Extremer Sex - Teil 3

Rating
Votes
1
Added
9/29/17
Language
German
Author
stas630345
Categories
Creampie
Extreme Hardcore
Gangbang

Extremer Sex - Teil 3

Ich fragte sie, wer mich denn dort so fixieren würde. Sie sagte sie würde es tun. Dann fragte ich sie noch ob mein Freund dabei wäre? Sie sagte nein, er würde den Raum erst betreten wenn ich bereit wäre. Ich willigte ein, und die junge Frau bat mich ihr zu folgen. Es kribbelte ganz furchtbar in meinem Bauch. Jetzt gefiel mir die Idee sehr gut, nicht zu wissen, was mein Mann gleich mit mir vorhat. Ich zog mich also bis auf meine halterlose Strümpfe aus, legte mich nach den Anweisungen der jungen Frau auf diese Liege, dann fühlte ich wie meine Beine nach oben gehoben wurden und dort fixiert wurden. Ich drehte meinen Kopf zur einen wie zu anderen Seite konnte dort aber durch die Löcher nichts erkennen, von der anderen Seite war es nur schwarz. Nun passierte das was sie mir vorher erzählt hatte, als ich fixiert war gingen an allen Seiten Schiebetüren auf so dass ich für die andere Seite nun sichtbar war. Eine Zeit lang passierte gar nichts. Dann fühlte ich wie eine Eichel sich vorsichtig ihren Weg in meine Muschi bahnte. Immer tiefer drang er in mich ein. Als er schließlich ganz in mir drin war, verharrte er einen Moment und bewegte nur sein Becken. Es war ein herrliches Gefühl und wahnsinnig aufregend. Obwohl ich ja wusste, dass es mein Freund war, der mich da durch dieses Loch fickte, war es das Aufregendste, dass ich je gemacht hatte. Jetzt begann er mich durch kräftige Stöße zu ficken. Ich hörte wie sein Becken immer wieder gegen meinen Arsch klatschte. Ich erschrak tierisch, als plötzlich etwas Heißes gegen meine Wange stupste. Ich öffnete die Augen, und drehte meinen Kopf in diese Richtung. Im ersten Moment dachte ich, mein Freund hätte die Stellung gewechselt und wollte nun dass ich ihm einen blase. Da aber gleichzeitig die Stöße in meiner Muschi nicht aufhörten war mir klar, dass es sich hierbei um einen fremden Schwanz handeln muss. Ich sah mir den Schwanz genauer an, und erkannte, dass es sich dabei nicht um das Gerät meines Freundes handeln konnte. Der Schwanz der hier immer wieder gegen meine Lippen stubste, war in Länge und Durchmesser deutlich größer als der den ich kannte. Durch sein ständiges stoßen, verteilte er seinen Vorsamen gleichmäßig auf meinen Lippen. Automatisch leckte ich mit meiner Zunge über meine Lippen. Dadurch schmeckte ich erstens den Saft dieses anderen Mannes, und gleichzeitig leckte meine Zunge immer wieder leicht über seine Eichel Spitze. Konnte mein Freund den anderen aus seiner Position nicht sehen, oder hatte er es bemerkt und es war ihm egal? Ich konnte mir nicht vorstellen, dass sich dieser andere Kerl unbemerkt an diese Stelle hätte schleichen können. Also ging ich davon aus, das mein Freund bewusst war was hier passierte. Ich hatte vorher in meinem Leben noch nicht so viele Freunde gehabt und mein Freund war sowieso nicht der erste gewesen, mit dem ich Sex hatte. Jetzt hatte ich hier direkt vor der Nase ein Prachtexemplar und konnte nicht widerstehen und öffnete leicht die Lippen. Der Kerl auf der anderen Seite bemerkte dies und stieß gleich ein wenig kräftiger zu. Mit einem Mal hatte ich seine dicke Eichel in meinem Mund. Seine Stöße wurden kräftiger und immer mehr von seinem großen Schwanz verschwand in meinem Mund, bis er schließlich mit seiner Eichel an meinem Rachen anstieß. Ich würgte leicht, doch er zog ihn gleich wieder raus um das Ganze sofort und stetig zu wiederholen. Mir lief der Speichel nur so aus dem Mund. Ich fand es geil. Die Stöße in meinem Unterleib hatten auch nicht nachgelassen und taten ihr übriges dazu. Auf einmal spürte ich etwas an meinem Nacken. Von der anderen Seite durch das andere Loch hatte ein anderer Mann seinen Schwanz zu mir hinein gesteckt. Ich drehte meinen Kopf zur anderen Seite und nahm diesem Schwanz ohne Zögern zwischen meine Lippen. Mir war mittlerweile fast alles egal. Ich stand kurz vor meinem Orgasmus und hoffte nur, das mein Freund jetzt nicht aufhören würde mich zu stoßen. Mein Wunsch wurde mir zunächst nicht erfüllt. Ich fühlte, wie was Warmes auf meine Muschi klatschte und mir langsam Richtung Hintern herunterlief. Offenbar hatte mein Freund, einen Orgasmus gehabt, und mir seine Ladung auf die Muschi gespritzt. Allerdings brauchte ich nicht lange zu warten, einige Momente danach fühlte ich bereits wieder eine Schwanzspitze an meiner Möse. Ohne Zögern drang der Schwanz bis zum Heft in mich ein. Mit kräftigen Bewegungen trieb mich dieser doch deutlich größere Schwanz wieder meinem Höhepunkt entgegen. Auch die beiden anderen Schwänze an meinem Gesicht, waren nicht untätig. Ich drehte meinen Kopf immer wieder hin und her und bearbeitete beide so gut ich konnte.  

Comments

(1-1 of 1)
  • Ouimerci
    Ouimerci

    Sep 30, 2017, 11:37:42 AM

    super Story! ist das eine wäre Geschichte oder entsprang sie deiner Fantasie?
    liebe Grüße -Fredi