Langes Nylon - Wochenende in Wien (Teil 3b – am zweiten Abend )

Rating
Votes
0
Added
6/29/17
Language
German
Author
Nylon-Lottchen
Categories
Anal
Stockings
Gay

Langes Nylon - Wochenende in Wien (Teil 3b – am zweiten Abend )

Ich dachte das überstehe ich nicht. Ich muss ständig abspritzen, wollte es aber noch nicht. Der geile Abend hatte doch erst angefangen. So bat H um eine kleine Pause. Er verabschiedete sich von meinem Schwanz und drehte sich geschickt von mir herunter und stand dann neben mir und meinem Sessel. Wir beschlossen nun in das tolle Bett von F umzuziehen. Ich beschäftigte mich kurz mit den Einstellungen meiner Kameras. Zwischenzeitlich hat H sich breitbeinig auf das Bett gelegt und F lag zwischen seinen Schenkeln und verwöhnte seinen harten Schwanz. Es war die reine Lust das anzuschauen. F genoss es sehr und die Bewegungen wurden immer schneller. Ich stand vor dem Bett und bekam wieder einen harten Ständer. Nun drehte H sich um 180 Grad herum und ließ seinen Kopf von über die Bettkante nach unten hängen. Er öffnete seinen Mund und nahm meine Hoden in seinen Mund auf und bearbeitete sie mit seiner Zunge. Er saugte sie fest ein und spielte mit Ihnen. Seine beiden Hände kümmerten sich um meinen Schwanz. Ich beugte mich vor um seine Unterschenkel und Füße zu greifen. F war derweil aus dem Bett gekommen und näherte sich mir von hinten. Er ging in die Knie und nahm meine beiden Po Backen und zu zog sie begehrlich auseinander. Mit seiner Zunge umspielte es mein Lustzentrum am Anus und bohrte sie tief in mich hinein. H wollte nun meinen Schwanz in den Mund haben, drehte sich auf den Bauch und saugte meinen Schwanz mit voller Kraft ganz tief in seinen Rachenraum. Ich war wie von Sinnen, denn jetzt hatte F seinen geilen Schwanz ganz tief und ganz fest in meinen Anus gestoßen, sodass wir beide vor Lust laut aufstöhnten. So geil! Er zog den heißen feuchten Schwanz langsam wieder heraus um ihn dann wieder kräftig reinzustoßen. OMG! Das halte ich nicht mehr lange durch. Nach ein weiteren kräftigen Stößen zog F den tollen Schwanz wieder heraus. Er legte sich nun auf das Bett hinter H. H drehte sich wieder auf den Rücken. Ich konnte seine Unterschenkel greifen und zog sie hoch und spreizte seine Schenkel nun weit auseinander. Er war zwischenzeitlich weiter auf das Bett gerutscht. Ich kniete mich über Ihn um in die 69 Stellung zu kommen. Er bat mich aber, mich mit meinem Po direkt auf sein Gesicht zu setzen. In dem Moment, als ich mich weiter runter auf ihn setzte, merkte ich wie seine Zunge ganz tief in meinen geöffneten Anus eindrang. Ein wunderbares Gefühl. Seine Schenkel hielt ich weiter gespreizt. Was F dazu einlud, seinen geilen Schwanz in dem feuchten heißen Anus von H bis zum Anschlag zu versenken. F und H stöhnten aus lauter Geilheit auf. Ich zog die Beine von H weiter zu mir hin, sodass F ihn besser ficken konnte. Ich merkte wie die geile Zunge von H in meinem Anus und Drumherum kreiste. Es war so geil! Plötzlich drehte sich H wieder um 180 Grad und F setzte sich auf sein Gesicht. F nahm ebenfalls seine Schenkel und spreizte sie so, dass ich jetzt den geweiteten, pulsierenden und sehr feuchten Anus vor mir sah. Mein Schwanz quittierte es mit einem starken Pochen. Er wurde immer fester. Schließlich schob ich ihn ganz tief und ganz fest in den geilen Anus von H. Wir stöhnten alle gleichzeitig. OMG!

Comments

No entries found