Susan's Freundin Teil1

Rating
Votes
1
Added
9/10/15
Language
German
Author
Ouimerci
Categories
Cunnilingus
Lesbian
Masturbation

Susan's Freundin Teil1

Als Susan vor einigen Jahren aus dem Norddeutschen Raum nach Bayern kam wohnte sie eine Zeit lang mit einer etwa gleichaltrigen Frau zusammen. Daraus entstand eine sehr innige und intime Beziehung. Als sie dann ihren ersten Mann kennen lernte lief diese Beziehung etwas auseinander und man sah sich nur noch sporadisch bis selten.

Zufällig trafen Susan und ihre Freundin - Ina - bei einem Bummel durch die Stadt aufeinander. Die Freude war groß und man hatte sich ja so viel zu erzählen. Aus diesem Grunde lud Susan Ina für das darauf folgende Wochenende ein um in aller Ruhe und bei dem einen oder anderen Glas Wein gemütlich miteinander plaudern zu können.

Susan erzählte Ina von mir und wie wir uns kennen gelernt hatten und was an dem ersten Abend so alles passiert war. Ina wollte alles erzählt bekommen - auch oder erst recht all die kleinen, schmutzigen Dinge die wir so miteinander trieben. Und das wurde dann zum Thema fürs Wochenende erklärt.

Ich war an dem Samstag Abend - kurz bevor Ina kommen wollte auch bei Susan - wollte aber die innige Zweisamkeit der beiden Frauen nicht stören - sie hatten sich schon geraume Zeit nicht mehr gesehen und hatten sicher, sehr sehr viel zu "ratschen" also wollte ich mich von Susan verabschieden aber Susan wäre nicht Susan wenn sie nicht in ihrem kleinen versauten Köpfchen längst irgendwelche schmutzigen Pläne geschmiedet hätte. Also sagte sie kurz - kommt nicht in Frage - du bleibst hier - du darfst ruhig hören was wir so alles zu bequatschen haben. Susan hatte in ihrem Wohnzimmer eine riesige Truhe stehen die mit allerlei alten Erinnerungen voll gestopft war. Diese Truhe hatte sie tags zuvor leer geräumt und meinte - damit Ina ungehemmt redete sollte ich mich in der Truhe verstecken und konnte so den Gesprächen folgen ohne daß Ina etwas davon merken würde.

Zum Glück war die Truhe so geräumig daß ich locker darin Platz nehmen konnte ohne irgendwelche körperlichen Verrenkungen vollführen zu müssen. Die hatte auch ein paar Kissen darin platziert so daß ich es mir in der Truhe eigentlich recht gemütlich machen konnte.

Nun - damit ich mich möglichst ruhig verhalte - so Susan's Plan - sollte ich mich ausziehen und mich nackt in die Truhe legen. Das machte die ganze Aktion schon etwas spannender! Und damit ich auch etwas sehen konnte klemmte sie zwischen Truhe und Deckel eine kleine Holzbox so daß der Deckel einen Spalt offen stand. Nun - ich spielte Susan's Spiel mit denn bis Dato waren all ihre "Spielchen" für mich immer recht amüsant und erregend. Ich zog mich aus und kletterte in die Truhe, legte mich rein und machte es mir so gut es ging bequem. Der Deckel war zum Glück so hoch daß ich aufrecht drin liegen konnte und somit war der Spalt genau auf meiner Augenhöhe. Dann räumte Susan meine Klamotten weg und schaltet ihre Musikanlage ein und lies leise Musik laufen um eventuelle Geräusche die ich verursachte zu kaschieren. Nicht zu früh denn schon läutete es an der Wohnungstüre. Mit einem überschwänglichen "hallo" begrüßten sich die beiden Frauen. Das konnte ich ganz deutlich durch den Spalt und die offen stehenden Türen hören. Dann führte Susan ihre Freundin ins Wohnzimmer und bot ihr einen Plat auf dem Sofa an - die ich gut überblicken konnte ohne daß mich Ina bemerkte.

Ina's Erscheinung war nicht zu übersehen! Sehr weiblich; lange Haare; eine beachtliche Oberweite, lange Beine und - was mir sofort ins Auge stieß, sie trug einen kurzen Rock und schwarze, hauchdünne Strümpfe und entweder wegen ihrem kleine Wuchs oder weil sie wußte wie das auf einen Großteil der Männer wirkte... hochhackige Schuhe.

Alleine der Anblick reichte um Leben in meinen Schwanz zu bekommen. Sogleich wuchs er und richtete sich auf.

Die Beiden unterhielten sich angeregt, hauptsächlich über ihre sexuellen Erlebnisse die beide in der Zwischenzeit gemacht hatten und stießen immer wieder mit den Weingläsern an so kam es daß innerhalb kürzester Zeit die erste Flasche geleert war und die nächste geöffnet wurde.

Comments

(1-1 of 1)
  • Schwanzmaedel
    Schwanzmaedel

    Oct 20, 2015, 9:17:26 AM

    Dies kann ich mir vorstellen, dass Du bei diesem Anblick einen Ständer bekommen hast!