Mit Susan im Hotel Teil 5

Rating
Votes
1
Added
10/17/15
Language
German
Author
Ouimerci
Categories
Cunnilingus
Orgy
Squirting

Mit Susan im Hotel Teil 5

Dabei schaute sie mir tief in die Augen und lächelte verschmitzt. Obwohl sie schon älter war als wir und bei weiten über keinen so aufregenden Körper wie Susan verfügte machte mich trotzdem das schamlose Auftreten der Frau an und mein Schwanz, der zwar schon vorher zu seiner vollen Größe ausgefahren war begann zu zucken.

– Na – ihr habt doch vorhin im Whirlpool schon gefickt!

Wollt ihr das nicht zu Ende bringen? Fragte sie und blickte von Susan zu mir und wieder zurück. 

Susan’s Ärger verflog so schnell wie er gekommen war, lächelte die Frau wortlos an, ergriff mein Zepter und begann ihrerseits ihn bei Laune zu halten.

Nach einer kurzen, wohltuenden Zeit erhob sie sich und setzte sich diesmal verkehrt herum auf meinen Schoß.

Fast wäre dabei mein Schwanz in ihren ebenso geilen Arsch gestoßen

– gerade noch rechtzeitig drückte sie ihr Becken etwas nach hinten und schmatzend verschwand meine glänzende Eichel in ihrer Möse und wurde von ihren Schamlippen verschluckt.

- Na also - meinte die Frau nur, ließ von dem Prügel ihres Begleiters ab, erhob sich, beugte sich nach vorne, direkt vor die großen Glocken meiner Freundin, streckte ihren Arsch Otto entgegen und meinte nur – na los – fick mich! – Otto stand auf – trat hinter die Frau, legte seine mächtig dicke Eichel an ihre Pforte zum Glück und mit einem Ruck stieß er zu.

Die Frau stieß gepresst die Luft aus ihren Lungen  und begann zu keuchen.

Susan ritt jetzt immer schneller und ich spürte schon  meinen Saft aufsteigen.

Otto rammte seine Lustwumme im Takt einer Dampframme und sicherlich nicht sehr gefühlvoller in die faltige Spalte der keuchenden Frau, Susan schaute den beiden zu und übernahm den Takt mit ihrem Becken.

Dann begann sie zu zittern – das war das Zeichen. Mit einem aufbrausendem Keuchen spritzte ich ihr meinen Saft tief in ihr geiles Fötzchen und fast im gleichen Augenblick rollte der Orgasmus durch Susans Körper.

Sie schrie leise auf und krallte ihre langen Fingernägel in die Haut meiner Oberschenkel.

Kurz darauf ergoss sich Otto in seine Begleiterin mit solcher Wucht dass sein Sperma an seinem fast vollständig versenktem Schwanz vorbei aus der Möse der Frau quoll und zu Boden tropfte wo es eine kleine Lache bildete.

Als Susan aufstand und meinen Schwanz aus ihrem Fickloch entließ tropfte ebenfalls mein Saft teils direkt zwischen ihren Schamlippen heraus

– teils rann es in kleinen Bächen ihre Oberschenkel entlang bis runter zum Boden. Auch dort fand man jetzt einige Tropfen aber längst nicht so viel wie Otto hervorbrachte.

Dann bückte sich Otto zwischen die Arschbacken der Frau und begann ihr Fötzchen sauber zu lecken. Genüsslich schlabberte er sein eigenes Sperma gemischt mit dem Fotzensaft der Frau.

Er hatte ihre Möse schon fast komplett wieder sauber als sie jetzt endlich mit einem erlösenden Stoßseufzer kam. Dabei spritzte sie fast so toll wie meine Susan. Ein Schwall Mösensaft schoss aus ihrer  Muschi und klatschte zwischen Ottos Beinen zu Boden – gleich neben seinem Sperma bildete sich jetzt eine kleine Lache aus klarem Liebessaft.

Bevor wir alle vier die Sauna verließen wischten wir noch provisorisch mit einem Handtuch die verräterischen Spuren auf, damit keiner auf unseren Körpersäften ausrutscht und sich ein Bein brechen kann. Dann gingen wir wortlos gemeinsam unter die kalte Dusche.

Habt ihr schon mal in einer Sauna gevögelt? Versucht es mal!

Aber glaubt mir – das strengt ganz schön an – die Hitze schlaucht ganz schön!

Aber es ist ein tolles Gefühl!

Dann sind wir alle vier auf unsere Zimmer gegangen und wir haben die beiden nicht wieder gesehen! Wer weiß was sonst noch passiert wäre!

Comments

No entries found