Ausgeliefert und gefickt!

Rating
Votes
25
Added
10/24/15
Language
German
Author
SophiaGold
Categories
Car
Blondes
Rough sex

Ausgeliefert und gefickt!

Während ich im Regen auf den Pannendienst wartete,hielt ein Mann an und fragte,ob ich Hilfe bräuchte.Ich verneinte dies,denn schließlich war Hilfe auf dem Weg.Er lächelte mich an,gab mir einen Zettel mit seiner Nummer und seinem Namen und sagte zum Abschied:"Nur für den Fall,dass du nochmal Hilfe brauchst."Mit einem charmanten Lächeln verabschiedete er sich und verschwand in seinem BMW.

Nun sitze ich auf meinem Sofa,völlig erledigt und in Gedanken bei Lennart,dem Mann,der mir seine Hilfe angeboten hatte. Ich schließe die Augen und spüre wie ich feucht werde. Meine Phantasie beamt mich zurück auf die Straße,zu meinem kaputten Auto und zu Lennart:

"Brauchen Sie Hilfe?",fragt er mich. "Es sieht wohl so aus,als hätte mein alter Golf den Geist aufgegeben.",sage ich mit zitternder Stimme. "Ich bin handwerklich zwar nicht begabt,aber ich kann Sie ein Stück mitnehmen." Eigentlich bin ich bei Fremden sehr vorsichtig,aber die Tatsache,dass ich das Gefühl habe jeden Moment zu erfrieren,lässt mir keine andere Möglichkeit. Ich nicke ihm zu und folge ihm zu seinem BMW. Wir fahren ein Stück,während ich Lennart erzähle,an welchem Ort er mich raus lassen könne. Und ganz plötzlich hält er an. "Bhier her habe ich dir einen Gefallen getan,nun bist du an der Reihe." Er schaltet den Motor aus und verriegelt den Wagen. Mein Herz pocht,das Adrenalin schießt mir in den Körper,ich spüre meinen Puls im Hals und schwanke zwischen Angst und Aufregung. Lennart schiebt seinen Sitz zurück,öffnet seine Hose und ich sehe seinen prallen Schwanz vor mir. Die Angst packt mich von hinten,trotz allem merke ich,wie sich zu meiner Angst eine zuvor nie gekannte Erregung mischt. Meine nassen Kleider lassen Lennart erkennen,dass meine Nippel steinhart sind.Plötzlich packt mich Lennart,reißt mir die Kleider vom Leib. Er reißt meine Arme nach hinten und bindet meine Hände mit den Kleidern zusammen. "So Sophia,jetzt kommt mein Gefallen",flüstert er mir ins Ohr,während seine großen warmen Hände,meine Titten umschließen und meine harten Nippel kneten.Ich spüre seinen heißen Atem und seinen harten Schwanz. Er verbindet mir die Augen

Lennart steigt aus. Ich liege völlig entblößt in dem Auto und kann mich vor Geilheit kaum beruhigen. Mein Becken stößt auf und ab,mein Kitzler zuckt und pocht,ich merke,dass der Sitz unter mir immer feuchter wird. Lennart steigt wieder ein.Er sagt kein Wort.Er steckt mir seinen harten Schwanz so tief in den Mund,dass ich nach Luft ringen muss.Immer wieder,immer härter stößt er zu.Ich schmecke seinen Saft und höre seinen erregten Atem.Er spielt mit seinen Fingern an meinen Nippeln,fasst sie richtig hart an,zwirbelt sie in seinen Fingern.Ich kann meine Erregung nicht mehr zurück halten und stöhne,während ich sein hartes Stück noch immer tief im Mund habe. Plötzlich höre ich,dass die Autotüren aufgehen und es setzen sich weitere Männer ins Auto. Lennart befiehlt mir,mich auf den Rücksitz zu setzen. Da sitze ich nun.In einem fremden Auto,mit fremden Männern und bin komplett nackt.Ich spüre viele Hände auf meinem Körper.Einer steckt mir seine Finger in meine feuchte Fotze und fingert mich so hart,wie ich es zuvor noch nie erlebt habe.Ein anderer steckt mir seinen Schwanz in den Mund. Hände gleiten über meinen Körper,machen mich immer wilder und geiler. Sie spielen an mir rum,als wäre ich eine Puppe,völlig willenlos. Ich wichse einen Schwanz,dessen Sperma mir ins Gesicht spritzt.Ich stöhne so laut ich kann,ich bin in Extase.Zwei Hände reißen meine Beine auseinander und ein harter Schwanz stößt in mich.Steckt tief in meiner Muschi,er fickt mich fast bis zur Bewusstlosigkeit. Eine Hand gleitet über meinen Hals,drückt zu,reißt an meinen Nippeln,zieht mich an den Haaren zurück,während wieder ein anderer Schwanz in meinem Mund zum Abschluss kommt.Das warme Sperma läuft mir den Rachen runter.Sie ficken mich alle nach einander,immer wieder,immer heftiger und ich kann mich nicht wehren.Dann reißt mir Lennart die Augenbinde ab."NA du geile Fotze, gefällt dir das?" Gierig nicke ich.Ich sehe mir die anderen Männer an,aber ich habe nur noch Augen für die vielen Hände auf mir und die geilen,harten Schwänze auf,an und in mir.Lennart fickt mich von hinten,dem einen Fremden blase ich noch immer einen.Ich merke wie mein Körper immer heftiger zittert,die Geilheit immer intensiver wird,ich nur noch schreien kann,um diesem Gefühl Ausdruck zu verleihen.Ich kann nichts mehr wahrnehmen.Explodiere innerlich,mein Herz scheint mir aus dem Körper zu springen,während Lennart auf meinen Arsch wischst und ich die letzte Ladung auch noch in mein Fickmaul bekomme. Die Autotüren gehen auf,die Männer verschwinden. Ich versuche langsam wieder Herr meiner Sinne zu werden Mache die Augen auf und finde mich auf meiner Couch wieder.Nackt und erschöpft.

Ich springe auf.Suche den Zettel,mit Lennarts Namen. Hole mein Telefon und rufe ihn an.

Comments

(1-2 of 2)
  • Micha-Hart
    Micha-Hart

    Feb 4, 2016, 9:59:35 PM

    HAMMER GEIL!!! Wenn du das Verfilmst! würde ich gerne einer der Männer sein!!! Das ist echt gut geschrieben!!!

  • heinmueck43
    heinmueck43

    Jan 16, 2016, 11:03:40 AM

    Macht mich geil, wenngleich ich mir das im Detail nicht ganz vorstellen kann, verfilm das doch mal ;-)