Ein Treffen im Hotel

Rating
Votes
6
Added
11/28/17
Language
German
Author
insomniajones
Categories
POV
Booty
Public Cat

Ein Treffen im Hotel

Nehmen wir an, du sitzt auf mir. Erst drückst du dein Becken fest an meine Oberschenkel und fährst langsam über die ganze Länge meines Schwanzes vor und zurück. Du lässt dabei deine Beckenbodenmuskulatur mit mir spielen und beobachtest dabei mein Gesicht, wie ich mir in die Lippe beiße. Dann kommst du nach unten und küsst mich. Deine Bewegungen werden schneller. Langsam beginnst dz, auch nach oben zu gehen, bis du richtig auf mir auf und ab springst. Deine schönen großen Brüste springen vor meinem Gesicht. Ich geniesse es, dich ordentlich anzufassen. Meine Hände sind überall. An deinen Unterschenkeln, deinem Po, deiner Hüfte, deinen Brüsten, deinem zarten Gesicht. Ich kann es richtig spüren, deine Haut fühlt sich unter meinem festen, bestimmten Griff wunderbar an.

Ich beginne mitzumachen, langsam im Takt nach oben zu stoßen. Steigere mich mit dir, die Stöße werden immer härter. Unsere Körper klatschen laut aneinander, wir stöhnten unkontrolliert. Ich wechsle zwischen direkten, festen, und kreisenden, leichteren Stößen ab. Du schiebst dein Becken vor und zurück, auf und ab, lässt es kreisen, wirfst dich meinen Stößen richtig entgegen. Hin und wieder fixiere ich dich und lasse meiner wilden Lust freien Lauf, nehme dich hart, schnell. Dann gebe ich dich wieder frei, lass dich mich zureiten. Meine Brust schimmert schweißnass, die Haare kleben mir an der Stirn. Manchmal tropft der Schweiß von deiner Nase auf meinen Brustkorb. Dein schön kurviger Körper glänzt im angenehm warmen Licht der Stehlampe. Ich spreize gerade deine Pobacken auseinander und knabbere an einer deiner Brustwarzen. Es ist ein herrliches Naturschauspiel, wie du deine Klitoris an mir reibst und dabei die Augen verdrehst, mir in die Ohren schnurrst.

Mit ein paar schnellen Griffen hebe ich dich hoch und wir liegen schon am Teppich, wo ich dich auf die Seite drehe. Ich knie zwischen deinen Füßen. Eine Hand fasst deinen Po, die andere lege ich um deinen Hals. Mein Daumen streicht dein Kinn entlang. Mit jedem Mal, das ich langsam und tief in dich eindringe, weiten sich deine Augen. Schön tief. Meine Stöße werden langsam härter, nehmen Geschwindigkeit auf. Machs dir. Lass mich über deine Hand lecken, reib dir den Kitzler. Komm für mich, während ich dich ganz ausfülle. Die ganze Zeit sehen wir uns dabei in die Augen. Die Blicke ekstatisch, fordernd, bittend. Dann kommst du. Und wenn du japsend unter mir zusammensinkst, der ganze Unterkörper spastisch zitternd, deine Beckenbodenmuskulatur mich immer tiefer in dich zieht, bin ich auch so weit. Ein paar mal stoße ich noch bestimmt zu. Ich höre noch ein gehauchtes „Mach mich voll“, ziehe schnell den Gummi von meinem Schwanz und komme über deinen ganzen Körper. Die ersten Spritzer ziehen sich weit über dein Gesicht bis auf den Boden hinter dir. Neun, zehn, elf Mal pumpt mein Schwanz mein Sperma auf deinen schweißnaßen Körper, noch immer vom Orgasmus bebend. Dann küssen wir uns. Langsam finden wir wieder in die Welt außer uns zurück. Auf der Straße unter uns hupt ein Auto. Wir stehen auf, machen den Vorhang zu, und schlüpfen in die Dusche.

Comments

(1-4 of 4)
  • MsVenus
    MsVenus

    Dec 27, 2018, 2:49:47 PM

    Sehr schöne fantasy und Wan machen wir es real?

  • Milous
    Milous

    Oct 17, 2018, 3:47:11 PM

    Sehr geil zu lesen

  • geiles_biest
    geiles_biest

    Aug 22, 2018, 7:38:23 PM

    Kannst du Gedanken lesen?! Sehr leidenschaftlich!

  • DiamondDaisy
    DiamondDaisy

    Feb 9, 2018, 10:49:58 PM

    Geile Geschichte!! kuss Daisy