Mit Susan im Hotel Teil 1

Rating
Votes
0
Added
10/17/15
Language
German
Author
Ouimerci
Categories
Outdoor Sex
Masturbation

Mit Susan im Hotel Teil 1

Susan hatte bei irgend einem Preisausschreiben einen Hotelaufenthalt für 2 Personen in Garmisch über ein Wochenende gewonnen. Susan glückliches Händchen für Verlosungen und Preisausschreiben war schon bemerkenswert. Man konnte fast schon davon ausgehen – wenn sie irgendwo mitmacht dass sie irgend etwas gewann, und sei es auch nur ein Trostpreis. Es war ein regnerisches kaltes Wochenende im November als wir nach Garmisch fuhren um den Preis einzulösen. Das Hotel war ein **** Hotel mit eigenem Spa und Beauty-Bereich – einer Schwimmhalle und einem Saunabereich. Der Saunabereich war Donnerstagabend nur für Frauen und Freitagabend nur für Männer reserviert – an den restlichen Tagen war er für gemischten Besuch offen. Die Schwimmhalle war täglich bis 21:00 Uhr und der Saunabereich bis 23:00 Uhr offen. Es war Samstag Abend und nach einem herrlichen und ausgedehnten Abendessen beschlossen wir noch den Abend mit etwas schwimmen und anschließendem Saunagang zu beschließen. Mit einer gewissen Vorahnung hatten wir zum Glück Badesachen mitgenommen. Susan zog einen atemberaubenden, schneeweißen Bikini an und ich meine schwarze knapp sitzende Badehose, dann die nach dem Abendessen an der Rezeption organisierten Bademäntel aus weißem Frottee und schließlich schlüpften wir noch in die mit den Bademäntel erhaltenen Badelatschen ebenfalls aus weißem Frottee und schon machten wir uns auf den Weg zum Spa-Bereich. Dazu mussten wir einen Flügel des Hotels durchqueren und 3 Stockwerke runter ins Erdgeschoß fahren. Die Schwimmhalle war eine Wucht – alles im Stiel des alten Griechenlands gehalten – überall standen Säulen und Statuen. In einer Ecke war sogar ein Pflanzenbereich mit allerlei Palmen. Die Decke war dunkelblau gestrichen und überall funkelten künstliche Sterne. Von einer künstlichen Felswand plätscherte ein ganz stattlicher Wasserfall ins Schwimmbecken. In einem anderen Eck war ein großer Jacuzzi in dem das Wasser schäumend brodelte und an der riesigen verglasten Front die auf den Innenhof des Hotels zeigte standen etliche Badeliegen zum entspannen. Außer uns waren nur noch zwei Männer und eine Frau im Hallenbad. Die Männer lagen auf den Liegen und die Frau zog ihre Bahnen im Wasser. Wir suchten uns zwei nebeneinander stehende Liegen, etwas entfernt von den beiden Männern, warfen unsere Bademäntel und Handtücher auf die Liegen und gingen in das herrlich warme Wasser. Erst schwammen wir nebeneinander ein paar Bahnen, dann wendeten wir uns den Unterwassermassagedüsen zu die in einer Ecke, nahe dem Wasserfall in das Becken eingelassen waren und probierten alle aus. Manche waren weiter oben platziert um sich den Brust und Rückenbereich massieren lassen zu können – andere waren weiter unten und richteten ihren Strahl auf den Po- und Genitalbereich. Als Susan vor so einer Düse stand erkannte ich an dem eigenartigen Funkeln in ihren Augen gleich wo sie der pulsierende Wasserstrahl traf und dass sie dadurch schnell geil wurde. Jede Massagedüse lief nur etwa 2 Minuten dann musste sie durch drücken einer Taste am Beckenrand erneut aktiviert werden. Als Susan’s Düse seinen Dienst einstellte sagte sich mit einem leichten Zittern in der Stimme – die musst du auch ausprobieren – das fühlt sich geil an! Sie rückte etwas zur Seite und machte mir Platz. Dann als ich in Position stand drückte sie die Taste und der Strahl traf mich genau im Schritt. Es fühlte sich tatsächlich so an als ob dein Schwanz vom Wasser gewichst würde und schnell stellte sich auch bei mir eine nicht zu übersehende Erregung ein. Susan lächelte als sie meinen überraschten Gesichtsausdruck bemerkte, griff unter die Wasseroberfläche und zog dort, wo das Wasser meine Nudel umspülte, meine Badehose zur Seite so dass mein inzwischen steifer Schwanz heraus sprang so konnte das Wasser noch direkter seine Wirkung entfachen.  

Comments

No entries found