im freibad letzte woche teil 2

Rating
Votes
3
Added
12/20/17
Language
German
Author
tammara28
Categories
Fisting
Blowjobs
Cunnilingus

im freibad letzte woche teil 2

Doch wir vertieften unsere Zärtlichkeiten nicht und verließen das Dampfbad. Wir duschten uns kurz ab und gingen zum Tauchbecken. Es war schon eine Überwindung in das kleine Becken hineinzusteigern und unterzutauchen. Mir blieb fast die Luft weg und schnell kletterte ich wieder raus. Gemeinsam gingen wir nun zum Entspannungsbecken, ein kleiner Pool mit Sitzmöglichkeiten am Rand und leichtem Sprudel. Das Wasser hatte Badewannentemperatur und so kribbelte es nach der Abkühlung nun am ganzen Körper. Wir relaxten total und quatschten dabei ein wenig. Das warme Wasser und die Sprudel tat uns beiden gut und wir fühlten uns sauwohl. Nach einiger Zeit stiegen wir aus diesem Becken und zogen unsere Bademäntel an. Wir gingen ein wenig herum um uns die Örtlichkeiten näher zu betrachten. Eine Treppe führte nach oben zu einer Art Empore und wir stiegen sie hoch. Oben waren Ruheliegen und am Ende des Ganges war eine Art Höhle. Darin waren einzelne kleine Höhlen mit Matratzenliegen und z.T. mit Sonnenbänken ausgestattet. Nicht schlecht, wir beschlossen diese später zu nutzen.

Am anderen Ende der Empore war ein kleines Wasserbecken und eine Tür zum Außenbereich. Eine kleine Treppe führte in ein Becken das durch eine kleine Luftschleuse in ein Außenbecken führte. Hier gab es einige große Wassersprudel die aus dem Boden kamen und am Rand einige Liegen im Wasser die auch mit kleinen Sprudeldüsen ausgestattet waren. Anna legte begeistert ihren Bademantel ab und stieg in das Becken, ich folgte ihr neugierig. Der abgeteilte Bereich mit den Bodensprudeln war der pure Wahnsinn. Stellte man sich genau über diesen Bodensprudel schien der Körper zu explodieren. Tausende von Bläschen entfachten ein Feuer der Gefühle auf der Haut. Besser noch! Der Wasserdruck lag genau auf meiner Rose und war so stark, das diese sich öffnete und die Klitoris bloß legte. Augenblicklich schlugen wer weiß was für Gefühle über mich ein und ich mußte mich am Rand festhalten um nicht umgehauen zu werden. Das war die Härte! Ich holte Atem und konzentrierte mich auf den Sprudel und auf meine Gefühle – es war der absolute Wahnsinn! Innerhalb von wenigen Minuten war ich hin und weg. Ich schrie laut auf und erschrak mich dadurch selber und riß die Augen auf. Ich sah genau in Annas Gesicht, das seltsam verzerrt war. Offensichtlich machte sie gerade die gleiche Krise durch wie ich und näherte sich einem Orgasmus …

Comments

No entries found