gegenseitig auszogen, sich im Schritt befummelten. Meine Freundin legte sich breitbeinig auf die Liege, machte die Beine breit und ihre Freundin beugte sich über ihre Votze und fing an, ihre Pflaume zu lecken. Bei diesem Anblick, bemerkte ich zum einen durch meinem Dildo im Arsch und zum anderen den Blick, was die beiden trieben, mein Schwanz, wie er hart, dick und groß wurde. Ich stellte die Stufe der Fickmaschine höher und schaute zu, wie mein Schwanz nach oben schoß und ich nicht mehr an mich halten konnte. Ohne Hand anzulegen, begann der Saft in meinem Sack an zu kochen. Die beiden trieben es so geil, daß plötzlich mein Saft, durch meinen Schwanz wie eine Fontäne nach außen schoß. Auch meine Freundin fing an zu schreien, als ihr Orgasmus kam.

Schon wieder waren meine Freundiin und ich befriedigt. Aber es sollte noch weider gehen!

Fortsetzung folgt!

Comments

No entries found