Mein erstes Mal Teil 1

Rating
Votes
2
Added
1/24/19
Language
German
Author
wet-sandy
Categories
Teens
Blowjobs
Dirty-Talk

Mein erstes Mal Teil 1

Auf einer Internet Plattform habe ich diesen Typen kennengelernt. Er meinte er ist gerade in der Nähe, in einem Hotel. Da ich schon seit langem davon geträumt habe endlich "entjungfert" zu werden, ergriff ich die Chance. Wir chatteten noch ein wenig und klärten die Details. Also verabredeten wir uns für Abends, bei ihm im Hotel. Ich rannte sofort ins Bad um meinen ganzen Körper zu rasieren (was dringend mal wieder nötig war). Ich hatte nur wenig Zeit. In 2 Stunden sollte ich bei ihm sein. Deshalb habe ich mich so schnell wie es ging rasiert, Nägel gemacht und auch von innen gereinigt. Ich wusste nicht was ich für ein Outfit mitnehmen sollte, also habe ich einfach eingepackt was ging inklusive Schminkkoffer. Als alles gepackt war schob ich mir noch meinen silbernen kleinen Plug in die Votze zog mich an und ging zum Zug. Die Fahrt dauerte ca. eine Stunde. Wir schrieben noch ein paar SMS wie geil wir sind. Ich musste die ganze Zeit meine harte Clit verstecken und war ziemlich aufgeregt, aber auch extrem geil. Nur der Gedanke, gleich einen warmen harten Schwanz in meinem feuchten Loch zu spüren, brachte mich zum schmelzen.  Endlich angekommen simste ich ihm, dass ich da sei und fragte nach der Zimmernummer. 306 kam zurück. Meine Knie wurden weich und ich zitterte am ganzen Körper. Gleich war es soweit. Die Aufzugtür öffnete sich ich ging nach rechts den Gang entlang. 302, 304, 306... Mein Herz blieb fast stehen. Ich klopfte und hoffte, dass niemand anderes davon mitkriegen würde. Die Tür ging auf. Ein ca 187cm großer, dunkelhaariger Typ mit Brille machte mir die Türe auf. Er sah hübscher aus als auf den Fotos. Außerdem hab ich ihn mir nicht so groß vorgestellt. Aber das war gut so weil seine Größe mich noch weiblicher fühlen ließ. Außerdem stellte ich mir schon seinen dicken Prügel vor.  Er lächelte mich sympathisch an und das einzige was er sagen konnte war "Woow" :) Und ich war noch nicht mal gedressed geschweige denn geschminkt. Er ließ mich hinein und er schloss die Tür hinter uns. Es kam mir vor als wär ich in einem geilen Pornofilm. Jedoch fühlte ich mich als Junge jetzt etwas unwohl und sagte "ich geh mich gleich mal stylen" und flüchtete schnell ins Bad. Zitternd bereitete ich alles vor und versuchte beim Schminken ruhig zu bleiben. Ich gab mir wirklich Mühe mich zu beeilen...aber gut Ding will Weile haben.. ca 1 Std später war ich fertig. Sorry bin halt ein Mädchen :D Er aber wartete Geduldig so wie es sich für einen Gentleman eben gehört. Ich hatte jetz ein schwarzes Kleid, schwarze Heels, Strapse und Nylons an und sah aus wie eine Göttin ;) Ich trat ins Zimmer. Auf dem Fernseher lief ein Gayporno und er saß auf dem Stuhl daneben und grinste schon erwartungsvoll. Er hatte eine Flasche Sekt gekauft und schenkte uns erst einmal ein. Er sah mich an und wieder kam ein "Woooow" nur etwas länger und "du hast dir jetzt aber ganz schön Mühe gegeben!" Schüchtern kicherte ich nur ein "Ja" hervor. Wir stießen an und exten beide unsere Gläser und fingen sofort an wild rumzuknutschen. Richtig feucht mit Zunge. Ja das gefällt mir! Er fasste mir dabei unter den Rock und fing an meine Clit zu massieren. Ohman ich war so verdammt geil ich bin kurz vorm abspritzen. Also kniete ich mich hin sodass er von mir ablassen musste und öffnete seine Jeans während ich die Beule massierte. Man sein Schwanz war noch größer als ich dachte. Er war nur halbsteif und schon 18cm schätze ich. Ich nahm ihn in die Hand wichste ihn ein wenig und umschloss mit meinen Lippen seine Eichel. Mich durchfuhr  so ein geiles Gefühl. Ja! Endlich ist es soweit! Mein Traum geht in Erfüllung! Ein echter Schwanz! Ich gab mir Mühe ihn ganz bis zum Anschlag aufzunehmen aber das war gar nicht so einfach.. Ich blies noch ein paar Minuten weiter dann versuchte ich es wieder bis zum Anschlag. Ich musste ein wenig würgen und mir kamen die Tränen aber genau das war es was ich wollte. Eine Sissy sein! Ich blies solange deepthroat bis mir die Luft ausging und als er ihn aus mir herauszog hing ein dicker Faden von seiner Eichel bis zu meinen Lippen. Ich flüsterte und bettelte ein wenig "bitte fick mich, bitte fick mich!" "Reite mich" sagte er und legte sich aufs Bett. Ich zog mein Kleid aus und stieg zu ihm ins Bett. Eigentlich hatten wir vorher safer ausgemacht aber das war mir jetzt egal ich wollte seinen Schwanz spüren und zwar bare. Ich setzte mich auf seinen Schwanz.

Comments

(1-1 of 1)
  • Marijan71
    Marijan71

    Oct 10, 2019, 3:01:00 PM

    Sehr geile Geschichte, das sollte ich mit dir auch tun, dich einzuladen nach Frankfurt am Main, bin auch besuchbar oder im Hotel...