Sauna - Der Weg ist das Ziel 2/2

Rating
Votes
0
Added
9/2/17
Language
German
Author
Titano
Categories
Car
Blowjobs

Sauna - Der Weg ist das Ziel 2/2

Ich hob meinen Hintern während ich gleichzeitig alles unternahm um mich noch notwendigerweise auf die Straße zu konzentrieren. Sie erledigte genüsslich den Rest und zog mir zuerst die Jeans bis zu den Knien. Nur in Shorts hinter dem Steuer sitzend und einer prächtigen Latte wartete ich schon sehnsüchtig darauf, dass sie mir die Shorts herunterzieht und anfängt meinen steinharten Schwanz zu massieren und zu verwöhnen. Sie behandelte ihn durch die Shorts mit beiden Händen, so stark, dass ich es fast nicht mehr aushielt. Ich flehte sie an mir die Shorts herunterzuziehen und endlich zu blasen! Nachdem meine Shorts ebenfalls an meinen Knien waren, lehnte sie sich zu mir rüber, die rechte Hand stützen am Türrahmen und den Kopf wenige Zentimeter über meinem Schwanz. Als würde sie mit meinem Schwanz sprechen sagte sie, dass sie meinen Schwanz jetzt auf die Probe stellen und gucken will, wie lange er es aushält. Sie hauchte ihn an. Ich war so geil, dass mein Schwanz bei jedem anhauchen zuckte und ihr bei jedem Zucken an ihre vollen und dicken Blaselippen sprang. Dann griff sie mit ihrer linken Hand nach meinem Schwanz, hielt ihn richtig fest und bewegte die hand langsam nach oben und unten. Sie griff sehr, sehr fest was ich total geil fand. Und dann endlich umschloss sie mit ihren Blaselippen endlich meine Eichel. Ein Genuss, ich hätte sofort explodieren und ihr alles in den Mund spritzen können. Dann fing sie an ihren Kopf genüsslich hoch und runter zu bewegen. Ich spürte wie ihre Lippen meinen Penis fest umschlossen und er Stück für Stück immer tiefer in ihren Mund ging. Eine absolut geile Vorstellung wenn die Frau ihn bis zum Anschlag in den Mund nimmt. Und jetzt war ich Live in dieser Situation. Ich sah leider nichts, musste mich ja aufs fahren konzentrieren. Außerdem konnte ich durch ihr langes Haar auch keinen Blick erhaschen. Also blieb mir nur das intensive wahrnehmen rund um meinen fickfertigen Schwanz. Ich fragte sie ob wir noch ficken wollen? Ich hätte auf dem Randstreifen angehalten. Aber sie meinte, dass ich doch einfach in ihren Mund spritzen soll, sie hätte Lust mein heißes Sperma zu schlucken. Oh mein Gott, was für ein geiles Weib! Nach diesen Worten wollte ich mich auch nicht mehr zurückhalten. Sie leckte meinen Schwanz hoch un runter, küsste ihn, griff ihn fest, wichste ihn hoch und runter. Und als sie ihn wieder in den Mund nahm konnte ich mich nicht mehr beherrschen. Ich spürte den Saft aufsteigen, sie merkte wie es mir durch die Lenden schoss und wurde mit ihren Lippen immer fester und fordernder. Sie stöhnte kurz auf und ich nahm noch schnell meine rechte Hand und wollte ihre Titten und ihre Pussy berühren. Ich stöhnte auf! Es kam, es war eine Erlösung als es durch meinen Schwanz in ihren Mund schoss! Ich habe ihr gefühlt 10 Ladungen in den Mund gespritzt, jedesmal intensiver. Sie behielt alles im Mund und als ich fertig, war saß sie sich kurz wieder auf ihren Platz um mit einem guten Schluck alles herunterzuschlucken. Sie meinte ganz frech, wieso ich so viel Wichse in meinen Eiern hatte?! Ich habe ihr gesagt, dass das nur der Fall ist wenn ich so hammermäßig geil angetörnt und mit so viel hingabe verwöhnt werde. Sie beugte sich nochmal über meinen Schwanz und sagte, dass sie ihn noch kurz ganz sauber leckt. Nach 3 bis 4 mal über meinen noch pochenden aber schlaff werdenden Schwanz lecken, und ich war wieder in der realen Welt. Die Autofahrt konnte unter weitgehende normalen umständen fortgesetzt werden und ich machte mir jetzt schon Gedanken wie ich mich bei dieser Göttin am gleichen Tag noch revanchieren könnte.

Falls euch die Story gefallen hat, empfehlt sie weiter.

Danke

Comments

No entries found