Eine Geschichte für mich ...

Rating
Votes
2
Added
8/31/19
Language
German
Author
stas630345
Categories
Blowjobs
Outdoor Sex
Bondage

Eine Geschichte für mich ...

Klapps auf die Arschbacke. Schon nach wenigen Metern öffnete sich eine Boxentür. Eine Gestalt die wie ein Mönch gekleidet war trat heraus. Antje lief ein Schauer über den Rücken als er mit einer Kette rasselte an der ein Gurt befestigt war. Diesen Gurt legte er Antje um den Hals und drehte einen kleinen Schlüssel im Verschluss herum. "So meine kleine geile Stute - nun führt dich unser Scharfrichter zu einigen Tests die dir bestimmt viel Spaß bereiten werden - aber erst möchte ich noch deine wunderschönen Titten veredeln - komm - blas` meinen Schwanz !" Die schwarz gekleidete Gestalt zog an der Kette und drückte Antje auf die Knie. Schon sprang ihr der dicke Schwanz des feinen Herrn entgegen. "Mal schaun wie schnell ich es schaffe ihn zum Abspritzen zu bringen", dachte Antje noch bevor sie ihre weichen Lippen über pralle Eichel stülpte. Binnen kurzer Zeit schwoll sein Schwanz, dank ihrer exzellenten Blasekunst zu einer steinharten Keule an. Um die Ejakulation zu beschleunigen wollte sie das Prachtexemplar dann auch noch wichsen. Doch die schwarzgekleidete Gestallt ergriff ihre Hände und fixierten sie mit Kabelbindern auf dem Rücken. Puh - damit hatte sie nun gar nicht gerechnet. Auch konnte sie nicht so blasen wie es ihr passte, sondern der schwarze Mann hielt ihren Kopf fest damit der elegante Herr sie nach seinen Vorstellungen in den Mund ficken konnte. So geschah es oft, dass Antje mehrmals würgen musste als er tief in ihren Rachen stieß. Offensichtlich machte es ihn immer geiler, als der Würgeschleim aus ihrem Mund lief. Antje japste zwischendurch nach Luft. Er fickte munter weiter. Dank des Schleims flutschte es auch ausgezeichnet. Trotz dieses "Massakers" bemerkte Antje wie der Schwanz immer praller wurde und er leicht stöhnte. Ein sicheres Zeichen dass er gleich abspritzen würde. Der schwarze Mann zog wieder an der Kette und Antje musste sich aufrichten. Der Schwanz rutschte dabei aus ihrem Rachen. Sabber topfte auf ihre wunderschönen Brüste. Die Nippel waren steinhart geworden. Mit Antjes Schleim als Gleitmittel wichste der feine Herr nun vor ihr stehend seinen imposanten Schwanz und rotze seine Ficksahne in mehreren Schüben auf ihre Titten. Sie war von der Menge seines Spermas fasziniert - langsam rutschte die Sahne am Körper herunter und landete schließlich zwischen ihre mittlerweile angeschwollenen Schamlippen. Nachdem er seinen Schwanz wieder versteckt hatte, meinte er :" Jaa - so gefällst du mir schon viel besser meine kleine geile Stute !" Er trat ganz dicht an sie heran. Schon spürte sie wie er einen Finger in ihre klitschnasse Möse schob. Nachdem er sie etwas gefickt hatte, zog er ihn wieder aus der Möse heraus und Antje musste ihren Mösensaft vom Finger lutschen. "Wir sehen uns später beim Dehntest nochmal Schätzchen - wird bestimmt sehr geil werden."

Mal sehen wie es so weitergeht ?

Comments

No entries found