Ihr spontanes Dankeschön für die erste Hilfe

Rating
Votes
2
Added
7/23/15
Language
German
Author
TV_Zofe_Leila
Categories
Blowjobs

Ihr spontanes Dankeschön für die erste Hilfe

Donnerstag mittag, ich bin nach Hause unterwegs, es ist ein strahlend heißer Sommertag, als wie nix der Himmel dunkelgrau zuzieht und ein extremer Platzregen losgeht. Natürlich habe ich keinen Schirm dabei und stelle mich unter einen Baum. Andere Leute rennen durch den Regen, darunter auch eine ausgesprochen attraktive und elegante Lady, schätzungsweise Ende 20. Mit ihren High-Heels wird die Straße für Sie zur Rutschpartie! Während ich noch denke, dass das schief geht, knallt es bereits und sie liegt neben dem Gehsteig auf der Straße und ihr Knöchel schaut in eine Richtung, die so definitiv nicht vorgesehen ist: voll gebrochen! Mist. Natürlich bin ich sofort bei ihr und schaue erst mal, dass sie nicht überfahren wird, helfe ihr dann auf und über die Straße. Weil gegenüber ist ein Kiosk und deren Verkäuferin hat die Szene wohl ebenfalls beobachtet. Sie bringt einen Stuhl heraus. Die klatschnasse Lady weint laut und klagt über grosse Schmerzen. Ich rufe eine Ambulanz und wir warten. Ich versuche sie zu trösten und vom Schmerz abzulenken. Als der Notarzt eintrifft, reiche ich ihr noch eine Visitenkarte und sie verspricht, mich zu informieren, was den weiteren Verlauf des Unfalls angeht.

3 Monate später, ich habe den Vorfall längst vergessen, klingelt es an meiner Haustüre und es ist sie! Mit einem Blumenstrauß und einer Flasche Champagner lacht sie mich an, sie habe noch eine Schuld zu begleichen. Ich bin überrascht und bitte sie herein, stelle die Blumen ins Wasser, während sie wie ein Wasserfall erzählt, wie es ihr nach dem Vorfall erging, und dass sie jetzt schon wieder ohne Krücken gehen könne und die Reha, der Alltag, ihr Job, usw. Sie bejaht meine Frage, ob sie ein Glas mittrinkt, wenn ich ihre Flasche öffne. Also sitzen wir mit Champagner in meiner Lounge und ich habe beim Zuhören wohl irgendwie auf Autopilot geschaltet, denn auf einmal checke ich, dass sie eben gefragt hat: „soll ich dir einen runter holen?“

„Wie, was?“ Sie lacht. „Ah du hörst ja doch zu“. Jetzt bin ich noch verwirrter. Will sie mich auf den Arm nehmen?! „Deine Verlegenheit ehrt dich“ scherzt sie weiter „ich wollte nur testen, ob du mir zuhörst“. „Es würde mir aber schon gefallen, wenn du mir einen runter holst!“ „Nein, sowas mache ich nicht“ kontert sie. Ich meinerseits denke, komm du hast nix zu verlieren, öffne meine Hose und ziehe sie herunter. Jetzt ist sie überrascht „das habe ich nun nicht erwartet“ sagt sie, während ihre Augen fest an meinen Genitalien kleben. Als wäre ihr Blick gefangen. Sie stellt ihr Glas hin und kriecht zwischen meine Beine.  Ohne ein weiteres Wort umfasst sie meinen Schwanz und die Eier, hält diese fest umschlossen und blickt mir lüstern in die Augen, während sie beginnt, meine Eichel zu küssen und zu liebkosen. Ich sage nix mehr, stöhne leise und genieße einfach. Gekonnt und mit einer Leidenschaft, die ich selten so erlebt habe, bläst sie mir einen. Mal fest und tief, mal fast gehaucht, ohne Hand, dann mit festem Griff um die Eier, sie scheint 1000 Tricks zu kennen und ich hebe fast ab vor Lust. 5..6 mal bringt sie mich bis kurz vor den Orgasmus, um dann wieder inne zu halten. Sie zieht meine Eier lang, so dass ich nicht kommen kann. Aber das will ich ja auch gar nicht so schnell. Sie macht das so gut, dass ich stundenlang in diesem Gefühl der Lust baden könnte. Schließlich lässt sie mich kommen und ich explodiere innerlich fast vor Lust. Es ist enorm intensiv. Sie nimmt meinen Lustsaft auf, ohne ihn aber zu schlucken! Sie wartet, hält meinen Schwanz im Mund gefangen und saugt ihn regelrecht aus. Dann kriecht sie aufreizend langsam zu mir hoch, ist über mir und gibt mir einen Zungenkuss. Und zwar mitsamt meinem kompletten Sperma. Es ist irgendwie demütigend, aber auch so abartig geil. Ich schlucke meinen eigenen Saft während sie mich küsst und ich bin hin und weg. Im Hintergrund höre ich noch, wie sie sagt: „Damit sind wir nun quitt. Und das bleibt unter uns, ist nie passiert!“ Bevor ich mich richtig sammeln kann ist sie leider schon weg. Ich weiß nicht ihren Namen, oder wo sie wohnt und einfach gar nix. Nur dass das eines meiner absolut geilsten Erlebnisse ever war.

Comments

No entries found